Mittwoch, 12. Juni 2013

Helen Carter - Rockstar

Beschreibung auf dem Buchrücken:
Der harte Weg eines RockStars!

Er liebt den Erfolg,
den Alkohol und den Sex!

Ein RockStar, den alle wollen:
Die Groupies, die Presse
und seine neue grosse Liebe.

Kann er es schaffen,
allen gerecht zu werden?

Details:
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: blue panther books; Auflage: 1., verb. Aufl. (28. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862772551
ISBN-13: 978-3862772551
Größe: 19 x 11,6 x 2 cm 

Eigene Meinung:
Rockstar macht seinem Namen alle Ehre - die Mischung zwischen der Erotik, die eingebettet in die Musikbrance ist, passt perfekt. Die gesamte Handlung des Romans ist absolut schlüssig und nachvollziehbar. 
Der Stil von Helen Carter gefällt mir sehr gut, obwohl er an manchen Stellen etwas rau ist. Trotzdem schreibt sie sehr flüssig und schafft es, Bilder vor das geistige Auge des Lesers zu zaubern. 
Das Buch fesselt einfach, ich mochte es kaum aus der Hand legen, weil man wissen möchte, wie es mit Jeff (auch Bones genannt) und Ivy weitergeht. 
Sowohl Jeff wie auch Ivy mochte ich sehr - beide Charaktere sind vielschichtig und gut durchdacht. Das Gefühlschaos, das entsteht, kann man gut nachvollziehen, auch wenn es innerhalb des Buches etwas schnell aufgebaut wird. 
Ivy ist so vernünftig und herzensgut, lässt sich aber immer wieder von alten Erinnerungen und ihrer gestörten Selbstwahrnehmung an allem zweifeln. 
Jeff ist eigentlich ein tragischer Held, wenn auch nicht im klassischen Sinne, aber er bekommt erst durch seine Liebe zu Ivy mit, was für ihn im Leben wichtig ist. Doch trotz dieser Erkenntnisse will er sein Leben nicht ändern, was fatale Folgen hat...
Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings und das ist mir beim Lesen immer wieder aufgefallen. Es wird in keiner der erotischen Szenen ein Kondom verwendet. Normalerweise achte ich nicht auf solche Details, weil es ja doch "nur" ein Roman ist, aber diese Mal fiel es mir auf, da es offen thematisiert wurde. Schade eigentlich, weil das hätte nicht sein müssen. 
Trotzdem bin ich begeistert und kann diese Buch nur wirklich für alle Liebhaber des erotischen Romans empfehlen. 

Fazit:
Ein toller erotischer Roman, der in der Musikbrance der Gegenwart spielt. Besonders geprägt wird dieser durch die Einflüsse und Versuchungen, denen Jeff und Ivy immer wieder ausgesetzt sind und doch wird es nie langweilig, das Buch zu lesen, weil es fesselt und man wissen möchte, wie es weitergeht.

Dafür gibt es 5 Rosen: 

Besonderen Dank an: 

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. :-)


1 Kommentar:

  1. Stimmt, das Kondom! In 50 Shades verwenden sie eines :P Ich fand das Buch auch sehr gut, auch wenn die Kritiken dazu eher gemischt sind. Aber mich hat das Flair total geflasht, die Feinfühligkeit :-)

    Übrigens hatte ich beim Suchen ein problem: Ich hab das Suchfenster nicht gefunden - hab ich es übersehen? Auch im Rezensionsindex ist das Buch nicht vermerkt. Das ist ungünstig, weil ich erst beim Runterscrollen auf die Autorenliste aufmerksam wurde...

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja