Sonntag, 3. November 2013

Mein Besuch auf der Schriftgut in Dresden am 1. November 2013

Hallo ihr Lieben,

vorgestern hatte ich einen tollen Tag auf der Schriftgut. Die Schriftgut ist die Dresdner Literaturmesse uns fand diese Mal zum 2. Mal statt.

Vorweg erstmal ein Satz:
Die Schriftgut kann man nicht mit der Leipziger oder Frankfurter Buchmesse vergleichen - die Messe ist klein, mit knapp 100 Ausstellern und leider noch sehr unbekannt. Dafür ist es wirklich entspannt da, man kommt mit vielen Leute ins Gespräch und kann so wirklich gute Kontakte knüpfen.

Mein Tag begann damit, dass ich die liebe Stephanie von Buchstabenfängerin vor dem Eingang der Messe getroffen habe. Sie hatte an dem Tag noch eine wichtige Rolle, aber dazu komme ich später nochmal :-)
Das Bild haben wir aber erst am Abend dieses tollen Tages gemacht, deswegen strahlen wir beide wahrscheinlich auch so. :-)

Zuerst sind wir zusammen über die Messe geschlendert, einfach um uns erstmal einen Überblick über die ganze Messe zu machen. Die Messe ist verhältnismäßig klein, aber es gib wirklich schöne Sachen zu entdecken. :-)
 So zum Beispiel Taschen aus Büchern:
Die Taschen sind doch echt was für jeden Bücherfreund. :-)
Aber auch diese schönen Bücher waren - für mich ein toller Blickfang: 
Besonders schön fand ich die Aktion von der von Literaturwo an deren Stand auf Schriftgut für die Buchkinder Dresden. Dabei konnte man sich aus dieser Buchkiste: 
Bücher aussuchen und mitnehmen - natürlich war jede Spende sehr gerne gesehen. Ich konnte es natürlich nicht lassen und habe - gegen eine Spende versteht sich - folgende Bücher mitgenommen:




Diese Bücher habe ich dann den ganzen Tag mit über die Messe getragen, weil wir den Stand gleich am Anfang entdeckt hatten. :-)

Natürlich gibt es auf der Schriftgut auch viele Workshops und Lesungen, drei Lesungen habe ich besucht und war wirklich begeistert. Zuerst war ich auf der Lesung von Stephan Hähnel, der eigentlich Drehbuchautor ist, aber auch heitere Kurzkrimis schreibt. 
Er hat Auszüge aus seinen Büchern "Alte Frau zum Kochen gesucht" und "Gießt du meine Pflanzen, entsorge ich deine Frau" gelesen und - obwohl ich kein Krimifan bin - fand ich die Lesung richtig schön und werde mir auch diese beiden Bücher zulegen. 

Danach sind wir nochmal über die Messe gelaufen und im Weinzimmer - in dem das Schulmuseum Dresden ausgestellt hatte - gelandet. Da hatten wir beim Probieren an der Altdeutschen Schrift richtig viel Spaß -ich habe euch mal einen kleinen Blick in das Weinzimmer festgehalten und auch mal die Tafel mit der Schrift- :-)

Danach war ich bei der Buch- premiere von Ralf Günthers Buch "Jesusmariaundjosef!" - und hatte wirklich viel Spaß bei seiner Lesung aus dem Buch. :-) Da es die Premiere war, wollte ich mich erstmal überraschen lassen, wie das Buch so ist. Mir war der Autor Ralf Günther eher als Autor von historischen Romanen bekannt und deswegen war ich über den Titel des Buches eher überrascht. Da mir das Buch aber in der Lesung sehr zusagt, habe ich es natürlich gleich mitgenommen und auch signieren lassen.
Zum Glück wurde das Signieren von einer der lieben Menschen der Schriftgut festgehalten und schon auf der Facebook-Seite gepostet, der Fotocredit liegt also bei der Schriftgut. :-) So hatte ich auch schon mein erstes signiertes Buch für diesen Tag sicher. 

Allerdings sollte das Highlight des Tages noch folgen - eine Lesung von Arno Strobel aus seinem Pyschothiller "Der Sarg". 
Und danach - sozusagen als Sahnehäbchen gab es noch ein Meet & Greet mit Arno Strobel. Und genau in diesem Augenblick kommt die liebe Stephanie wieder ins Spiel. Sie hatte nämlich Karten für das Meet & Greet gewonnen und ich durfte sie begleiten. Das war total lieb von ihr und ich hoffe, wie machen ab jetzt öfters mal etwas zusammen. :-)

Ich setzt mal nach ein paar Fotos von dem späteren Meet & Greet dazu, weil Arno wirklich ein total netter Mensch ist, der sich auch wirklich für uns interessiert und echt ein toller Mensch ist. Wirklich toll, dass es Autoren gibt, die Blogger wirklich schätzen. :-)

Zudem möchte ich natürlich auch die anderen Gewinner mit bedenken. :-)
Zum Abschluss von meinem wirklich langen und bildreichem Bericht, möchte ich euch noch die Bücher und die Signatur von Arno Strobel sowie ein Foto von Arno und mir zeigen.


So, das war es jetzt aber wirklich. Ich hoffe, es war für euch interessant zu lesen und zu schauen. :-)
Alles Liebe,
Katja


Kommentare:

  1. Ein richtig schöner Bericht, liebe Katja!
    So konnte ich auch irgendwie dabei sein ;)

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja