Samstag, 4. Januar 2014

Axel Krohn / Sören Sieg - "Ich bin eine Dame, Sie Arschloch!" ~ deutsche Dialoge mitgehört

Beschreibung auf dem Buchrücken:
Manchmal kann man einfach nicht weghören: in der S-Bahn, beim Bäcker oder auf der Parkbank. Fahrgäste bschmipfen sich, Brötchenverkäufer machen Heiratsanträge, und Obdachtlose erklären die Welt. 
Axel Krohn und Sören Sieg haben zugehört und mitgeschrieben, worüber Deutschland diskutiert, phantasiert und philosophiert. Die schrägsten Dialoge aus dem echten Leben - mal absurd, mal skurril, manchmal tiefsinnig. Und immer saukomisch. 

Details: 
Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (15. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548374565
ISBN-13: 978-3548374567
Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 12 x 2 cm 
Teil einer Reihe? - Nein

Eigene Meinung:
Axel Krohn und Sören Sieg haben scheinbar gute Ohren - oder zumindest denken die beiden Autoren das. Leider konnte ich mit dem Buch nicht besonders viel anfangen, ich habe mir eigentlich witzige Dialoge erwartet, die durch Zufall aufgeschnappt wurden sind. 

Das die Dialoge aufgeschnappt wurden, so zum Beispiel im öffentlichen Personennahverkehr, im Café oder im Supermarkt, möchte ich gar nicht in Frage stellen, aber dabei bleibt der Humor für meine Begriffe leider zu sehr auf der Strecke, wodurch das Buch leider auch streckenweise etwas langweilig wird. 

Natürlich gibt es auch gute und witzige Passagen in dem Buch und auch die einleitenden Worte zu Beginn jedes neues Kapitels sind schön mit passenden Zitaten zusammengestellt, aber dann erwartet man als Leser irgendetwas humorvolles - oder zumindest einen Momente in jedem Dialog, in dem man lachen kann. Leider war das bei diesem Buch nicht der Fall. Es gab zwar einige Momente zu Schmunzeln, aber die waren für meine Begriffe zu rar gesät als das man sagen könnte, das Buch wird dem Titel gerecht.

Auch hat man das Buch relativ schnell durch, weil es nicht nur in einer großen Schrift gedruckt wurde, sondern weil auch viele Lücken geblieben sind, aber für eine kurzes Intermezzo am Abend hat es mal gereicht. 

Schade eigentlich, weil der Titel und die witzige Covergestaltung haben mich wahnsinnig angesprochen, aber leider harmoniert das Äußere nicht mit dem Innernen.

Fazit: 
Eine sehr leichte Lektüre, von der man aber nicht so viel erwarten sollte. 
Für ein kurzen Intermezzo am Abend reicht es - für mehr aber leider auch nicht. 

Dafür gibt es 2 Rosen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja