Samstag, 1. März 2014

Toyo Shibata - Du bist nie zu alt, um glücklich zu sein ~ Lebensweisheiten einer Hundertjährigen

 
 Beschreibung auf dem Büchrücken:
Glück kennt keine Jahreszahl

Auch im hohen Alter ist das Leben noch lebenswert. Dies ist die Maxime der 100-jährigen Toyo Shibata, die mit ihren inspirierenden Gedichten und Gedanken ganz Japan tief bewegte. Aus ihrem Buch strömt pure Weisheit. Es ist ebenso melancholisch wie heiter, ebenso weise wie ermutigend. Eine Botschaft der Hoffnung für Menschen jeden Alters. 

Details:
Taschenbuch: 105 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 2 (12. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492300944
ISBN-13: 978-3492300940
Originaltitel: Kujikenaide ((Never give up))
Größe: 18,8 x 11,8 x 1,2 cm 
Teil einer Reihe? - Nein

 Eigene Meinung:
Ein kleines Buch, dass völlig unscheinbar im Regal bei meinem Lieblingsbuchhändler stand und ich es eigentlich nur in Hand genommen habe, weil mir der Name Toyo Shibata interessant erschien. Ich interessiere mich ja für die asiatische Kultur und das gab wahrscheinlich auch den Ausschlag dafür, dass ich das Buch wirklich gekauft habe.

Ich finde das Cover richtig schön, vor allem, weil es eigentlich schlicht gehalten ist. Man sieht im Zentrum ein Bild von Toyo Shibata, welches mit Kirschblüten hinterlegt ist. Das gesamte Cover ist in einem zarten Rosa gehalten, wirkt aber trotzdem sehr unaufdringlich.

Toyo Shibata war schon über 100 Jahre alt, als sie ihr Debüt als Autorin hatte und trotzdem ist dieses Buch wie ein Moment der Ruhe. Die Gedichte, die in diesem Buch versammelt sind, beschreiben verschiedene Lebensstationen von Toyo Shibata, die man zu Beginn des Buch besser kennenlernt und so auch die Gedichte oder teilweise auch nur Gedanken viel besser versteht. 

Besonders schön fand ich, dass man eben zu Beginn des Buches viel über Toyo Shibata  erfahren hat, weil sie vor ihrem Buch in der literaischen Welt kein Begriff war. Eigene Gedichte erschliessen sich aber auch nur, wenn man als Einstieg die Vorgeschichte dieser besonderen Frau gelesen hat. Zudem bekommt man neben vielen Lebensstationen auch noch einige Bilder gezeigt, damit man ein besseres Bild von dem Leben der Toyo Shibata hat.
Gleichzeitig vermittelt es einen gutes Bild von der Gesellschaft in Japan, die vermutlich viel schneller alter als unsere Gesellschaft. In Japan ist Toyo Shibata inzwischen ein Vorbild für viele Menschen und ich könnte mir vorstellen, dass sie einen ähnlichen Status auch bei uns erhalten könnte. 

Toyo Shibata ist ein Vorbild für viele Menschen und das kann ich sehr gut nachvollziehen, weil ihr kleinen Ferse einfach viel Lebensweisheit und gleichzeitig Hoffnung ausstrahlen, dass man das Buch wirklich immer wieder zur Hand nehmen kann und sobald man ein oder zwei Gedichte gelesen hat, stellt sich eine Ruhe ein, die vielleicht unheimlich erscheinen mag, aber wichtig für unser inneres Gleichgewicht ist. 
Für mich wird diese Buch wohl eine Quelle der Ruhe werden und deswegen gibt es dafür eine absolute Leseempfehlung!

Fazit: 
Ein kleines Buch, das aber so viel Inhalt hat. 
Es zeigt, dass das Alter doch nicht nur Nachteile mit sich bringt. 
Gleichzeitig vermittelt es ein Bild der japanischen Gesellschaft, welches zeigt, dass das Leben in dieser Gesellschaft auf einen andere Art und Weise auch schwierig ist.
Besonders schön sind die Informationen und Fotos rund um Toyo Shibata zu Beginn des Buches, die den Einstieg in die Gedichte sehr einfach machen. 

Dafür gibt es 5 Rosen: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja