Samstag, 31. Mai 2014

Kaja Bergmann - Der Mephisto-Deal

 
Beschreibung auf dem Buchrücken: 
Du hast zwei Stunden, dann sind alle tot, dein Deutschkurs und der Mathe-LK im Nebengebäude. Die verdammte Schule ist gesichert wie Fort Knox und de irre Killer lässt euch nur eine perfide Wahl: Einer de beiden Kurse kann überleben, alle anderen werden sterben. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, Ausgang ungewiss ... und die Uhr läuft gegen dich. 

Details:
Broschiert: 192 Seiten
Verlag: Bookspot Verlag; Auflage: 1 (15. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956690125
ISBN-13: 978-3956690129
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Größe: 21,6 x 13,6 x 2 cm
Teil einer Reihe? - Nein

Eigene Meinung:
Unterricht am Samstag nachholen - für Finn und seine Klassenkameraden keine Wunschvorstellung, aber es muss ja gemacht werden. Da kommt die Idee, den Tag mit Waffeln zu versüssen doch gerade recht, aber was passiert, wenn die Waffeln vergiftet sind und du vor der Entscheidung stehst: Entweder selber sterben oder andere in den Tod schicken? Wie soll man da reagieren?

Das Setting und auch die ganze Geschichte war so spannend, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen, weil es einfach zu gut war. Ich musste einfach wissen, wie es ausgeht. Leider bin ich von dem Ende nicht ganz überzeugt, aber vielleicht ist es gerade das, was einem das Buch im Gedächtnis bleiben lässt.

Kaja Bergmann schmeisste den Leser direkt in das Geschehen und schafft es auch, die Jugendlichen typisch darzustelllen, ohne das es aufgesetzt oder gekünstelt wirkt. Man glaubt einfach das, was sie schreibt und auch wie sie es beschreibt.

Das Buch zeichnet sich mit einem wirklich guten Schreistil aus, der auch schnell in die Handlung führt. Was mich angesprochen hat, war, dass sie den Leser auch mal direkt anspricht, was mir in einem Jugendbuch zwar das erste Mal passiert ist, aber was ich nicht unangenehm sondern sehr gut fand.

Einen kleinen Kritikpunkt habe ich aber, das fiel mir aber nur so am Rande auf. Kaja Bergmann scheint eine Vorliebe für Blut zu haben, da jede Wunde, egal wie klein der Kratzer auch war, bluten musste. Das fand ich teilweise etwas übertrieben, aber das fiel mir wirklich nur am Rande auf.
Auch habe ich bei der Altersempfehlung etwas meine Zweifel, weil ich würde das Buch eher ab 16 empfehlen, aber das kommt auch etwas darauf an, wie weit der Jugendliche in seiner Entwicklung ist.

Fazit:
 Ein spannender Thiller, der durch den flotten Schreistil und die authentischen Charaktere überzeugt. Ein tolle Buch für alle Thillerfans, die es auch mal etwas blutiger mögen.

Dafür gibt es 5 Rosen: 

Extras: 
Danke an Bookspot für das Rezensionsexemplar.

[Lesenacht] Lesen in den Juni

Hallo ihr Lieben, 
heute läuft am ganzen Tag der Lesetag und die Lesenacht "Lesen in den Juni" und da möchte ich euch natürlich auch einladen, mit mir  den Tag zu verbringen. 
Wer noch mitmachen möchte, die Veranstaltung auf Facebook gibt es hier: Klick

Ich habe heute Nacht auch schon das erste Buch ausgelesen:
 

Ich habe schon mal gesucht, welche Bücher heute noch passen würde und bin auf folgende Auswahl gekommen:
 
So, dann wünsche ich euch mal einen tollen Tag und würde mich freuen, wenn wir uns lesend begegnen würden. 

Updates gibt es hier im Post, allerdings muss ich jetzt erstmal arbeiten. :-)

Alles Liebe,
Katja

SuB am Samstag #11

Hallo ihr Lieben,
heute präsentiere ich euch mal wieder 3 Bücher zum SuB am Samstag.
Die Aktion hat ja die liebe Nina von Frau Hauptsachebunt ins Leben gerufen.
Heute mal mit drei Bücher, die gerade erst auf meinem SuB eingezogen sind und die ich einfach weil ich Lust auf Sommer habe, aus meinen SuB gezogen habe.

 
Chirstina Beuther - Aber so was von Amore

Buchbeschreibung: 
Liebe all´arrabbiata Nachdem Polly von ihrem Verlobten sitzen gelassen wurde, kommt ihr die Möglichkeit in Italien einen Beitrag für eine Kunstsendung zu drehen, mehr als gelegen. In der Toskana wird sie nicht nur von Sonnenschein begrüßt, sondern auch von der Künstlerin Liv, die vor Energie und Lebensfreude nur so sprüht. Laue Sommerabende, Pasta, Vino und endlose Gespräche – plötzlich sieht das Leben wieder ganz anders aus! Und dann taucht in der Villa nebenan Besuch auf: Leo ist selbstbewusst, hat ein strahlendes Lächeln und ist der arroganteste Mensch, den es gibt, findet Polly. Am besten ignorieren! Dumm nur, dass er ihr andauernd über den Weg läuft. Ziemlich schnell muss sich Polly eingestehen, dass sie doch häufiger an ihn denkt, als ihr lieb ist. Und das scheint nicht nur ihr so zu gehen … Eine romantische Sommerkomödie mit Chaosgarantie – Bridget Jones auf Italienisch.
 
  
 Shannon Greenland - Der beste Sommer meines Lebens

Buchbeschreibung:
Eine unerwartete Begegnung mit einem interessanten Jungen ... Die Möglichkeit, ihrer heimlichen Leidenschaft nachzugehen ... Die Freiheit, die zu sein, die sie schon immer sein wollte ... Als Em die Einladung ihrer Tante annimmt, den Sommer in deren Bed & Breakfast auf einer traumhaft schönen Insel zu verbringen, ahnt die Siebzehnjährige nicht, dass diese Entscheidung ihr Leben von Grund auf verändern wird. Zu Hause war alles streng durchgeplant: Schule, Elitecollege, Karriere als Anwältin. Ihre Tante dagegen ermutigt sie, ihrer heimlichen Leidenschaft - dem Kochen - nachzugeben. Und dann gibt es da noch Cade, den gutaussehenden, aber unzugänglichen Jungen, mit dem Em mehr verbindet, als sie erst glaubt ...

 
Jana Fuchs - Dancings Queens ~ Alle Wege führen nach Waterloo
(Da kommt meine alte Liebe zu ABBA wieder duch.)

Buchbeschreibung:
 Linda ist Single aus Überzeugung, Helen gewissenhafte Ehefrau und Mutter. Sie sind die weltgrößten ABBA-Fans – und kennen sich nur »online«.
Als eine Feier zum 40. Grand-Prix-Jubiläum in Stockholm angekündigt wird, besteht kein Zweifel: Genau da müssen sie sich treffen!
So verschieden die zwei Frauen sind, so unterschiedlich fallen auch ihre Pläne aus: Helens Mann wird gar nicht erst eingeweiht, dann kann er auch nicht protestieren. Und Linda spekuliert auf einen smarten Schweden als Reisebegleitung, statt auf die korrekte Route zu achten. Aber was soll da schon passieren? Im schlimmsten Fall ein Waterloo. 

Kennt ihr die Bücher?
Habe ihr schon eins gelesen oder würde ihr eins davon lesen wollen?

Alles Liebe,
Katja

Julie Otsuka - Wovon wir träumten

 
Beschreibung auf dem Buchrücken: 
Mit leiser Wehmut, vielen Fragen und großen Hoffnungen im Gepäck überqueren sie den Ozean: junge Japanerinnen, die Anfang des 20. Jahrhunderts ihre Heimat verlassen, um in Kalifornien japanische Einwanderer zu heiraten. Bis zu ihrer Ankunft kennen die Frauen ihre zukünftigen Männer nur von den strahlenden Fotos der Heiratsvermittler, und auch sonst haben sie äußerst vage Vorstellungen von Amerika. Die Überfahrt wird zu einer seltsamen, oft traumartigen Passage zwischen zwei Welten – und die Ankunft in Amerika zu einem abrupten Erwachen in der Fremde, in der kaum etwas so ist wie erwartet ...
  
Details: 
Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442479681
ISBN-13: 978-3442479689
Originaltitel: The Buddha in the Attic
Größe: 18,6 x 11,8 x 1,6 cm
Teil einer Reihe? - Nein

Eigene Meinung: 
 Julie Otsuka´s Buch hat mich vor allem durch das Cover angesprochen, weil es so aussieht, als würden Kirschblüten über einen Fluss hängen und dadurch bin ich erst auf das Buch erst aufmerksam geworden. 

In dem Buch geht es um junge Japanerinnen, die mit der Aussicht auf eine bessere Zukunft zu Anfang des 20. Jahrhunders mit einem Boot nach Amerika reisen und dort Männer heiraten sollen, die sie nur von einem Foto her kennen. Leider müssen viele von ihnen einen wahren Albtraum durchleben, von dem sie nicht zu träumen gewagt hätten...
Die Mädchen kommen aus verschiedenen Ecken von Japan, so zum Beispiel aus Kyoto, Nara, Yamaguchi, Yamanashi, Tokio, Kagoshima, Hokkaido oder Hiroshima. Die Jüngste von den Reisenden ist zwölf, die Älteste bereits siebenunddreißig. Jede von ihnen hat in ihrem Leben häufig schon Elend und Leid erleben müssen, jede von ihnen hat bereits eine Geschichte zu erzählen und jede hofft, dass sie ein besseres Leben in Amerika führen können.

Das Besondere an diesen Buch ist die Bauweise der Texte. Es geht eben nicht um eine Hauptfigur, die man das ganze Buch über begleitet, sondern das Buch setzt sich aus Aussagen der Frauen zusammen, wodurch man ein breites Bild der Zustände und auch der Leben der Frauen bekommt. Es ist also eine Wir-Perspektive, die aber für das Buch wirklich perfekt gewählt ist. 

Julie Otsuka schafft es in bemerkenswerter Klarheit über das Leben der Frauen zu berichten, aber dabei nie die Distanz zu verlieren. Trotz der Distanz berühert das Buch auf eine besondere Weise, wil es gerade mit seinen leisen Tönen schafft, dass man darüber nachdenkt. 
Man merkt bei der Zusammenstellung der Sätze einfach, wie gut recheriert das Buch ist und das es teilweise wirklich mit Orginalzitaten aufwarten kann. Stilistisch verwendet Julie Otsuka durchgehend die Aufzählung und gruppiert die Aufzählungen einfach unter einem Oberthema.

Fazit: 
Ein Buch über das Leben von jungen Japanerinnen, die auszogen um in eine bessere Zukunft zu gehen, die aber das Gegenteil fanden. Das Buch ist mehr als nur ein Roman, es ist eine Geschichte über das Leben, die das Herz berührt und trotz der leisen Töne tief ins Herz eindringt.

Dafür gibt es 5 Rosen: 

[Aktion] Wölkchens Freitags Fragen #17 ~ mal zum Samstag ^^

Hallöchen ihr Lieben,
heute mache ich mal wieder bei Wölkchens Freitags Fragen mit - so wie letzte Woche auch. :-) Diese Mal kommt der Post leider etwas spät, aber na ja, besser spät als nie.
Die aktuellen Fragen gibt es hier: ~*~ Klick ~*~
Bücher-Frage:

1. Schaust du dir Buchverfilmungen an bevor du das Buch gelesen hast oder eher danach? - 
Oder spielt das keine Rolle für dich?
Also ich lese eigentlich gerne das Buch vor dem Film, weil man dann besser in die Handlung findet, finde ich. :-) Aber ich habe in der letzten Zeit auch immer mal wieder festgestellt, dass ich manchmal das Buch erst danach lese. Aber na ja, ich finde es immer wichtig, dass man beides gesehen bzw. gelesen hat, weil man dann die Zusammenhänge und auch die Umsetzung besser nachvollziehen kann.

Private Frage:

2.Glaubst an ein Leben nach dem Tod?
Oh, das ist eine Frage, die ich klar verneinen muss. Ich bin ja gläubige Buddhistin und glaube daher, dass man, wenn man sein Leben nach den Lehren des Buhhdas nutzt, ins Nirvana kommt, also in eine Kraft übergeht. Für mich ist auch das alles rund um die Seele fremd. 

Alles Liebe,
Katja

Mittwoch, 28. Mai 2014

[Aktionen] Lese~, Blogg~ & Blubberwoche ~ Mittwoch = Frühjahsputz

Hallo ihr Lieben,

die liebe Anka hat heute eine besondere Aufgabe gestellt. 

Mittwoch:
Heute ist verspäteter Frühjahrsputz angesagt! Nimm deinen Blog mal genau unter die Lupe! Sind alle Listen aktuell? Was ist mit dem Layout? Oder gibt es vielleicht neue Gadgets, die du schon längst eingebaut haben wolltest? Allgemeine Blog-Arbeit und die Aktualisierung deiner Blog-Menüseiten (SuB, Wunschliste, Challenges etc.) stehen heute im Mittelpunkt. Lass uns wissen, welche Seiten deinem Frühjahrsputz zum Opfer gefallen sind! Viel Spaß!

Da ich leider heute nicht so wirklich die Zeit zu einem kleinen Frühjahrsputz habe, stelle ich erstmal die Sachen, die ich gerne machen möchte, online und erledige sie dann im Laufe der nächten beiden Tage. Ich hoffe, das ist okay so, weil ich heute noch arbeiten muss und da kann ich leider nicht meinem Hobby nachgehen. ;-)

Folgene Sachen stehen beim Frühjahrsputz auf der Liste:
1) Einbinden eines Banners für Romance Edition
2) Update der Seite "Hohe Kante"
3) Update der Seite Verlage / Autoren / Sonstige
4) Die Seite Challenges 2013 soll zum Archiv gemacht werden.
5) Update der Rezesion A - Z
6) Update der Gelesen 2013 / 2014
7) Mal im Layout schauen, ob man etwas verändern kann.

Ihr merkt schon, dass ist einiges an Brot, aber das wird schon werden, denke ich. 
Ich vermekte immer, wenn ich einen Punkt geschafft habe. 

Alles Liebe,
Katja

Dienstag, 27. Mai 2014

Gemeinsam lesen #18 ~ gleichzeitig ist es die Dienstagsaufgabe der Blubberwoche

Hallo ihr Lieben,
heute mache ich mal wieder bei Gemeinsam lesen mit. 
Die Aktion hat Asaviels ins Leben gerufen und die Fragen können auch alle nach dem Dienstag beantwortet werden. Also wer Lust hat, hier geht es zum aktuellen Post: 
Zugleich ist es heute die Dienstagsaufgabe bei der Blubberwoche von der lieben Anka
Also legen wir mal los: 
 1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 
Ich lese immer noch "Mädchenfänger" von Jilliane Hoffmann und bin auf Seite 267 von 459.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Seite 267: "Wie lange, glaubst du, bleibt er weg?"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? 
(Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Also ich bin bisher wirklich begeistert von dem Buch, auch wenn ich immer noch etwas auf die Spannung warte, aber ich bin ja auch erst knapp über die Hälfte des Buches.
Bisher gefällt mir aber der Schreibstil und auch das Setting ganz gut und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

4. Du darfst den Hauptcharakter deines aktuellen Buches an einen Platz aus deiner Welt mitnehmen (dein Zimmer, Natur, Stadt, eine bestimmte Straße, ein bestimmter Ort), welcher wäre das und warum?
Ich denke, ich würde Bobby mal meine Stadt zeigen, einfach nur mal um zu sehen, wie er es so findet, in einer Kleinstadt über die Strasse zu laufen und vielleicht erzählt er mir ja dabei etwas von seiner Arbeit im Dezernat für verschwundene Kinder. 
Alles Liebe,
Katja

Claudia M. Kraml - Just Written ~ Wenn aus Worten Taten werden

 
Beschreibung auf dem Buchrücken: 
Eigentlich hätte es eine ganz normale Schulschiwoche werden sollen. Wenn nicht auch der Oberstufenschüler Sascha mitgekommen wäre, in den sich die 13-jährige Alina verbotenerweise sofort verliebt. Gleichzeitig tritt ein mysteriöser Briefschreiber in Erscheinung, der die gesamte Klasse in Aufruhr bringt. Beides hat verheerende Auswirkungen, wie sich bald zeigt. Als die Spuren eines Bilderdiebstahls in Deutschland noch dazu ausgerechnet in ihre Schule führen, beginnt das Mädchen, auf eigene Faust zu ermitteln. Dabei trifft sie im Laufe der Zeit auf allerhand Ungereimtheiten - und auf Marcel, durch den sie eine erstaunliche Entdeckung macht.

Details:
Taschenbuch: 536 Seiten
Verlag: united p.c. (12. Dezember 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3850408299
ISBN-13: 978-3850408295
Größe: 3 x 12,5 x 20 cm 
Teil einer Reihe? - Nein
 
Eigene Meinung:
Eigentlich sollte es eine ganz normale Schulschiwoche werden, aber leider verliebt sich die 13-jährige Alina sofort in Sascha, den Oberstufenschüler, der eigentlich nur für eine erkrankte Lehrerin eingesprungen ist. Als dann noch mysteriöse Briefe die Klasse in Aufruhr versetzen. Als dann auch noch die Spur eines Bilddiebstahles zu der Klasse führt, scheint das Chaos perfekt zu sein und auch die Nachforschungen ergeben Unklarkeiten, die mehr Fragen als Antworten aufwerfen und was hat geheimnisvoller Mitschler Marcel mit all dem zu tun?

Ich muss gestehen, dass mich schon die Beschreibung auf den Büchrücken etwas verwirrt hat, aber ich liess mich einfach mal auf das Buch ein. Wir springen innerhalb der Geschichte, die wie ein Tagebuch aufgemacht ist, immer wieder in den Handlungen, was am Anfang leider etwas verwirrend ist, aber wenn man sich etwas darauf einstellt, dann geht es. Auch das Schulsystem war etwas verwirrend für mich, aber das kann damit zu tun haben, das es in Österreich mit der Schul etwas anderes läuft als in Deutschland und ich natürlich an der deutsche Schulsystem gewöhnt bin.
 
Alina, die wir in dieser Roman begleiten, scheint zwar ganz nett zu sein, aber leider muss ich sagen, dass sie mir in eigenen Momenten einfach zu "erwachsen" erschien und ich immer wieder verglichen habe, wie ich mit 13 war und dann leider feststellen musste, dass sie einfach zu weit für ihr Alter ist. 
Allerdings verhält sie sich, wenn es um Gefühle geht, wirklich wie eine 13-jährige, die immer wieder rot wird und beginnt zu stammeln, was ich wirklich putzig fand. 

Eigentlich gefiel mir der Schreibstil von Claudia Kraml, aber manchmal war mir das Geschriebene einfach etwas zu detailsverliebt, was eigentlich wirklich schade war, weil das das Buch leider etwas langatmig macht. Die Schreibweise in der "Ich"-Perspektive erlaubt den Leser, Alina in einer ganz besonderen Weise kennenlernen, was aber sehr angenehm ist. 

Besonders gut fand ich das Ende (was ich jetzt natürlich nicht verrate), aber es ist so wie das Leben und das fand ich wiederum gut, weil es einfach in das Buch passt.

Ich bin bei dem Buch wirklich etwas hin und her gerissen, weil es auf der eigenen Seite wirklich toll geschrieben ist und die Idee wirklich klasse ist, aber auf der anderen Seite durch seinen doch etwas langahmigen Ausführungen für mich einfach manchmal zu zäh war. Auch war für mich die Spannung etwas zu wenig, aber auf der anderen Seite ist es eben ein Jugendbuch und da passt das wieder besser für die jungen Leser. Ich glaube, man muss sich sein eigenes Urteil bei dem Buch bilden, deswegen gehe ich jetzt nach dem Gefühl, dass ich beim Lesen hatte.
 
Fazit: 
 Ein gut durchdachte Debüt-Roman, der aber noch einiges an Luft nach oben hat und vielleicht auch etwas kürzer ausgefallen wäre, wenn man ihn eben nicht mir grossen Ausführungen geschmückt hätte, sondern sich mehr auf die eigentliche Geschichte konzentiert hätte. Trotzdem erkennt man gute Ansätze und die Idee ist im Grund auch gut, wenn auch an der Umsetzung nochmal etwas gefeilt werden könnte. Aber da es erst der Debütroman ist, denke ich, dass der erste Versuch nicht immer perfekt sitzen muss.
 
Dafür gibt es 3 Rosen: 
 

Extras: 
Ich bedanke mich bei Claudia Kraml und der tollen Wanderbuchaktion, bei der ich teilnehmen durfte. 

Montag, 26. Mai 2014

[Aktionen] Lese~, Blogg~ & Blubberwoche ~ Montag = SuB-Voting

Hallo ihr Lieben,
ich poste euch jetzt mal noch das SuB-Voting, damit ich die Montagsaufgabe von Anka erfüllen kann. :-)

Also meine 3 SuB-Leichen: 
1) Tour d´Amore (Elizabeth Brad)
2) Damals, am Meer (Marco Balzano)
3) No & ich (Delphine Vigan)

Und die 3 aktuellen Bücher: 
4) Obsidian (Jennifer L. Armentrout)
5) This is not a lovestory (Holly Bourne)
6) Aber sowas von Amore (Christina Beuther)

Tut mir leid, dass es keine Bilder dazu gibt, aber ich bin heute etwas fotofaul. ;-)
Bitte stimmt bis Donnerstag ab, damit ich noch die beiden Bücher lesen kann. 
Ihr könnte also für eine "Leiche" und für ein aktuelles Buch stimmen. :-)

Danke euch, 
Katja

Montagsfrage by LIBROMANIE #16

Hallo ihr Lieben, 
heute mache ich wieder bei der Montagsfrage von Libromanie mit.
Die heutige Frage lautet: 

Gibt es Autoren, die du lieber im Original liest? 

Ich bin mal wieder richtig ehrlich und sage ganz offen nein, da ich wirklich kaum mal etwas auf Englisch lese. Ich kann gar nicht erklären, warum das so ist, aber ich drücke mich irgendwie gerne davor, mal englisch zu lesen. Eigentlich ist mein Englisch nicht schlecht, aber scheinbar fehlt mir dazu der Elan. 
Früher habe ich mal was auf Russisch gelesen, aber leider besitze ich nur 3 oder 4 Bücher auf Russisch und die kenne ich inzwischen auswendig.

Wie ist es bei euch? Lest ihr auf Englisch oder in anderen Sprachen? 

--------------------------------------------------------------------------

Mach mit bei der Montagsfrage!

Du hast zu dem Thema auch was zu sagen? Dann mach doch mit! Die Teilnahme ist ganz einfach: Jede Woche veröffentlicht Libromanie eine neue Montagsfrage, die innerhalb einer Kalenderwoche von dir beantwortet werden kann. Schreibe deine Antwort auf die Montagsfrage als Artikel auf deinem Blog und verlinke diesen im Anschluss hier mithilfe des Formulars. Anschließend erscheint er automatisch in der Teilnehmerliste.

Alles Liebe,
Katja

[Wanderbuch #1/14] Just Written von Claudia M. Kraml

 Huhu ihr Lieben,
ich wollte euch nur mitteilen, dass ich heute mein Wanderbuch "Just Written" wieder auf die Reise gegangen ist. :-)
Ich durfte es eine Woche länger behalten, weil ich das Buch nicht ganz in der Zeit geschafft habe, aber über 500 Seiten sind schon ein richtiges Brot. :-)
Ich hoffe, der nächste hat genauso viel Spass daran hat wie ich, die Rezension gibt es heute Abend noch für euch. 
Alles Liebe,
Katja

[Aktionen] Lese~, Blogg~ & Blubberwoche

Hallo ihr Lieben!

Die liebe Anka meldet sich mit einer tollen Aktion in der Bloggerwelt zurück und ich verschlafe gleich mal den Beginn, weil ich am Sonntag Abend mal wieder arbeiten muss. 
Aber was solls, dann wird der Beginn eben nachgeholt. 
Folgende Sachen sind für diese Woche geplant: 

Wochen~Challenges

Lese~Challenges
1) Lies jeden Tag mindestens 100 Seiten
  • gelesen am Sonntag: 0 Seiten
  • gelesen am Montag: 133 Seiten (davon 92 Seiten von "Mädchenfänger" und 41 Seiten von "Wovon wir träumten")
  • gelesen am Dienstag: 51 Seiten (alle von "Mädchenfänger")
  • gelesen am Mittwoch: 88 Seiten (alle im "Mädchenfänger")
  • gelesen am Donnerstag: 137 Seiten ("Mädchenfänger" beendet, "Wovon wir träumten" beendet)
  • gelesen am Freitag: 181 Seiten ("Der Mephisto-Deal" ausgelesen)
  • gelesen am Samstag: 0
  • gelesen am Sonntag:122 Seiten ("Pubertier" ausgelesen)

2) Lies diese Woche insgesamt über 1.000 Seiten
  • insgesamt gelesen bisher: 631 Seiten

3) Greif diese Woche zu einem Klassiker und lies mindestens die ersten 100 Seiten

Blogger~Challenges
1) Verfasse diese Woche mindestens 5 Blogbeiträge (davon mindestens 2 Rezensionen)

2) Besuche täglich 10 teilnehmende Blogs und hinterlasse einen individuellen Kommentar
Besuchte Blogs am Sonntag: 0
------------------------------------------------------------
Besuchte Blogs am Dienstag: 11
Sue Timeless, Das Bücherbuch, Buecherparadis, Books on Petrova Fire, Favolas Lesestoff, All these special words, Nuss Cookies Bücherliebe, lovely mix, Wölkchens Bücherwelt, lillys corner und In 80 Wörtern durch das Buch
----------------------------------------------------------
Besuchte Blogs am Mittwoch: 16
Chias Bücherecke, lillys corner, Somayas Bücherwelt, Dunas Leseecke, Sasija´s Tardis, Dive into your Dreams, Bücherwürmchen, Nadines Bloghaus, Jades Bücherstube, Schlunzen-Bücher, Favolas Lesestoff, Booktasy, MyBookImpressions, AlinkasWildeWelt, Meine Reise durch die Zeilen und Librovision
----------------------------------------------------------
Besuchte Blogs am Donnerstag: 10
 Jennis Lesewelt, Sheerisan Bücheruniversium, DasBücherBuch, Ankas Geblubber, My myself & I, mademoiselle livre, Astis Hexenwerk, Abendsternchens bunte Welt, Bücher lieben und erleben und Bücher & Co
-------------------------------------------------------------
Besuchte Blogs am Freitag: 7
Somayas BücherweltSallys booksTani´s BücherweltEulenpost(s)Americas FantasyweltBuchgeflüster und The book Ninja
-------------------------------------------------------------
Besuchte Blogs am Samstag: 0
--------------------------------------------------------------
Besuchte Blogs am Sonntag: 


3) Schreibe diese Woche mindestens 3.000 Wörter
  • insgesamt geschriebene Wörter: 3139
  •  Sonntag: 0
  • Montag: 265
  • Dienstag: 936 
  • Mittwoch: 233
  • Donnerstag: 0
  • Freitag: 0
  • Samstag: 1705
  • Sonntag: 

Zu den allgemeinen Wochen~Challenges wird es täglich eine weitere Tages~Challenge geben, die auf euch wartet.

Tages~Challenges

Sonntag: 
Kennenlern~Abend! Schau dir die Teilnehmerliste an und klicke dich durch die Blogs (bevorzugt durch die, die du noch nicht kennst). Hinterlasse mindestens 10 individuelle Kommentare. Anschließend wollen wir heute gemütlich lesen und blubbern (besucht uns im Facebook-Event oder zwitschert unter dem Hashtag #blubberwoche)

Montag:
Schau dir deinen SuB an und suche dir 3 Bücher aus, die du gern als nächstes lesen würdest. So, und jetzt schau noch mal genauer hin... da... ganz unten... sind das etwa... SuB-Leichen?? Wie lang stehen sie schon ungelesen und unbeachtet in deinem Regal? Suche dir zwei SuB-Leichen (Bücher, die am längsten auf deinem SuB schmoren) raus und lege sie zu den anderen drei Büchern. Diesen Stapel darfst du uns nun zeigen. Lass deine Leser abstimmen, welches der Bücher du als nächstes lesen wirst.

Der Post dazu folgt gleich. :-)
Hier gibt es den Post: Klick

Dienstag:
Heute möchte ich es wissen: Welches Buch liest du gerade? Und wie kann man diese Frage am besten beantworten und das ganze mit einem neuen Blogbeitrag verbinden? Genau! Schau heute bitte bei Asaviels Bücher-Allerlei vorbei und nimm an ihrer Aktion "Gemeinsam lesen" teil! Verrate uns, welches Buch dich heute begleitet. Asaviels Beitrag findest du H I E R.
(Meine liebe Bloggerfreundin Asaviel weiß noch nichts von unserem Überfall, also erschreckt sie nicht zu sehr, aber bombadiert sie trotzdem ordentlich mit euren Links ;))

Den Post gibt es denn hier: Klick. :-)

Mittwoch:
Heute ist verspäteter Frühjahrsputz angesagt! Nimm deinen Blog mal genau unter die Lupe! Sind alle Listen aktuell? Was ist mit dem Layout? Oder gibt es vielleicht neue Gadgets, die du schon längst eingebaut haben wolltest? Allgemeine Blog-Arbeit und die Aktualisierung deiner Blog-Menüseiten (SuB, Wunschliste, Challenges etc.) stehen heute im Mittelpunkt. Lass uns wissen, welche Seiten deinem Frühjahrsputz zum Opfer gefallen sind! Viel Spaß!

Dazu mache ich wieder einen Post, den ich dann wieder verlinke. Klick :-)

Donnerstag:
Dank des Feiertags haben wir heute gaaaanz viel Zeit. Heute soll gelesen werden! Schaffst du heute doppelt so viel zu lesen (sprich 200 Seiten), wie die letzten Tage? Lies auf jeden Fall mehr, als an dem Tag diese Woche, an dem du bisher am meisten Seiten geschafft hast. Wer schafft es, sein Buch heute zu beenden?

Dazu gibt es mal keinen Post, weil ich ja zu Beginn des Beitrags immer wieder die aktuellen Zahlen aufliste. :-)

Freitag:
Weißt du, was heute für ein Tag ist? Genau, Freitag! Als Twitter-User weißt du, dass freitags unter dem Hashtag #FF ("Follow Friday") Zwitscher-Empfehlungen ausgesprochen werden. Ich wünsche mir heute von dir einen Blogbeitrag über deine Lieblingsblogger (es muss kein separater Post sein, es reicht eine Auflistung in deinem Update~Post!). Toll wäre es, wenn du zu denjenigen, die du dir raussuchst, auch ein paar Worte verlierst. Was gefällt dir am jeweiligen Blog am besten? Warum hat er es in deine Favoriten geschafft?

Samstag:
Endspurt! Aber gemütlich, bitte! Heute darfst du dir selbst eine Tagesaufgabe stellen. Wie viele Seiten willst du heute lesen? Welchen Blogbeitrag möchtest du noch schreiben? Halte uns über deine Fortschritte auf dem Laufenden!

Ich fasse beide Tagesaufgaben am Samstag zusammen. :-) 
Also kommt am Samstag ein Doppelpost zum Freitag und zum Samstag. :) 

Heute wurde irgendwie nicht richtig was, also kommt alles ins Fazit. :)

Sonntag:
Geschafft! Die Lese~, Blogg~ und Blubberwoche ist zu Ende! Toll, dass du dabei warst! Jetzt möchte ich gern von dir wissen, wie dir die Woche gefallen hat. Außerdem wird es Zeit, noch mal einen Blick zurück auf die Tages~ und Wochenchallenges zu werfen. Wie hast du abgeschnitten? Präsentiere uns ein kleines Fazit!
U P D A T E S

Sonntag, 25.05.14: 
Start gleich mal super verpeilt, aber das wird, weil alle Aufgaben hole ich morgen im Laufe des Tages nach
Montag, 26.04.14:
2:53 Uhr: Der Blogpost zu der Woche wird verfasst und online gestellt. Jetzt wird noch etwas gelesen und dann geht es später weiter mit den Aufgaben.

Am Mittag:

Am Abend:
Heute wird noch gelesen und gebloggt. :-)

 Dienstag, den 27.05.14:
1.47 Uhr: Ich bginne den Tag mit einer Rezension und lese noch etwas.

Zwischen 15.30 - 16.30 Uhr: Ich drehe eine kleine Blogrunde, bevor ich dann etwas lese.

Bis 20 Uhr: wird gelesen.

Mittwoch, den 28.05.14:
12:30 Uhr: Ich update gerade den Post ab und drehe dann erstmal eine Blogrunde. Dann werde ich noch etwas lesen.

Donnerstag, den 29.05.14:
19 Uhr: Die Arbeit ist fertig und ich bin nun am Lesen.

21:30 Uhr: Lesepause und ich drehe eine Blogrunde. :-)

22:32 Uhr: "Mädchenfänger" ausgelesen. :-)
23:45 Uhr: "Wovon wir träumten" ausgelesen. :-)

Freitag, den 30.05.2014:
12.30 Uhr: Update meines Postes über den Fortschritt und einfügen der letzen 3 Tagesaufgaben.

23:00 Uhr: Jetzt bin ich erst wieder da und mache noch schnell eine Blogrunde. :-)

Samstag, den 31.05.2014:
0:15 Uhr: Ich beginne den Tag wieder mit 2 Rezensionen, da ich ja schon 2 Bücher ausgelesen habe.

12.30 Uhr: Ich habe nur eine Rezension geschrieben, aber dafür ein Buch ("Der Mephisto-Deal") ausgelesen. :-) Also stehen gerade wieder 2 Reznsion aus, die ich aber heute nach der Arbeit schreiben werde.

13:40 Uhr: Heute ist den ganzen Tag die Aktion "Lesen in den Juni". Also werde ich nach der Arbeit noch eine richtige Lesewelle machen. :-)

23:30 Uhr: Ich beende den Tag mit einer Rezension und habe noch das Buch "Pubertier" begonnen und das wird noch in dieser Nacht ausgelesen.

Sonntag, den 01.06.2014:
 1:30 Uhr: "Pubertier" ausgelesen.

Viel Spass euch beim Verfolgen meiner Woche.
Alles Liebe,
Katja

Freitag, 23. Mai 2014

[Aktion] Wölkchens Freitags Fragen #16

Hallöchen ihr Lieben,
heute mache ich mal wieder bei Wölkchens Freitags Fragen mit - so wie letzte Woche auch. :-) Heute schaffe ich es sogar mal, sie am Freitag zu posten. *yeah*
Die aktuellen Fragen gibt es hier: ~*~ Klick ~*~

Bücher-Frage:

1. Liest du eher bekannte Bücher oder dürfen es auch mal nicht so populäre Bücher sein?
(Gerne mit Begründung)
Also ich bin so ein teils-teils-Typ. Ich suche mir natürlich auch aktuelle und popläre Bücher aus, wenn mir das Thema gefällt und ich die Bücher als Wanderbuch oder günstig bekommen kann. Natürlich muss man dazu sagen, dass es - gerade wenn es um neu erschienene Bücher geht - immer auch langsam aber sicher eine Frage des Geldes wird, weil alles kann man eben nun mal nicht kaufen und dann schaue ich eben, dass ich trotzdem relativ aktuelle Bücher vorstelle.
Aber ich lese auch mal gerne Bücher, die eher unbekannt sind. Gerade, wenn es sich um ein Thema handelt, was ich wichtig finde und was sonst etwas untergeht. Dann darf das Buch auch gerne mal älter sein, ich meine, nur weil es vor einige Zeit erschienen ist, muss es ja deswegen nicht schlecht sein. 
Da mein Lesegeschmack sowieso sehr weit ist, versuche ich immer einen guten Mix hinzubekommen, was manchmal besser und manchmal schlechter gelingt, aber das ist eben so.

Private Frage:

2. Wenn du die Möglichkeit hättest in der Zeit zu reisen, du dich aber nur einmalig entscheiden dürftest ob du immer nur in die Zukunft oder in die Vergangenheit reisen willst, wofür würdest du dich entscheiden?
Puh, das ist eine schwierige Frage. 
Ich glaube, ich würde in die Vergangenheit gehen, weil ich dann die Möglichkeit hätte, einiges zu ändern und vielleicht auch besser machen, würde ich jetzt mal denken.

Alles Liebe,
Katja

Julie Leuze - Der Geschmack von Sommerregen

Beschreibung auf dem Büchrücken: 
Sophie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln alles auf den Kopf stellen wird. Dass ein einziger Blick aus schokoladenbraunen Augen ausreichen wird, um ihre Welt in Funken sprühendes Himmelblau zu tauchen. Dass ein einziger Kuss ihr den Mut verleihen wird, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen, das ihr Leben bis jetzt bestimmt hat. Mattis ahnt nicht, dass Sophie ihm entlocken wird, was er vor allen anderen verbirgt. Dass er sich mit ihr so sicher fühlen wird wie noch mit niemandem zuvor. Beide ahnen nicht, dass ihre Liebe sie über sich selbst hinauswachsen lassen wird. Sophie und Mattis. Mattis und Sophie.

Details:
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Egmont INK; Auflage: 1 (11. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3863960629
ISBN-13: 978-3863960629
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Größe: 21,8 x 13,8 x 3 cm 

Eigene Meinung: 
 Mattis und Sophie, das ist eine besondere Liebe, weil beide ein Geheimnis mit sich herumtagen, das alle anderen nicht wissen dürfen, aber es trotzdem ihr Leben wahnsinnig bestimmt. 
Trotzdem schaffen sie es, sich ineinander zu verlieben und versuchen das Beste aus ihrer Liebe zu machen. 

Das erste, was mich an dem Buch wahnsinnig angesprochen hat, war das Cover. Es ist einfach eine Schwarz-Weiss-Fotografie, die vielleicht Sophie und Mattis zeigt, wie sie im Sommerregen stehen. Wirklich passend zu dem Buch, wie ich finde. 

Die Liebe zwischen Sophie und Mattis ist anders, aber irgendwie auch ganz normal. Da begegnen sich zwei Teenager, bei denen ein Blick ausreicht und die Liebe ist einfach da. 
Gut, die Idee an sich ist jetzt nichts neues, weil Julie Leuze zu Beginn des Buches doch einige Klischess bedient, aber die Umsetzung zieht einen als Leser wahnsinnig in den Bann und man möchte wissen, was aus den beiden wird, gerade wenn sie beide mit offenen Karten spielen und zu ihren Geheimnissen stehen. 

Thematisch ist das Buch wirklich gut durchgacht, weil man merkt, dass sie die Autorin mit den Geheimnissen von Sophie und Mattis wirklich Gedanken gemacht und es Dinge sind, die man wirklich nicht jeden Tag antrifft.
Der auch sehr lockere Umgang mit dem Thema Sex und Erotik hat mir gefallen, weil es heute wirklich selbstverständlich ist und genauso geht Julie Leuze mit diesem Thema auch um.

Mit Sophie und Mattis schafft Julie Leuze zwei Charaktere, in die man sich wirklich verliebt, weil sie einfach so wahnsinnig symapthisch sind und eben nicht zu irreal sind. Sie könnte praktisch in jeder Nachbarschaft wohnen oder auf jede Schule gehen. Sophie ist ein einfaches Mädchen, das aber ihr Geheimnis sehr belastet. Mattis ist aber auch ein sportlicher Junge, der sich versucht in seine neue Umgebung einzufinden, dem das aber schon das ein oder andere Problem macht.

 Besonders gut hat mir neben der klugen Geschichte der Schreibstil von Julie Leuze gefallen. Er ist so locker und leicht, man fühlt sich aber trotzdem von ihm gefesselt und möchte einfach immer weiter lesen. Ich hatte wirklich Schwierigkeiten, das Buch aus der Hand zu legen und habe mich dann gewundert, warum es plötzlich schon ausgelesen war. 

Die kurzen Kapitel kommen auch den jungen Lesern sehr entgegen, würde ich jetzt mal sagen. Man kann praktisch auch mal nur kurz in das Buch reinschauen und hat schon ein Kapitel gelesen. Das Buch ist ab 14 Jahren empfohlen, aber auch ältere Leser können sich gut mit diesem Buch unterhalten. Aber mit der Altersangabe liegt der Verlag, würde ich jetzt mal einschätzen, wirklich richtig.

Fazit:
Der Geschmack von Sommerregen ist ein wirkliches Wohlfühlbuch, dass eine schöne Liebesgeschichte erzählt, die einfach mal anderes ist. Sie verliert aber trotz der Leichtigkeit nicht an Tiefe und deswegen gibt es einen absolute Leseempfehlung von mir.

Dafür gibt es 5 Rosen: 

Montag, 19. Mai 2014

Julia Engelmann - Eines Tages, Baby

 
Beschreibung auf dem Büchrücken: 
 »Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, 
werden wir alt sein und an all die Geschichten 
denken, die wir hätten erzählen können.« 
 Julia Engelmanns Slam »One Day« hat über Nacht eine Welle der Begeisterung ausgelöst und Millionen Fans im Netz gefunden. Ihre Message, Träume endlich in die Tat umzusetzen, trifft den Nerv der Zeit. Denn in jedem von uns steckt so viel mehr! Und diese mitreißende Energie zeichnet alle Texte in ihrem ersten Buch »Eines Tages, Baby« aus. Mal zart, mal kraftvoll und immer berührend, ruft Julia Engelmann dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist – »Los!, schreiben wir Geschichten, die wir später gern erzählen« – Mit Illustrationen von Julia Engelmann

Details:
Taschenbuch: 96 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (19. Mai 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442482321
ISBN-13: 978-3442482320
Größe: 18,9 x 11,8 x 1,2 cm 
Teil einer Reihe? - Nein
 
Eigene Meinung:
Julia Engelmann wurde über Nacht mit ihrem "One Day" im Internet bekannt. 
Nun ist im Eilverfahren ihr Buch erschienen, das heute seinen ersten Tag auf dem Buchmarkt feiert. 
 
Man merkt in den 14 Poetry-Slam-Texten, dass sich Julia Engelmann einige Gedanken über ihr Leben und auch über die Menschen in ihrere Welt gemacht hat. Bei Lesen habe ich mich sogar dabei ertappt, wie ich den Text immer wieder in der Art des Vortrages bei einem Poetry-Slam gelesen habe, wodurch ich mir auch gut vorstellen konnte, wie er auf der Bühne vorgetragen werden könnte. 
(Kurze Anmerkung dazu: Ich gehe öfters mal auf einen Slam, deswegen fällt mir das vielleicht auch leicht.)

Das Buch konnte man einfach nicht aus der Hand legen, ich habe es in einem Rutsch gelesen und fand es grossartig. Es geht von humorvoll bis traurig, von rührend bis tiefsinnig und von bewegend bis hoffnungsvoll. Also ein bunter Emotionsstrauss, der auf einen einwirkt, wenn man die Texte liest.
 
Besonders hübsch fand ich die Illustrationen von Julia Engelmann, weil die kleinen Bilder das Buch so auflockern und das gefällt mir sehr.  
 
Ich sage an dieser Stelle bewusst nichts zum Stil, weil ein Poetry-Slam ja etwas anderes als ein Romantext ist, aber man merkt an viele Stellen, dass es Julia Engelmann versteht, mit Worten umzugehen.
 
Fazit:
 Ein tolles Buch mit grossartigen Texten, die verschiedene Themen aufgreifen und zeigen, wie kreativ man mit der deutschen Sprache umgehen kann und das man auch mit einfachen Mitteln einen grossen Strauss an Emotionen darstellen kann. 
Die schönen Illustrationen von Julia Engelmann unterstreichen die persönliche Note der Texte.
 
Dafür gibt es 5 Rosen:

Extras:
Vielen lieben Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar.

Montagsfrage by LIBROMANIE #15

Hallo ihr Lieben, 
heute mache ich wieder bei der Montagsfrage von Libromanie mit.
Die heutige Frage lautet: 
 

Hand auf’s Herz: Habt ihr euren SuB seit Anfang des Jahres abbauen können oder ist er gestiegen?

 

Also ich muss wirklich sagen, dass mein SuB sei Beginn des Jahres gewachsen ist. Ich wollte ihn zwar eigentlich abbauen, aber leider klappt das nicht so ganz, wie ich mir das vorgestellt habe. Es kommen so viele gute Bücher auf den Markt und da kann ich einfach nicht anders, deswegen steht ein fettes Plus in der Statistik bei meinem SuB.

 

Wie ist es denn bei euch? Plus oder doch minus?

 

--------------------------------------------------------------------------

Mach mit bei der Montagsfrage!

Du hast zu dem Thema auch was zu sagen? Dann mach doch mit! Die Teilnahme ist ganz einfach: Jede Woche veröffentlicht Libromanie eine neue Montagsfrage, die innerhalb einer Kalenderwoche von dir beantwortet werden kann. Schreibe deine Antwort auf die Montagsfrage als Artikel auf deinem Blog und verlinke diesen im Anschluss hier mithilfe des Formulars. Anschließend erscheint er automatisch in der Teilnehmerliste.

Sonntag, 18. Mai 2014

[Project 50 Books] Wenn das Bücherregal aus allen Nähten platzt....

Hallo ihr Lieben, 

vielleicht habt ihr es schon mitbekommen, vielleicht aber auch nicht. 
In der letzten Zeit habe ich einiges an Bücher bekommen, einige davon habe ich ja auch auf meine Facebook-Seite gestellt, und es könnten, wenn es nach mir gänge, auch gerne noch mehr werden, aber es gibt da ein Problem => ein Platzproblem. 

Deswegen habe ich mich etwas überlegt, was auch gerade im Hinblick auf mein Jahresziel von 200 Büchern und auch in Hinblick auf meine Geldbeutel ganz gut passt. 
Und zwar tritt ab heute das Project 50 Books in Kraft. 

*Was heisst das jetzt genau?*

Es geht praktisch darum, erstmal 50 Bücher von meinem SuB abzubauen, bevor es wieder neue Bücher gibt. (Ausgenommen hiervon sind nur Buchgschenke / Buchgewinne und Rezensionsexemplare, alles wird allerdings auch im Allgemeinen heruntergefahren werden.)

 Also wird es in der nächsten Zeit heissen: 
- keine Buchbestellungen
- kein Betreten von Buchhandlungen
- keine spontanen Bestellungen bei Arvelle, Medimops und Co.

Was ich aber machen werde, ist in den Verlagsvorschauen zu blättern, die Bücher kommen dann auf die Wunschliste, aber dort müssen sie erstmal bleiben, weil es mir diese Mal wirklich ernst ist.

Ich glaube, es wird in der nächsten Zeit etwas hart, also wenn ihr mal einen Hilfe-Post von mir lest, wundert euch nicht. Ich wollte das Projekt so haben und so wird es auch durchgezogen. 

Drei kleine Vorhaben sind dabei aber mit eingebaut: 
1. von den 50 Büchern sollen es mindestens 10 E-Books sein
2. von den 50 Büchern sollen es mindestens 10 Rzensionsexemplare sein
3. von den 50 Büchern sollen es mindestens 5 SuB-Leichen sein
=> somit sind also 25 Bücher schon verplant. ;-)

Lasst mir mal gerne eure Gedanken dazu da. 
Ich mache immer mal wieder einen Update-Post, allerdings könnt ihr auch den Stand immer wieder im Reiter "Project 50 Books" sehen.

Alles Liebe,
Katja


Samstag, 17. Mai 2014

[Lesenacht] Eva´s 5. Motto-Lesenacht

Hallo ihr Lieben,

habt ihr Lust, heute Abend mit mir zu verbringen? Dann macht doch mit bei der Lesenacht der lieben Eva.

Hier gibt es das Ganze auf Facebook: Klick

Ich bin am Überlegen, was ich lese:
 

Die Entscheidung ist gefallen, ich lese: 
 

Alle Updates gibt es in diesem Post. :-)

~20 Uhr~
Für welches der beiden Genre hast du dich für heute abend entschieden?
Und natürlich möchte ich auch noch wissen, wie dein Buch heisst und von wem es ist :)

  Also ich lese Thiller und zwar "Mädchenfänger" von Jilliane Hoffman.

~21 Uhr~
In welcher Stadt oder welchem Land spielt dein Buch?
 
 Das wurde bisher noch nicht gesagt, aber ich tippe Amerika.

~22 Uhr~
Nun liest du seit 2 Stunden, stell uns doch bitte deinen Lieblingsprotagonisten aus deinem Buch vor und wieso du dir genau diese(n) ausgesucht hast

Ich habe da noch niemanden, bisher nimmt das Buch noch keine Fahrt auf und da hat sich noch niemand in mein Herz gespielt. 

~23 Uhr~
Ich bin neugierig, nenne mir doch bitte den 1. und letzten Satz von Seite 30 deines Buches

Seite 30 1. Satz: "Sie hatte nicht geplant, ihn so zu bezeichnen."
Letzter Satz: "Und Lainey stand immer noch draußen am Zaun uns sah hinüber, wie üblich."

Update von 23:33 Uhr:
Ich wechsele schon mal ins Bett, poste aber von da aus meine Antworten weiterhin.:-)

Zwischenpost:
Ich bin dann mal im Bett gelandet...

~0 Uhr~
Welches der beiden Genre (Fantasy oder Thriller/Krimi) mögt ihr lieber und wieso?
Ich bin ja kein Fan dieser Entweder-Oder-Fragen, weil meine Antwort dann meist immer gleich ausfällt. Ich mag beide Gerne sehr gerne, aber die Thiller habe ich erst vor kurzem für mich entdeckt. Man kann ja nicht alles kennen, aber mein Einstieg in das Genre war so gut, dass ich jetzt verstärkt Thiller lesen werde. Aber trotzdem kommt es immer etwas auf meine Laune an, was ich lese.

~1 Uhr~
Ein Fazit zu deinem Buch, ist es eher Top oder Flop?
Und wieviele Seiten hast du geschafft während der Lesenacht?
Also bisher ist mein Buch wirklich top.
Danke liebe Eva für diese Nacht, ich habe 104 Seiten geschafft, werde aber noch etwas lesen.

Euch einen tolle Abend!
Alles Liebe,
Katja

SuB am Samstag #10

Hallo ihr Lieben,
heute präsentiere ich euch mal wieder 3 Bücher zum SuB am Samstag.
Die Aktion hat ja die liebe Nina von Frau Hauptsachebunt ins Leben gerufen.
Heute mal mit drei Bücher, die gerade erst auf meinem SuB eingezogen sind, von denen ich aber hoffe, dass sie nicht lange auf meinem SuB bleiben. :-)
 
 
111 Gründe, Bücher zu lieben: Eine Liebeserklärung an das Lesen
von Stefan Müller

Inhalt:
Bücher faszinieren die Menschen seit jeher. Waren sie vor Gutenbergs Buchdruck noch kostbare und nur von wenigen Menschen gelesene oder auch nur gesehene Einzelexemplare, die sorgsam und unter großem künstlerischen Einsatz per Hand kopiert wurden, haben Bücher in den folgenden Jahrhunderten die ganze Welt erobert Sie sind Teil des kulturellen Gedächtnisses der Menschheit, weil sie die Gedanken und das Wissen ungezählter Generationen in sich aufnehmen. Sie sind das Medium, das dauerhaft Vergangenheit, Gegenwart und bisweilen auch die Zukunft transportiert. Bücher sind aber auch und das ist das Faszinierende ein Ticket für eine Reise in die Fantasie, in der der Prinz die Prinzessin bekommt, das Gute über das Böse siegt und Leser für ein paar Stunden jemand sein oder an etwas teilhaben können, was sie nicht einmal zu träumen gewagt hätten. Über Bücher zu schreiben ist eine Mammutaufgabe. Von A wie Antiquariat bis Z wie Zeilenumbruch scheint die Themenvielfalt unerschöpflich. Und wie soll man einen gemeinsamen Nenner für den Geschmack aller Leser finden? Stefan Müller hat 111 gute Gründe zusammengetragen, Bücher zu lieben. Er ist Literaturwissenschaftler und hat sich mit seinen 33 Lenzen schon eine ansehnliche Wohnzimmerbibliothek geschaffen. Doch hier einfach nur auf und ab zu gehen und Lieblingsbücher herauszugreifen das reicht natürlich nicht! Also hat er sich auf eine literarische Reise durch die Epochen begeben und die Knüller, Überraschungshits und Dauerbrenner ausgewählt, die seiner Meinung nach auf eine Unbedingt-lesen-Liste gehören. Aber auch ein Plausch mit der Postfrau, unbarmherzige Kritiker, individuelle Lesezeichen, nette Buchhändlerinnen und Reisen mit leichtem Gepäck spielen eine große Rolle, wenn es um die Anziehungskraft von Büchern geht.
 
 
Zeitenzauber - Die magische Gondel: Band 1
von Eva Völler

Inhalt:
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

 
Bäume reisen nachts
von Aude Le Corff

Inhalt:
Seit Monaten verbringt die achtjährige Manon ihre Nachmittage allein, unter einer riesigen Birke im Garten. Sie verschlingt ein Buch nach dem anderen und spricht mit Ameisen und Katzen, nur um an eines nicht denken zu müssen: das spurlose Verschwinden ihrer Mutter. Mit dem eigenen Kummer beschäftigt, vermögen Manons Vater Pierre und ihre Tante Sophie das stille Mädchen nicht zu trösten. Doch Manons Einsamkeit erweicht das Herz des mürrischen Nachbarn Anatole, der, seitdem er nicht mehr unterrichtet, sich von Kindern möglichst fernhält. Sie beginnen, gemeinsam den Kleinen Prinzen zu lesen, und es erwächst eine außergewöhnliche Freundschaft. Als eines Tages überraschend Briefe der Mutter eintreffen, schmieden das Mädchen und der alte Mann einen kühnen Plan, der sie gemeinsam mit Pierre und Sophie auf eine abenteuerliche Reise quer durch Europa führt … Bäume reisen nachts ist ein herzzerreißend schöner Roman über die Freundschaft ungleicher Menschen, über eine Familie, die sich neu erfindet, und den Mut eines kleinen Mädchens, Träume in Wirklichkeit zu verwandeln.


Habt ihr eins der Bücher schon gelesen?
Könnt ihr eins empfehlen? Oder habe ich sogar einen kompletten Flop heute mit dabei?

Alles Liebe,
Katja

[Aktion] Wölkchens Freitags Fragen #15 ~ mal zum Samstag ^^

Hallöchen ihr Lieben,
heute mache ich mal wieder bei Wölkchens Freitags Fragen mit - so wie letzte Woche auch. :-) Diese Mal kommt der Post leider etwas spät, aber na ja, besser spät als nie.
Die aktuellen Fragen gibt es hier: ~*~ Klick ~*~
Bücher-Frage:

1. Welches sind für die Gründe ein Buch abzubrechen?
 
Mmh, Gründe um ein Buch abzubrechen... 
Also ich gebe einem Buch eigentlich immer 100 Seiten Zeit, mich zu überzeugen. 
Aber wenn ich mal wirklich eins abbreche (was wirklich seltn vorkommt, aber man kann ja nicht immer Glück bei der Buchwahl haben), dann komme ich entweder mit dem Schreibstil der Autorin nicht klar, komme nicht in die Geschichte rein oder ich kann die Protagonistin einfach nicht ab. 
Ich glaube, das sind so die Gründe, warum ich ein Buch abbreche.

Private Frage:

2. Was magst du an dir besonders? 
Oh je, ich kann mich so schlecht selber einschätzen, aber ich mag äusserlich meine Augen eigentlich immer an mir. Ich kann nicht sagen warum, aber es ist eben so. 
Ich packe gleich mal ein Bild dazu, damit ihr mal selber schauen könnt. ;-)
(Sven Gillert - ein echter Kerl *-* -und ich 2013 in Chemnitzer Südbahnhof). 

Sonst mag ich an mir meine Schlagfertigkeit. Das ist zwar nicht für jeden was, aber damit muss man eben klar kommen. ;-)

Alles Liebe,
Katja