Donnerstag, 18. Dezember 2014

[Blogtour] "Stolperfalle Liebe" von Emma S. Rose

Hallo ihr Lieben, 

heute darf ich euch auf meinem Blog begrüssen und euch Tag 4 der Blogtour zu "Stolperfalle Liebe" präsentieren. :)
Mein Thema dreht sich um die Liebe und welche Schönheit, aber auch welches Risiko mit ihr verbunden sein können. Da das Thema etwas trocken ist, beginne ich mal etwas lockerem: 


 ~ Das Verliebt sein ~

Wer kennt es nicht? Wenn die Schmetterlinge im Bauch umher schwirren, man die Welt umarmen könnte? Dann steht fest, man ist verliebt. Verliebte kennen aber auch noch andere Symptome: „In der ersten Phase des Verliebtseins können wir uns auf nichts anderes konzentrieren als den geliebten Menschen, unser Hungergefühl geht deutlich zurück und die begleitende Euphorie lässt uns zuweilen irrational verhalten", fasst Psychologin Lisa Fischbach zusammen. Schuld daran sind die Hormone im Körper. Die werden ordentlich durcheinander gewirbelt, wenn wir unser Herz an einen anderen Menschen verlieren. Der Mix aus Adrenalin, Endorphinen und Dopamin lässt uns permanent glücklich sein und auch glücklich wirken. Zudem ist der Spiegel des Botenstoffes Serotonin bei Verliebten auf dem gleichen Niveau wie bei psychisch Kranken oder Zwangsgestörten (aber keine Angst, das ist nur ein Vergleich, also Liebe macht einen nicht zum Zwangsgestörten). Der Körper würde zudem solche Zustände nicht länger als ein paar Monate aushalten, deshalb pendelt sich die Verliebtheit nach dieser Zeit auf ein normales Niveau ein. „Nach dieser Zeit können wir beginnen, eine ganz normale, alltägliche Beziehung zu führen", so die Psychologin.

~ Gut für uns: Die Liebe ~

Für unsere Gesundheit sind auch Küssen und Händchen halten sehr gut und auch sehr wichtig. 
Dass Küsse auch im Erwachsenenalter heilende Wirkung haben, zeigt eine Studie der Wiener Uniklinik: Demnach senkt ein leidenschaftlicher Kuss Blutdruck und LDL-Cholesterinwerte. Und Heuschnupfengeplagte verspüren nach einer 30 Minuten langen Knutscherei deutliche Besserungen ihrer Symptome. Ebenso gut: Händchenhalten. Amerikanische Wissenschaftler fanden heraus, dass schon zehn Minuten Händchenhalten Blutdruck und Pulsanstieg verringert und damit das Herzkreislaufsystem stärkt. Auch unser Immunsystem wird durch Streicheleinheiten resistenter. Dabei geht es vor allem darum, das eben das Steicheln auch gut für unser Wohlbefinden ist, weil durch den Köperkontakt schütten wir das Bindungshormon Oxytocin aus, welches im Körper beruhigend wirkt und Wohlgefühle erzeugt.

~ Das Risiko ~

Menschen sind in der Regel sehr risikofreudig. Nur leider ist es so, dass das Risiko bei Ausfüllen eines Lottoscheins oder einen Besuch in einem Casino endet, sondern eben auch weiter gehen kann.
Die Lust am Risiko spielt sich dabei in unserem Gehirn ab - kommt das kleine Teufelchen der Hormone mit ins Spiel, bestimmen plötzlich nicht rationale Gründe unser Handeln. 
Für viele Situation und Verhaltensweisen gibt es jedoch Wahrscheinlichkeitswerte, die - allem guten Glauben zum Trotz - wirklich unterirdisch schlecht sind. So ist die Wahrscheinlich, vom Blitz getroffen zu werden, um ein Vielfaches höher, als den Jackpot im Lotto zu gewinnen. Trotzdem hält das viele Menschen nicht davon ab, Woche für Woche einen Tippschein auszufüllen. Und auch die Gefahr, beim Fremdgehen erwischt zu werden (vor allem bei länger andauernden Affären) ist ziemlich groß, und trotzdem spielt jeder Zweite im Laufe seines Lebens mindestens einmal in einer fremden Liga.  

~ Wenn Liebe vergeht ~

Migräne, Depressionen, Gewichtsverlust oder erhöhte Infektanfälligkeit - die Symptome bei Liebeskummer sind vielfältig und von Person zu Person unterschiedlich. Eine Studie zeigt, dass wir sogar an gebrochenem Herzen sterben können. Zwölf Jahre lang wurden 9.000 Personen zu negativen Beziehungserlebnissen befragt. Das Ergebnis: Je konfliktreicher die Partnerschaft, desto höher das Infarktrisiko. „Wer durch seinen Partner ständigem Streit und negativer Kritik ausgesetzt ist, leidet darunter nicht nur psychisch", fasst Diplom-Psychologin Lisa Fischbach zusammen. „Ein negatives Beziehungsklima erzeugt erheblichen Stress, der sich auch auf körperlicher Ebene mit entsprechenden Symptomen bemerkbar macht."
Das negative Klima kann sich dann immer wieder auf den Menschen auswirken und es kann zum Ende auch zur Trennung kommen, was für beide Partner in bestimmen Fällen sinnvoller sein kann. 

~ Das Gewinnspiel ~

Natürlich könnt ihr auch wieder etwas gewinnen. Die Gewinne sind folgende:
 

1. Platz:
- Ein signiertes Taschenbuch "Stolperfalle Liebe"
- eine Balea Bodylotion
- weihnachtliche Süßigkeiten


2. Platz:
Jeweils ein Ebook "Lina - Hoffnung auf Leben" und "Frühstück ausgeschlossen".


3. Platz:
Ein Ebook "Lina - Hoffnung auf Leben"
 
Was ihr tun um zu gewinnen?
Beantwortet mir in den Kommentaren folgende Frage:  
"Welche beiden Dinge tun unserem Körper gut, wenn wir verliebt sind?"

Teilnahmebedingungen:
- Ihr seid 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern
- Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Für ein auf dem Postweg verloren gegangener Gewinn wird keine Haftung übernommen
- Die Gewinner werden auf allen teilnehmenden Blogs bekannt gegeben und haben 1 Woche Zeit, sich zu melden, ansonsten wird erneut ausgelost.
- Datenschutz: Die benötigten Daten der Gewinner, werden ausschließlich für das Gewinnspiel benötigt und nicht an Dritte weitergegeben. Nach dem Gewinnspiel werden alle Daten gelöscht.


~ Die Stationen der Tour ~

15.12.14: Buchvorstellung - bei Dani
16.12.14: Vorstellung der Protagonisten - bei Mone
17.12.14: Autoreninterview - bei Nicki
18.12.14: Thema Liebe: Ihre Schönheit und ihr Risiko - bei mir
19.12.14: Ausblick + Leseprobe für Teil 2 - bei Susi
21.12.14: Bekanntgabe der Gewinner - bei allen
 
Ich hoffe, euch gefällt der Beitrag und ich wünsche euch viel Glück beim Gewinnen. :)
 
Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Hallo liebe Katja oder noch besser Guten Morgen!

    Ich finde Deinen Beiitrag Klasse und muss sagen Klasse Fakten um das Thema Liebe. :D

    Aber nun zu Deiner Frage.
    "Welche beiden Dinge tun unserem Körper gut, wenn wir verliebt sind?"

    Küsse und Händchen Halten... ;)

    Ich würde sehr gerne in den Lostopf hüpfen für Stolperfalle Liebe auf das ich sehr gespannt bin!!! :D


    Liebe Adventgsüße sende ich Dir Susanne von Bücher aus dem Feebrunnen

    AntwortenLöschen
  2. Sonjas Bücherecke18. Dezember 2014 um 06:15

    Guten Morgen Katja,

    das ist ja heute wieder ein toller Beitrag. Zur Beantwortung deiner Frage: Das Herz und die Seele.

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    zur Beantwortung der Frage: Küssen und Händchen halten :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    also wenn wir verliebt sind und auch überhaupt ist Küssen und Händchenhalten für unseren Körper eine Wohltat. ;-)
    Schöner Beitrag!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, liebe Katja!
    Vielen Dank für diesen tollen Bericht. So habe ich die Liebe noch nie betrachtet.
    Übrigens der kleine Schlumpf am Anfang ist echt süß. ;)

    Hier noch schnell die Antwort:
    Küssen und Händchen halten!

    Liebe Grüße,
    Nane

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    auch dies wieder ein sehr interessanter Beitrag. Hier wird Liebe mal von der chemischen Seite betrachtet, was ich wirklich spannend finde.

    Manche Leute sollten sich mal diesen Artikel zu Gemüte führen und über das Gelesene nachdenken. Besonders über den letzten Abschnitt ;)

    Die Antwort auf die Frage lautet: Küssen und Händchenhalten/Streicheleinheiten.

    Viele Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Nabend,
    Küssen und Händchen halten aber nicht nur bei Frisch Verliebt **lach**
    Schöner Beitrag
    Alles Liebe
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, ;)

    Küssen und Händchen halten ist gut wenn man verliebt ist.;)

    Viele liebe Grüße

    Ricarda

    Email: ricarda.kehlert@gmx.de

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja