Donnerstag, 18. Juni 2015

[Blogtour "Ach du Liebesglück"] Leben auf dem Bauerhof

 
Herzlich Willkommen zum aktuellen Blogtourtag bei der Blogtour zum Buch "Ach du Liebesglück", ich darf euch heute etwas weg vom Buch etwas über Leben auf dem Bauernhof erzählen.

Bildquelle: ~*~ Klick ~*~
Zunächst mal möchte ich darauf eingehen, dass man doch immer die romantische Vorstellung von einem Leben auf dem Bauernhof hat, mit glücklichen Kühen und Hühner, die über den Hof laufen und von Bauern, die mit dem Trecker über das Feld fahren, die Saat säen und die Ernte einholen. Diese oder eine ähnliche Vorstellung hat man, wenn man an Leben auf dem Bauernhof denkt. 

Nur leider ist die Landwirtschaft - wie andere Zweige der Wirtschaft - auch mehr auf Profit ausgelegt und so wird die Idylle, die das Landleben in den Köpfen der Menschen noch hat, je zerstört. Ein Bauer kann nicht mehr einfach so Tiere habe und Felder bestellen, die meisten Höfe sind in einer gewisse Richtung ausgelegt, so gibt es den klassischen "Mischhof" kaum noch, meist sind es Agrarhöfe oder auf eine Art von Tierhaltung (Schweinemast, Milcherzeugung etc.) spezialisiert. Die Bauern müssen auch bereit sein, wenn die aktuelle Ausrichtung des Hofes nicht mehr zeitgemäß ist oder zu wenig einbringt, in einen anderen Zweig umzusteigen, man kann den Beruf des Bauern also durchaus auch wie einen Art Wirtschaftsmanager sehen. 

Bildquelle: ~*~ Klick ~*~
Deutschland ist ein Agrarland und der Anteil der Landwirtschaft an der wirtschaftlichen Leistung Deutschlands kein unwesentlicher Faktor. Es gibt bei uns etwa 360.000 landwirtschaftliche Betriebe, die eine Fläche von 16,9 Millionen Hektar bewirtschaften. Nur zur Verdeutlichung - ein Hektar - das ist in etwa die Größe eines Fußballfeldes. Laut Deutschem Bauernverband bewirtschaften neun Prozent sogenannter Großbetriebe (größer als 100 Hektar Land) gut 52 Prozent der landwirtschaftlichen Fläche. Doch was bedeuten all diese Zahlen? Dass man nur noch von der Landwirtschaft leben kann, wenn man groß genug ist?

Diese Fragen muss man geteilt beantworten: Ja und nein. Fakt ist: Je größer (oder spezialisierter) ein Betrieb ist, umso wirtschaftlicher lassen sich zum Beispiel Maschinen einsetzen oder ganze Arbeitsabläufe mechanisieren. Ernährte ein Landwirt um 1900 noch vier Menschen, waren es 1950 bereits 19, heute sind es 134. Bauernhöfe, so wie Städter sie sich ausmalen: Ein kleiner Gemischtwarenladen mit viel Zeit und jeder Menge Landromantik, das findet sich heute tatsächlich nur noch selten. Und wenn, dann wird der Betrieb vielleicht nur noch im Nebenerwerb betrieben. Das heißt, das Geld wird woanders verdient und die Landwirtschaft läuft nur noch nebenher.

Bildquelle: ~*~ Klick ~*~
Man kann also sagen, dass die Landwirtschaft nicht mehr für den Romantik auf dem Land steht, sondern eben so ein hart umkämpfter Wirtschaftszweig ist wie alle anderen und dass sich Bauern etwas einfallen lassen müssen, damit sie ihren Hof und alles, was darum ist, aufrecht erhalten können.

~*~ Stationen der Blogtour ~*~

15.06.15 – Ramona, Kielfeder
16.06.15 – Mirjam, Mirjams verrückte Bücherwelt
17.06.15 – Tine, Mein Bücherparadies
18.06.15 – Katja, Miss Roses Bücherwelt
19.06.15 – Nadja, Bookwormdreamers
20.06.15 – Carolin, Herzenszeilen

~*~ Das Gewinnspiel ~*~

Frage: Habt ihr schon mal Urlaub auf dem Bauernhof gemacht?
Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr das gerne mal machen?


Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern
◾Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberechtigten
Ende am 20.06.15 um 23:59 Uhr, auf jedem Blog kann ein Los gesammelt werden, Gewinner werden am Tag darauf bekannt gegeben
◾Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (Gewinnerpost) und das ihre Adresse dem Verlag zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
◾Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
◾Keine Haftung für den Postversand
◾Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
◾Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Preis:
10 Bücher von “Ach du Liebesglück"
 

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    nun ich lebe in einer ländlichen Gegend mit Bauern, die noch Schweine oder Kühe oder auch Felder zum bewirtschaften haben.

    Deshalb kommt Ferien auf dem Bauernhof eigentlich für mich auch nicht in Frage, denn der Bauernhof ist quasi ums Eck..augenzwickern..

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Sonjas Bücherecke18. Juni 2015 um 16:23

    Hallo Katja,

    zuerst einmal ein Lob an euch Blogger, ist ja wieder eine tolle Blogtour und wir dürfen ein wunderschönes Buch kennenlernen.

    Herrliche Fotos, die mich sofort in meine Kindheit zurück versetzen. Meine Großeltern hatten einen Bauernhof , auf dem wir Enkelkinder (und das sind nicht wenige) immer einen großes Teil ihrer Sommerferien verbrachten. Wir hatten immer jede Menge Spaß, wars beim Melken in aller Herrgottsfrühe oder beim Kartoffelernten oder wenn wir mit dem Bulldog das Getreide zur Mühle führen. Waren immer total schöne Ferien, an die ich gerne zurückdenke.

    Wünsche dir einen schönen Nachmittag.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Dadurch, dass wir ein tierverrücktes Kind haben, waren wir schon öfters auf einem Bauernhof mit angeschlossenen Ferienwohnungen! Für Kinder ist es toll! So viele Tiere! Und der gute Landduft! ***lach*** würden wir immer wieder machen!LG

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ,

    Ich habe noch nicht Urlaub auf dem Baurenhof gemacht
    aber ich konnte mir vorstellen eins zu machen .

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,

    Urlaub habe ich bisher keine auf dem Bauernhof verbracht. Ich bin selber als Kind auf einem Bauernhof aufgewachsen. Aber ich denke mit den Kindern werden wir dies mit Sicherheit mal noch machen.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich habe bisher noch keinen Urlaub auf dem Bauernhof verbracht. Stelle mir dies aber mal sehr interessant vor. Vielleicht mache ich ja irgendwann mal Urlaub auf dem Bauernhof :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    da ich auf dem Bauernhof aufgewachsen bin, kenne ich mich in Sachen Landwirtschaft recht gut aus. Ferien auf dem Bauernhof habe ich dennoch immer wieder einmal gemacht, wenn ich für ein oder zwei Wochen die Ferien bei meinen Verwandten verbrachte - in einem winzigen Ort mit nur vier Häusern.

    Kühe und Kälber mochte ich am liebsten, kleine Ferkelchen sind auch süß, allerdings habe ich es gehasst, in einen Schweinestall mit vielen Schweinen zu gehen, denn der Gestank dort nahm einen wirklich die Luft zum atmen.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    Cappuccino-Mama@onlinehome.de

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja