Montag, 22. Juni 2015

Cover Montag #23: "Die fernen Inseln des Glücks" von Dirk Zöllner

 
Hallo ihr Lieben, 
heute möchte ich euch wieder ein Buch im Cover Monday vorstellen. :) 
Diese schöne Aktion hab ich bei The emotional life of books entdeckt, sie ist noch ganz neu beim Bloggen (also schaue mal vorbei) und gibts immer montags auf Mauras Blog zu finden! 
 
 
 Ich habe mich heute für "Die fernen Inseln des Glücks" von Dirk Zöllner entschieden.
Ich sag heute auch mal drei Worte dazu, warum ich das Buch gewählt habe, ich habe es bei einer Lesung von Dirk gekauft und habe es jetzt erstmal verpacken müssen, aber ich möchte es bald lesen, weil mich spricht der Klappentext so an.

Darum geht es:
Am Anfang standen The Sweet. Die machten Musik, die ankam. Wichtiger aber, es war die Musik, die der Klassenschönsten gefiel. Und Vater Zöllner die Kindheit findet schließlich in der DDR statt »besorgte« eine LP, Opa stiftete die erste Gitarre, Marke Eigenbau. Dirk Zöllner erzählt von schöner, wilder und doch behüteter Kindheit. Und irgendwann stand fest: »Ich war infiziert vom Virus des RocknRoll.« Wie es weiterging wild und schön mit Songs und Bands und mit den Mädchen, mit Shows und Aftershow-Parties, mit dem ganzen bunten Rockerleben, mit dem gefundenen und wieder verlorenen Glück, mit neuen Anläufen und Mut und Wut und Trauer und Spaß, das ist eine Geschichte, die unter die Haut geht.

Das Cover:
Man seht ja im Hintergrund ein tolle Foto von Dirk Zöllner und darüber die Schrift, das hat was, finde ich, auch wenn das Cover an sich recht dunkel gehalten ist. Der wache Blick gefällt mir auch gut, er ist vielleicht schon ein Fingerzeig auf ein bewegtes Leben.

Wie gefällt euch das Cover?
Wäre das Buch nach eurem Lesegeschmack?

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Inhaltlich würde das Buch mich jetzt nicht so ansprechen (was aber daran liegt, dass ich allgemein nichtso gerne Biografien lese und mit Musik jetzt auch nicht soo viel anfangen kann) aber ich finde das Cover sehr gelungen. Gerade bei Biografien sind die Cover oft so Standartmäßig finde ich, irgendwie langweilig, meist ein schlichter Titel und ein Foto der Person. Hier ist aber wirklich mal was neues und es wurde sich echt was überlegt, das gefällt mir ;)
    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hi!

    Für eine Biographie finde ich das Cover OK aber ansonsten spricht es mich nicht besonders an.

    LG,
    André
    Bibliothek von Imre

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja