Mittwoch, 25. November 2015

[Blogtour] "Die Geschichtenerzählerin Band 1 & Band 2" ~ Tag 3

Hallo und herzlich willkommen zum Tag 3 der Blogtour zur den ersten beiden Bänden der Triologie "Die Geschichtenerzählerin", ich darf euch heute das Thema „Das Pantheon der fantastischen Geschöpfe“ vorstellen. 
Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas, dazu erfahrt ihr am Ende mehr. 

~ Das Pantheon ~
Zunächst möchte ich euch erstmal den Begriff Pantheon definieren:
 Um den Begriff zu definieren, gehe ich erstmal vom eigentlichen Begriffssinn aus, dieser ist folgender:

"Pantheon (von altgriechisch πᾶν pān „alles“ und θεός theós „Gott“) ist der antike Name für ein allen Göttern geweihtes Heiligtum.
Diese Vorstellung stammt aus dem Umfeld der sumerischen, griechischen und manichäischen Mythologie und wurde bald mit einem konkreten Ort bzw. Tempel verbunden.In letzterem Sinne wurde die Vorstellung in die römische Welt übertragen. Da das Pantheon in Rom das einzige gut erhaltene Pantheon als Bauwerk ist, ist es zum Inbegriff für weitere Bauwerke mit einer ähnlichen Funktion geworden.
So bezeichnet das Panthéon in Paris die Gedenkstätte für alle bedeutenden Persönlichkeiten der französischen Nation." (Zitat von Begriffserklärung des Pantheon)

Im Laufe der Jahrhunderte vollzog sich mit dem Begriff eine Verschiebung im Sinn des Begriff und im heutigen Sinne bedeute Pantheon folgendes:

"In der europäischen Geistesgeschichte seit der Aufklärung sowie in der Religionswissenschaft wurde der Begriff Pantheon generalisiert und für die (nach Zuständigkeiten/Funktionen geordnete) Gesamtheit aller Götter nicht nur der sumerischen, griechischen, manichäischen und römischen Religion verwendet, sondern auch für andere polytheistische Religionen. Dabei wurde er vereinzelt auch auf Religionen angewandt, denen diese Vorstellung einer geordneten Gesamtheit aller Götter verbunden mit einem Versammlungsort im Grunde fremd ist, wie zum Beispiel für den Hinduismus, den Buddhismus und die Keltischen Gottheiten.
Daher ist der Begriff Pantheon auch nicht deckungsgleich mit dem deutschen Begriff der Götterwelt, der auf alle, meist aber auf die antiken polytheistischen Religionen angewendet wird."(Zitat von Begriffsverschiebung des Pantheon)

~ Die Geschöpfe ~
 Da in den Büchern mehrere Geschöpfe vorkommen und ich nicht zu weit vorgreifen will, habe ich einfach mal die 4 Geschöpfe geschnappt, die Stella Jante auch in der Beschreibung des 2. Bands vorstellt und stelle euch diese genauer vor. :)

Nörggele:

Ein Norgg (im regionalen Dialekt Nörggele; Mehrzahl: die Norgge, im Dialekt Nörggelen) ist eine Tiroler und insbesondere Südtiroler Sagengestalt. Der Sage nach handelt es sich um böse Engel, die jedoch nicht zur Hölle gefahren, sondern unsterblich auf Erden gefangen sind.

Sidhe:

Als síd ([ʃiːð], altirisch „Wohnsitz”, vom indogermanischen *sēd-), bezeichnet man die Wohnstätte einer mythologischen Gestalt oder eines Volkes in Irland. In Deutschland hat sich der Begriff Feenhügel eingebürgert.
Die Bewohner der Feenhügel werden als síde, auch sidhe, bezeichnet. Weiterhin sind auch spezifischere Bezeichnungen gebräuchlich, wie fir/fer síd (irisch „Männer des síd“), mná síd (irisch „Frauen des síd“) oder áes síd (irisch „Leute des síd“). Sie werden im schottischen Gälisch auch als síodhach oder síochach und im Walisischen tylwyth teg, „die schöne Familie“ oder ellyllon „Elfen“ bezeichnet. Je nach Beschreibung handelt es sich hierbei entweder um die Túatha selbst oder um deren Nachfahren. 

Wilder Mäner / Wilder Mann

Der Wilde Mann ist vom frühen Mittelalter bis zum Beginn der Neuzeit im Volksglauben des germanischen und slawischen Sprachraums ein anthropomorphes Wesen. Er wurde als einzelgängerischer, mit Riesenkräften ausgestatteter, stark behaarter, nackter oder nur mit Moos oder Laub bekleideter Urmensch beschrieben oder dargestellt. Seine Lebensweise galt einerseits als halbtierisch und primitiv, andererseits aber auch als paradiesisch und naturverbunden. Für seinen bevorzugten Aufenthaltsort hielt man unbewohnte oder unbewohnbare Wald- und Berggebiete.

Salige:

Salige Frauen, auch genannt Salkweiber, Salaweiber, wilde oder weiße Frauen sind Gestalten der Sagenwelt vorwiegend der Alpenregion.
Die saligen Frauen werden als scheue, aber hilfsbereite und weise Frauen beschrieben. Sie lebten früher in Felsen- und Gletscherhöhlen oder am Ufer der Drau. Sie waren menschenscheue Geschöpfe, doch standen sie unerwarteten Besuchern mit Rat und Tat zur Seite. Sie halfen armen Bauern und unbeholfenen Menschen. Doch in der Nacht, wenn der Mond hell am Sternenzelt stand, sollte man den saligen Frauen nicht begegnen. Es sei denn, man war laut und machte Krach, da sie Lärm verabscheuten.
Auch in Südtiroler Überlieferungen kommen die saligen (seligen) Fräulein oder einfach Saligen vor. In einem Fall wird eine solche als blond beschrieben; in einem anderen Fall erscheinen drei von ihnen zunächst als weiße Tauben.


 ~ Das Gewinnspiel ~
Zu gewinnen gibt es natürlich auch wieder etwas:
5x 1 eBook im Wunschformat von Band 1 oder 2


~ Teilnahmebedingungen ~
* Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
* Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
* Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
* Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
* Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
* Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
* Das Gewinnspiel endet am 28.11.2015 um 23:59 Uhr. 

~ Die Frage: ~
Beantworte bitte als Kommentar unter diesem Post. :)


 ~ Der Blogtourfahrplan ~
23.11.
Vorstellung der Geschichtenerzähler Reihe
 http://babsleben.blogspot.de

24.11.
Die Charaktere
 http://buecherjunky.de

25.11.
Das Pantheon der fantastischen Geschöpfe
hier bei mir

26.11.
Keltische Mythologie und Alpinische Mythologie
 http://bookwormdreamers.blogspot.de

27.11.
Geschichten erzählen
 http://bookchrissi.blogspot.de

28.11.
Interview mit Stella Jante
 http://books.christina-kempten.de

29.11.
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Ich hoffe, ihr hattet Spass und verfolgt die Blogtour auch weiterhin. 
Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Hallo, sehr schön, dass die Definitionen der wichtigsten Begriffe hier so schön erklärt und auf einer Seite zusammengefasst sind. Sollte ich ein Buch gewinnen, werde ich diesen Blogpost sicherlich als Referenz benutzen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, mit sehr viel Mühe und Sorgfalt zusammen gestellt! Gratulation! So schön arrangiert und beschrieben! Dankeschön, dem habe ich nichts mehr zuzufügen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo guten Abend,
    das ist wirklich ein toller Beitrag, umfangreich, sehr informativ und aufschlussreich. Das muss ich erstmal alles verarbeiten ;-). bei den Norggs bzw. Nörggele dachte ich mir schon, dass es auf dem südtirolischen stammt, der Dialekt passt einfach. Wir fahren seit Jahren nach Südtirol bei Meran in den Urlaub. Und ich möchte behaupten, von den Saligen haben wir in den Südtiroler Bergen auch schon gelesen. Sehr interressant.

    Liebe Grüße
    Bettina

    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  4. Huhuuuuuu,

    vielen Dank für den tollen Blogtag heute :D
    Sehr ausführliche Erklärungen heute, genial.
    So können wir uns die verschiedenen Wesen auch sehr gut vorstellen.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,

    eine sehr ausführliche und verständliche Ausführung der einzelnen Begriffe. Wir waren schon so oft in Südtirol, aber ich muss sagen dass mir die einzelnen Begriffe bisher noch nicht so untergekommen sind. Aber das kann ja noch folgen ;)

    LIebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ruby,
      ich musste lachen, als ich Deinen Namen gesehen habe. Also wenn Du, Madame "celtic", kein Interesse an diesen Büchern hast, wer dann? ;-)
      Mir war klar, dass die alpinen Sagengestalten so gut wie gar nicht bekannt waren, aber was mich gewundert hat, war, dass viele die Sìdhe nicht kannten. Manche gingen davon aus, dass ich sie erfunden hatte, und wussten nicht, dass das sie gebräuchliche irische Name für die Elfen sind...
      Liebe Grüße
      Stella

      Löschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja