Mittwoch, 27. April 2016

[Blogtour] Eiskalt wie Feuer von Bella Lamour ~ Tag 3

Hallo ihr Lieben,

herzlich willkommen beim 3. Tag unsere Blogtour zu Eiskalt wie Feuer von Bella Lamour. 

Ich habe heute für euch das Thema "Gemeinheiten der Mitschüler" für euch. 

Die gesamte Blogtour mit allen Daten und dem Gewinnspiel gibt es am Ende des Posts. :)

 ~ Nun zu meinem Thema Gemeinheiten der Mitschüler ~ 

Wie ihr schon in Tag 1 bei Bianca (Beitrag gibt es hier ~*~ Klick ~*~) erfahren habt, ist die Schule für Hope ein echter Alptraum. Sie wird terrorisiert und sogar verprügelt und das ist ein Zeichen für Mobbing unter Schülern, weil das kann man nicht mehr als Gemeinheiten anstehen, wenn jemand verprügelt wird. 
Hope hat zudem das Problem, dass sie ja erst kurz bevor sie zu ihrem Onkel ziehen musst, auch noch ihre Eltern verloren hat, also nicht wirklich den Rückhalt geniesst um sich gegen die Gemeinheiten der Mitschüler durchzusetzen.

~ Mobbing ~

Mobbing stammt aus dem Englischen und bedeutet Anpöbeln oder auch Fertigmachen. Bei Mobbing sind nicht einmalige oder alltäglichen Konflikte in der Schulegemeint, sondern Handlungen negativer Art, die durch eine oder mehrere Personen gegen eine Mitschüler/in gerichtet sind und über einen längeren Zeitraum hinaus vorkommen.

Mobbing steht für alle böswilligen Handlungen, die kein anderes Ziel haben, als eine andere Person fertig zu machen und ihr so zu zeigen, dass es eben für sie in der Gruppe keinen Rückhalt gibt.
Dazu gehören etwa hinterhältige Anspielungen, kleine bist mittlere Sticheleien, Intrigen gegen die betreffende Person, üble Nachreden, Verleumdungen, Demütigungen, Beleidigungen, Einschüchterungen, Psychoterror, Drohungen, Quälereien oder sogar sexuelle und körperliche Belästigungen.

Mobbing zeichnet sich durch eine besondere Gemeinheit aus: Die Ablehnung, der Neid, die Eifersucht, der Hass, die Konkurrenz - oder welche Gefühle auch immer einen Menschen dazu bewegen, einen anderen derart unfair und fies zu behandeln - werden nicht offen, sondern hinterrücks ausgetragen und sind oft nicht beweisbar!

Von Mobbing spricht man immer dann, wenn folgende vier Kennzeichen vorliegen:
  • Kräfteungleichgewicht: Das Opfer steht einem oder mehreren Mobbern und deren Helfern alleine gegenüber.
  • Häufigkeit: Das Schikanieren kommt regelmäßig vor (mindestens einmal pro Woche).
  • Dauer: Das Schikanieren erfolgt über einen längeren Zeitraum (mehrere Wochen oder Monate).
  • Konfliktlösung: Das Opfer ist aus eigener Kraft nicht in der Lage, das Mobbing zu beenden.
Mobbing funktioniert nur, wenn keiner darüber Bescheid weiß oder andere dies eben von allen anderen gedulden wird. Wenn man die Täter auf ihr Verhalten anspricht, streiten sie das oft und auch sehr geschickt ab. Sie können ihre Taten so schildern, als habe das Opfer sie regelrecht dazu angestachelt. Die Mobber manipulieren oft sehr geschickt und arbeiten hinterhältig um das Opfer weiter in die Enge zu treiben.

Für solche Fälle ist es immer wichtig, jeden Angriff, jede Beleidigung, jedes unfaire Verhalten usw. möglichst genau aufzuschreiben, um das Mobbing belegen zu können oder um Familie, Lehrern, Vorgesetzten oder der Polizei konkrete Fakten zu gegeben, damit sie helfen können.

Bildquelle: Klick
Aktuelle Zahlen zeigen, dass über 55 % aller Schüler schon mal Erfahrungen mit Mobbing oder Gewalt an Schule gemacht haben, allerdings sowohl auf Täter- wie auch auf Opferseite und das ist schon ein recht hoher und ziemlich bedenklicher Wert.

~ Blogtourfahrplan ~

Tag 1: Eiskalt wie Feuer (Buchvorstellung + Autorinvorstellung + Charaktere) bei Bianca
Tag 2: Ein Leben ohne Eltern Eva-Maria
Tag 3: Gemeinheiten der Mitschüler Katja
Tag 4: Die ersten Schmetterlinge im Bauch Barbara
Tag 5: Das Leben in Lakefalls Jana
Tag 6: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

~ Gewinne ~ 

1. Preis - Mega - Goodiepaket
2. Preis - 2 x 1 Überraschungspaket


~ Frage ~

Habt ihr Erfahrungen mit Gemeinheiten von Mitschülern oder sogar mit Mobbing selber?


~ Teilnahmebedingungen ~

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 29.4.2016 um 23:59 Uhr.

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Morgen.
    Ohje ein schwieriges Thema für mich.
    Ich habe schon ab den Kindergarten an bis im Ausbildungsalter das durchmachen müssen. Am schlimmsten war es in der Grund und Gesamtschulzeit bei mir. Keine schönen Erinnerungen habe ich da, alles nur die Bösen, und ich weis alle Gemeinheiten das ganze Mobbing noch bis heute.
    Schlimm wen einem sowas das ganze leben lang begleiten muss-ich hoffe meiner Tochter geht es da anders.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube das Thema kennt jeder. Das fängt ja schon in der Grundschule an, wenn andere nicht wie die anderen gekleidet sind (keine Markenklamotten, heutzutage kein Smartphone - gabs damals ja noch nicht) und wird später immer schlimmer. Ich habe erlebt, wie in der Grundschule schon eine Mitschülerin aufgrund ihres Verhaltens (sie hat immer geschrien, sie hatte glaube ich eine Krankheit) gemieden und von vielen gemobbt wurde. Einige Jahre später habe ich sie wieder getroffen. Sie hat mir gesagt: "Danke dass du mir als einzige geholfen hast und mich unterstützt hast." Zu der Zeit war sie ganz normal, sie hatte ihre Krankheit überwunden.
    Viele wurden später auch aufgrund ihrer Herkunft (Religion, Migration) gemieden, echt schlimm sowas.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    vielen Dank für das thematisieren dieses wichtigen Themas. In meiner Arbeit habe ich viel damit zu tun und es ist immer wieder aufs Neue sehr schwierig für alle Beteiligten.
    Leider habe ich auch schon Erfahrung damit machen müssen. Ich denke, man kann da schon von Mobbing reden. Ich gehörte nie zu den Kindern, die immer sehr aufgeweckt waren und somit im Mittelpunkt des Geschehens standen. Ich war eher schüchtern und ruhig. Des Weiteren hatte ich andere Hobbys als andere in meinem Alter das Lesen, Tanzen und Zeichnen. Diese Sachen habe ich auch in vers. Vereinen ausgeübt. Dort hatte ich dann meine Freunde, die mich aufgefangen haben. Das Schlimme mit solchen Erfahrungen ist leider, dass man sie in den meisten Fällen nur verdrängt und nicht verarbeitet. Noch heute denke ich ab und zu darüber nach.
    Ich würde mir wünschen, dass mehr Pädagogen und Erwachsene überhaupt alle Menschen bewusster mit diesem Thema umgehen. Denn solche Mobbingstrukturen sollten nicht wachsen.
    Liebe Grüße
    Jeannine M.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ich habe zum Glück keine Erfahrungen gemacht und bin auch
    froh .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)

    oh ja, das kenne ich nur zu gut. Nicht nur an der Schule auch im richtigen Alltagsleben musste ich solche Erfahrungen erleiden. Nur wenn man nicht zur Norm zählt, ist man meist unten durch und das spürt man leider auch ziemlich stark. Dadurch und wegen anderer Faktoren kam ich viele Jahre nicht mehr klar und leide heute noch an Angstzuständen. Man kann also sehen, was dumme Worte oder grausames Verhalten aus einem Menschen machen kann und ich finde dies sollte genauso bestraft werden wie tätliche Handlungen.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :)

    oh ja, das kenne ich nur zu gut. Nicht nur an der Schule auch im richtigen Alltagsleben musste ich solche Erfahrungen erleiden. Nur wenn man nicht zur Norm zählt, ist man meist unten durch und das spürt man leider auch ziemlich stark. Dadurch und wegen anderer Faktoren kam ich viele Jahre nicht mehr klar und leide heute noch an Angstzuständen. Man kann also sehen, was dumme Worte oder grausames Verhalten aus einem Menschen machen kann und ich finde dies sollte genauso bestraft werden wie tätliche Handlungen.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag! Ich hatte Glück und bin von Gemeinheiten anderer Mitschüler oder von Mobbing verschont geblieben. Ich habe auch sonst keine unmittelbaren Erfahrungen mit Mobbing in meiner Umgebung gemacht und hoffe, dass es so bleiben wird.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja