Sonntag, 10. April 2016

[Release-Party] Stella Jante ~ Die Locations der Geschichtenerzählerin


Hallo meine Lieben, 

diese beiden Cover kennt ihr schon von meinem Blog, es sind die beiden ersten Bände von "Die Geschichtenerzählerin" von Stella Jante (die Rezension zu beiden Bänden gibt es hier: ~*~ Klick ~*~) und nun gibt es im Rahmen einer Release-Party Band 3 und noch 2 andere fantastische Bücher und das feiern wir - zusammen mit den Autoren und vielen anderen Blogs. 


Ich darf heute den Anfang machen und euch über die Orte in der Geschichtenerzählerin etwas mehr erzählen. Mich haben die Orte beim Lesen wirklich angesprochen, umso mehr freue ich mich, euch jetzt mehr darüber erzählen zu dürfen. :)


Wir haben insgesamt 3 große Handlungsspielorte, und zwar Südtirol, Irland und London, und diese möchte ich euch auch etwas genauer vorstellen und auch Stellas Bezug zu den Orten. 

~ Südtirol ~
Südtirol hat in den Büchern immer eine zentrale Rolle, vor allem weil Stella selber da lebt und dazu natürlich den größten Bezug hat. Vor allem im Band 1 hat Stella viele Orte verwendet, die sie selber nur zu gut kennt und die sehr sagenumwoben sind. 

"Ob nun das Knottnkino, Hyppolith-Kirchlein oder die Drei Zinnen von Band 1, der Ursprung der Etsch am Reschensee oder der Algunder Waalweg in Band 2, das Skigebiet Meran 2000, Hafling und das Höhenkirchlein auf Vigiljoch in Band 3, das sind alles Orte, die ich sehr gut kenne", erzählte sie mir im Chat über die Orte. Stella kennt die Orte alle aus ihrer Jugend und ist auch mit der Magie rund um die Orte sehr vertraut. 

Um euch mal etwas den Zauber dieser Umgebung zu zeigen, hat Stella ein paar Bilder zur Verfügung gestellt. Ich hoffe, ihr seid nur halb so beeindruckt wie ich es war, als ich das zum ersten Mal gesehen habe.


Das ist der Wald zum Knottkino in Band 1, der Ort, in dem Mena zum 1. Mal in der Anderswelt gelandet ist. Ich finde, schon alleine das Bild hat etwas Magisches an sich, natürlich kann man da die Fantasie anregen und spielen lassen. Dazu kommen natürlich auch die magischen Wesen, die immer mit den Orten verbunden sind, und die euch in den nächsten Tagen noch näher vorgestellt werden.
 

Das ist das Haus mit der Eiche aus dem Band 1, wo Kinnon Mena vor dem Feuerdrachen gerettet hat.
Ich glaube, alleine der Anblick des Hauses mit der Eiche gibt eigentlich einen Eindruck, was da alles passieren könnte.


Hier der Ort, wo das Knottnkino ist. Das Knottnkino spielt vor allem in Band 1 eine grosse Rolle, aber der Anblick ist auch schon etwas, was einen beeindruckt. 


Das ist die Aussicht vom Hyppolith-Kirchlein. Das ist auch der Abgrund, wo Kinnon mit dem Wilden Mann gekämpft hat in Band 1. 


Das hier ist die Hütte auf Hafling/Meran 2000, die ich vor Augen hatte, als im Band 3 Mena & Co. Silvester feierte. Das ist so der Ausblick für euch auf Band 3, der noch erscheint. :) 

Ich habe Stella gefragt, warum sie gerade diese Orte gewählt hat und die Antwort hat mich sehr beeindruckt: 
"Warum diese Orte und nicht andere? Wie gesagt, es sind viele Orte, die mir heute noch etwas bedeuten. Ich bin heute noch gerne am Reschensee, aber interessanterweise ist mir der Schulausflug zum Ursprung der Etsch stark in Erinnerung geblieben. Es hat mich beeindruckt. Die Etsch ist ein Fluss, der ganz Südtirol durchquert, riesig wird und dann in den Po, den größten Fluss Italiens hineinfließt. Hyppolith und Knottnkino sind heute noch sehr beliebte Ausflugsziele von mir, zu der ich auch viele ausländische Gäste (Freunde von ihr, keine direkten Touristen, Anmerk. d. R.) führe. Algunder Waalweg gehe ich regelmäßig spazieren, wenn ich nicht viel Zeit habe, auf den Berg zu gehen, das Skigebiet ist vor meiner Haustür. Dieses Jahr hatte ich gesundheitliche Probleme, aber an anderen Wintern ist es normal für mich, da auch manchmal mittags für 2 Stunden hochzufahren und skizufahren. Noch ein letzter Grund, bevor wir vielleicht zur nächsten location übergehen: Die meisten Orte, die ich ausgewählt habe, sind entweder phänomenal wegen ihrer Aussicht oder sind mit Sagen verwoben. Ach ja, Merna kommt aus Meran - ich wohne in Meran... Alle Locations dort sind natürlich von meiner Stadt. Die kenne ich natürlich dementsprechend."

Wie nah die Orte an der Realität sind, zeigt auch folgender Punkt, den mir Stella erzählt: 
"Dieses Detail, dass Mena als Jugendliche mit einer Gipfelstürmer-Clique unterwegs war, um sich früh morgens den Sonnenaufgang auf einer Bergspitze nicht entgehen zu lassen, ist etwas, was ich wirklich getan habe."

Für euch gibt Stella auch noch mal ein paar kleine Fakten über Südtirol: 
"Südtirol ist ein Grenzland. Wir sind Teil von Italien, sind in anderhalb Stunden in Innsbruck, in drei in München, aber auch in drei in Venedig oder in vier in der Toskana an der anderen Küste am Meer. Bin früher zum Jux am Sonntag dort Kaffee trinken gefahren. In anderthalb Stunden sind wir am Gardasee und in anderthalb Stunden sind wir auch in der Schweiz."

So, nun habt ihr ganz viel über Südtirol erfahren, was ja auch wichtig für das Buch ist, ich verspreche, Irland und London wird dann etwas kürzer. 

~ Irland ~
Nun kommen wir zur 2. Location, das ist nun Irland und über Irland hat Stella mir auch einiges schöner erzählt:
"Irland: Da war ich zweimal. Einmal nur in Dublin, leider nur ganz kurz, dann einmal ein wenig länger im Nordwesten. Ich habe mich in das Grün der Hügel, in die Landschaften überhaupt verliebt. Irland hat ähnlich wie Südtirol eine Reihe von Plätzen mit atemberaubender Energie. Ich kann es nicht anders erklären. Ich befasse mich aber schon seit Ewigkeiten mit den Sagen und darum hat es mir Irland auch angetan. Schon bald einmal ist mir aufgefallen, dass wir viele Ähnlichkeiten haben. Ähnlichkeiten in vielerlei Weise: Ähnliche Sagengestalten, aber auch - und das ist erstaunlich - ähnliche Pflanzen. Ich habe viel mit Kräuterfrauen zu tun und eine meinte, dass erstaunlich viele gleiche Kräuter dort wachsen. Zu den Sagengestalten werde ich viel in einem anderen Beitrag sagen.  Ich habe also Irland wegen meiner Liebe zum Land und diesen Ähnlichkeiten ausgewählt. Es gibt viele mystische Plätze, aber zwei bekannte mystische Siedlungen: Tara und Newgrange. Vor allem Newgrange ist in den Sagen oft ein Feenhügel. Damit Sitz der Sìdhe. Daher kommt Kinnon aus Drogheda.
" Leider kennt Stella diesen Ort noch nicht persönlich, aber in ihren Bücher kommt es einem so vor, als wäre man wirklich mit auf dem Feenhügel. 

Bildquelle: Google Bilder
Stella hat für Irland viel recherchiert, sie erzählte: 
"Manche Orte sind im Internet gefunden worden - mit dem Vermerk, sie eines Tages unbedingt aufzusuchen, andere Orte hingegen habe ich sehr wohl besucht und sie haben mich bezaubert. Drogheda gehört zu dieser Liste natürlich dazu. Dunmore Head ist jedenfalls ein Ort, der in Band 3 heraussticht. Eine Hammer-Landschaft!"

Trotzdem ist Irland für Stella und auch für die Reihe entscheidend und die Einflüsse auf die Charaktere in ihre Geschichten. 

~ London ~
Zu London gibt es eine ganz besondere Geschichte, die ich euch nicht vorenthalten möchte. 
"Es ist naheliegend, dass Kinnon für das Informatikstudium nach London geht. Das ist eine pulsierende Weltstadt, wo natürlich der technische Fortschritt avantguardistisch ist. Dementsprechend auch die Studien in dieser Richtung. Das weiß ich von Freunden bzw. ihren Kindern, die dort studieren." Dennoch war Stella selber noch nie in London, sie hat sich die Entscheidung in der Richtung auch nicht leicht gemacht. "Darum war es mir am Anfang gar nicht so recht, diese Stadt für das Studium von Kinnon auszuwählen, aber was hätte ich tun sollen? Dublin ist nicht so geeignet dafür, und dass er irgendwo auf dem Festland auf die Uni geht, passt nicht zu seinem Charakter. Also wurde es London." 

Bildquelle: Google
Dennoch war es für Stella dann doch nicht so schwer: 
"Einerseits fiel es mir nicht besonders schwer, mir das Leben in dieser Stadt vorzustellen. Schließlich habe ich selbst eine Zeitlang in Paris gelebt und war in genug anderen Großstädten unterwegs, als dass ich nicht Ähnlichkeiten entdeckt habe. Die Anonymität, die Spuren der Vergangenheit, die Massen, die sich durch die Straßen bewegen, in den Untergrundbahnen, die vielen Touristen, die vielen (teuren) Ausgehmöglichkeiten, die große Anzahl an Sehenswürdigkeiten."

Die Passagen zu London sind aus Stellas Sicht: 
"Das London in der Geschichtenerzählerin ist eine Mischung aus Internet-Rercherche, diesem Wissen an Großstadtleben, das ich durch meine Paris-Erfahrung in mir trage, und jungen Leuten, die heute in London leben oder zumindest dort studieren. Das war mein Ratgeber."

Das Wetter in Band 1 und Band 2 ist in London immer schlecht, auch wenn es Londontypisch ist, erzählt mir Stella: 
"Dieses Grau in Grau. Der graue Himmel gehört zu Paris wie der Eiffel-Turm. Höchsten Juli und August haben mehr schöne Tage als sonst wast und dann hat es diese feuchte Schwüle. Da bin ich Meranerin leider zu verwöhnt: 300 Tage schönes Wetter im Jahr = blauer Himmel und Sonne. Ich bin zwar in den Bergen, mit Schnee im Winter, aber in Meran wachsen die Palmen das ganze Jahr über. Dieses übliche Gejammer, das viele wetterverwöhnte Südtiroler haben, nicht nur in Paris und London, auch wenn sie sich in Deutschland aufhalten, habe ich auf Mena übertragen."

~ Die Releaseparty ~

~ Das Gewinnspiel ~
Ich darf auch noch etwas an euch verlosen und zwar ein Goodiepaket, was unter allen Kommentaren verlost wird. So schaut es aus:
Um das Goodiepaket zu gewinnen, schreibt mir einfach eine Antwort auf folgende Frage:

Wenn du Urlaub machen dürfte, dann lieber in 
Südtirol, Irland oder London?

Ich freue mich schon, wenn ihr mitmacht. :)

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Wow - Die Orte sind ja wirklich wunderschön! London und Irland kenne ich - zumindest in Teilen :)Die Nebelbilder aus Südtirol haben aber wirklich etwas magisches!
    Diese Ecke möchte ich noch irgendwann einmal kennenlernen!
    Urlaub?
    Ich würde nach Südtirol fahren. BERGE :)

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen,

    sie Orte sind alle super schön. In London war ich bereits und ist eine tolle Stadt. Südtirol würde ich sehr gerne mal hin aber am meisten reizt mich Irland.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    ich war an allen drei Orten und finde persönlich Irland am Schönsten. Meine Antwort wäre folglich Irland - die grüne Insel. Die Natur, die Pubs, die Menschen alles einfach zauberhaft.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    Dankeschön für den tollen beitrag❤
    Ich würde lieber Irland Urlaub machen. Ich liebe die Natur.
    Aber London wäre auch toll.
    Lg Sabrina Bolte

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katja! Toller Beitrag, danke dir!

    AntwortenLöschen
  6. dann doch viel lieber in Irland denn das ist mein Wunschtraum Urlaubs Ort seid jahren schon.
    Dir folge über Google+ und bei FB unter Jenny Siebentaler immer anzuschreiben bin.
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    da würde ich London wählen... eine Stadt die ich unbedingt mal bereisen möchte :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich nur zwischen den dreien entscheiden dürfte, dann würde ich Südtirol wählen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Huhu
    Irland den Land der Kobolde und Feeen
    Liebe grüße Kathrin Richter

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    Wenn ich mich entscheiden müßte wurde ich gerne nach Irland. Da mir die Umgebung und die Natur sehr gefällt.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  11. Hallo
    Ich würde gern Urlaub in Irland machen. Danke für den tollen Beitrag
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Hallo
    Ich würde gern Urlaub in Irland machen. Danke für den tollen Beitrag
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Katja,
    ich finde deinen Blogartikel total gelungen und die Bilder sind traumhaft schön. Da ich bei der Verlosung nicht mitmache, muss ich mich auch nicht entscheiden :-P
    Liebe Grüße,
    Melissa

    AntwortenLöschen
  14. Hallo ;)

    Ich möchte gerne in Irland Urlaub machen, da es dort bestimmt traumhaft schön ist ;)

    Lg Rebecca

    AntwortenLöschen
  15. Es sind alles tolle Orte.
    Aber "Verwunschen" ist das Wort Mut dem ich Irland verbinden würde. Und das wäre traumhaft.

    LG Bianca Heyne

    AntwortenLöschen
  16. Es sind alles tolle Orte.
    Aber "Verwunschen" ist das Wort Mut dem ich Irland verbinden würde. Und das wäre traumhaft.

    LG Bianca Heyne

    AntwortenLöschen
  17. Guten morgen, die Orte sind alle so schön. Am liebsten würde ich nach Irland reisen.

    Liebe grüße
    Alessia

    AntwortenLöschen
  18. Irland war ich schon und würde immer wieder hin! Die Bücher von Stella sind übrigens klasse

    AntwortenLöschen
  19. Auf jeden Fall Irland. Da muss es super schön sein.
    Da will ich auf jeden Fall mal hin.
    LG
    Dominique

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja