Samstag, 9. Juli 2016

[Blogtour] "Die Farben des Verzeihens" von Alexandra Mazar ~ Tag 6: Geschwisterliebe

Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen zum 6. Blogtourtag zu "Die Farben des Verzeihens".
Ich darf euch heute das Thema "Geschwisterliebe" genauer vorstellen. :)

~ Geschwisterliebe ~

Bildquelle: Pixabay
Eliza und Conny, die zwei Schwester, die wir im Buch begleiten, wuchsen bei ihrer Großmutter auf, was für sie eine sehr schwere Zeit war und deswegen möchte ich mich heute mit dem Thema Geschwisterliebe auseinandersetzen. 

Geschwister haben meist eine lebenslange Bindung zueinander, auch wenn sie nicht immer in der Nähe zum Anderen leben. Doch wie entsteht diese Bindung und warum ist sie so wichtig?

Über Zwillinge wird in dieser Hinsicht viel geforscht. Aber wie sieht es mit dem Rest der Schwestern und Brüder aus? Die meisten Geschwister teilen schätzungsweise 50 Prozent ihrer Gene. Die lebenslange Verbindung, die sie spüren, hat jedoch nichts damit zu tun.

Diese Verbindung kann man nicht mit einem Wort beschreiben. Diese Behaglichkeit, wenn Sie mit Ihrem Bruder oder Ihrer Schwester im selben Raum sitzen, in absoluter Stille und Sie wissen dennoch, was der Andere fühlt.

Es ist die Gewissheit, dass Sie am Ende des Tages diesen Menschen immer um Unterstützung bitten können.

Aber wo liegt der Ursprung dieser unglaublichen geschwisterlichen Verbindung? Hier sind sieben mögliche Antworten darauf und sie haben nichts mit Genen zu tun.

Geschwister haben die dauerhafteste Beziehung.

Die meisten werden keinen anderen Menschen so lange kennen wie ihre Geschwister. Egal ob sie während ihrer Jungend dauernd gestritten haben, oder für eine Weile keinen Kontakt mehr hatten, wird ihre geschwisterliche Verbindung immer da sein.

„Die Beziehung zwischen Geschwistern ist die langanhaltendste Beziehung, viel länger als die mit unseren Eltern“, schreiben Stephen Bank und Michael Kahn in „The Sibling Bond“. „Sie dauert länger, als die Beziehung mit unseren Kindern, eindeutig länger als die Beziehung mit unseren Ehegatten und mit der Ausnahme von einigen glücklichen Männern und Frauen, länger als die Beziehung mit unseren besten Freunden.

Sie können unsere besten Lehrer sein.

Die Beziehung zwischen Geschwistern ist die erste, die Kindern erfahren und die erste Möglichkeit, Aspekte einer intimen Langzeitbeziehung kennenzulernen.

In einem Artikel des US-Magazins TIME über das Buch „The Sibling Effect: What the Bonds Among Brothers and Sisters Reaveal About Us“ schreibt Jeffrey Kluger: „Ab dem Moment, an dem sie geboren werden, sind unsere Brüder und Schwestern unsere Mitarbeiter und Mitverschwörer, unsere Vorbilder und unsere warnenden Beispiele. Sie sind unsere Hausdrachen, Beschützer, Ansporner, Peiniger, Playmates, Ratgeber, Quellen der Eifersucht und Objekte unseres Stolzes. Sie lehren uns, wie man Konflikte bewältigt und wie man das nicht tut, wie man Freundschaften führt und wann man besten vor ihnen wegläuft. Schwestern zeigen Brüdern die Mysterien der Mädchen, Brüder bringen Schwestern das Puzzle bei, das Jungs sind.“

Ihre Erinnerungen bleiben bei den guten Dingen

Manche Menschen können negative Erinnerungen leichter vergessen als andere. Und das trifft vor allem auf Geschwister zu.

„Selbst die größten Streitigkeiten verursachen unter Geschwistern wenig Schaden“schreibt Kluger. „In der Tat ist es so, dass Geschwister, die sich als Kinder oft stritten, eine intimere Beziehung als Erwachsene haben und emotional viel erfahrener sind."

Dabei erinnern sie sich oft an Streitigkeiten von früher und daran, was sie aus ihnen gelernt haben. Selbst die Menschen mit problematischen und selbstzerstörerischen Geschwistern haben etwas Wertvolles gelernt: Geduld, Akzeptanz und warnende Lektionen.

Bildquelle: Pixabay
...Und die schlechten Zeiten bringen sie einander näher.

Geschwister, die traumatische Zeiten gemeinsamen erlebt haben, sei es die Scheidung ihrer Eltern, oder ein plötzlicher Verlust, haben oft die Fähigkeit, sich gegenseitig zu stärken und zu unterstützen.

Sie arbeiten sich zusammen durch den Schmerz, erfahren gemeinsam die schwierigen Lektionen im Leben und wachsen dadurch enger zusammen.

Kluger, der selbst ein Elternteil verloren hat, sagt, dass solche Ereignisse diese undurchlässigen Verbindungen zwischen Geschwisterpaaren erschaffen.

„Wenn ein älteres Geschwisterteil eintritt um die Jüngeren aufzuziehen, kann diese zweifache Rolle als Altersgenosse und Beschützer die Basis für eine unzerstörbare Verbundenheit legen."

Sie blühen in Unterschieden auf.

Wissenschaftler, die Verbindungen zwischen Geschwistern untersuchten, haben sich eher auf die Unterschiede als auf die Gemeinsamkeiten konzentriert. Von einem psychologischen Standpunkt aus gesehen, bringen wenige Gemeinsamkeiten viele Vorteile mit sich.

„Wir erfahren gerade, dass es mehr als Gene sind, die Geschwistern voneinander unterscheiden: Eltern und Geschwister erhalten gerne ihre Unterschiede und zelebrieren sie“, schreiben Bank und Khan. „Die Beziehungen, die wir mit unseren Geschwistern haben, beruhen auf Unterschieden – nicht nur auf denen, die wir als Kinder hatten, sondern auf denen, die wir als Erwachsene erschaffen. Unterschiede - und Ähnlichkeiten - machen unsere Verbindungen lebhaft, selbst wenn sie unbequem oder erschütternd sind. Erst durch die Unterschiede kann diese Verbindung funktionieren."

Sie verstehen einander intuitiv.

Sei es wegen all der Zeit, die sie gemeinsam verbracht haben, oder weil sie nicht übereinander urteilen: Die Art, wie sich Geschwister verständigen, ist einzigartig.

Kinder-Psychologin Terri Apter erklärt das in ihrem Buch „The Sister Knot“: „ Geschwister mögen Sie nicht immer verehren, aber sie sind immer an Ihnen interessiert“, schreibt sie. „Wenn sie ein Geschwisterteil fragen, ob es seine Eltern, seine Geschwister oder einen Freund beschreiben kann, wird es die Geschwister aussuchen. Geschwister können einander in Bezug auf den Charakter und auf Angewohnheiten sehr detailliert beschreiben.“

Sie unterstützen einander – vor allem später im Leben.

Wenn Geschwister älter werden, könnte ihre beispiellose Verbindung zu ihrem Wohlbefinden beitragen, vor allem wenn sie ein höheres Alter erreichen.

Die Forschung zeigt, dass das Wohlbefinden von Menschen im Alter besser ist, wenn ihre Geschwister noch am Leben sind. Zudem zeigen Studien, dass ältere Männer mit Schwestern emotional sicherer sind als die ohne. Interessanterweise war dabei nicht relevant, ob die Geschwister noch Kontakt hatten – ihre bloße Existenz und Verfügbarkeit war wichtig.


~ Die Blogtour ~

Tag 1: Die Farben des Verzeihens bei Bianka's Bücherkiste
Tag 2: Selbstmord bei Lost in Books
Tag 3: Arbeiten im Ausland bei Melodie Buch
Tag 4: Bipolare Störung bei Vielleserin
Tag 5: Schwere Kindheit bei Bücherleser
Tag 6: Geschwisterliebe bei Miss Roses Bücherwelt
Tag 7: Wenn Schuldgefühle und Schicksalsschläge einem das Leben schwer machen
Tag 8: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


~ Das Gewinnspiel ~

Natürlich gibt es auch wieder etwas zu gewinnen und zwar: 
1. Preis - 1 mega Überraschungspaket
2. und 3. Preis - je 1 Überraschungspaket


Um zu gewinnen, beantwortet einfach die Frage: 
Liebt ihr eure Geschwister? 
Und falls ihr keine Geschwister habt, hättet ihr gerne welche? :)

Teilnahmebedingungen:
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 10.7.2016 um 23:59 Uhr.
Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Huhu Katja,

    ein echt toller Beitrag :) vielen dank dafür.

    Ich habe zwei Geschwister.
    Eine ist 1 Jahr älter als ich und die zweite ist 8 Jahre jünger als ich und nur unsere Halbschwester. Für mich ist sie aber meine Schwester nichts mit Halb oder so :)
    Wir streiten uns sehr oft aber trotzdem liebe ich beide. Und das wird auch immer so bleiben.

    Wünsch dir noch einen schönen Abend bzw. Nacht und liebe Grüße Michelle

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    vielen Dank für deinen schönen und interessanten Beitrag
    Ich habe eine 3 Jahre jüngere Schwester und ich kann nicht wirklich sagen das ich sie liebe, da sie wirklich schlimm ist(vor allem jetzt wo sie offensichtlich richtig in die Pubertät kommt). Wir hatten auch noch nie ein gutes Verhältnis zueinander, da sie nicht nur das komplette Gegenteil ist, sondern wir uns wirklich von Anfang an nicht leiden konnten und uns logischerweise auch nicht verstehen. Ich denke da müsste wirklich erstmal ein richtiger Schicksalsschlag passieren, damit wir uns irgendwie verstehen und auch erst dann könnte ich die Frage da oben beantworten.(Klingt vielleicht gemein, aber derzeit hätte ich lieber keine Schwester)
    LG und ein schönes Wochenende
    -Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    Hm, Schwesternliebe ist so eine Sache.

    Meine Schwester ist vier Jahre jünger als ich. Und gerade als Größere hat man ab einen bestimmten Alter, glaube ich Dauerstress mit seinen Eltern. Man muss um jede Freiheit kämpfen...die Kleine fluscht einfach so durch...was ich schon als sehr hart und ungerecht in vielen Fällen fand. Aber egal, ich glaube das gehört einfach dazu.

    Und ich bin heute froh für diese Erfahrung. Meine Schwester ist meine Schwester und nur das zählt. Und ich bin froh, dass ich sie habe!!

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich habe einen Bruder und verstehen uns wirklich gut. Ich fand es immer richtig toll jemanden zu haben, mit dem man immer was unternehmen könnte.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Ja, ich habe einen Bruder , den ich über alles liebe und mit nichts der Welt tauschen würde. Wir verstehen uns sehr gut und können eigentlich immer was zusammen machen. Zwar gibt es manchmal Streit aber wir verstehen uns dann doch immer wieder und vergessen das.
    Liebe grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe 3 Brüder und hatte als Kind bis hin zum 18 Lebensjahr ein tolles verhältnis zu jedem-doch das sied mittlerweile anders aus mit einem von den 3en habe ich immer kontakt und sehe ihn auch ganz oft doch einer lebt sein leben ohne die Familie und der andere naja...der ist so ein fall für sich! Ich habe mir immer eine Größere Schwester gewünscht und leider nie bekommen.
    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Ja ich hab leider keine Geschwister und ich wollte früher immer ein Geschwisterchen, aber meine Eltern fanden mich einmal hat gereicht :DD
    Dafür habe ich meine beste Freundin und die ist für mich wie eine Schwester :)
    Lg
    Alena

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich habe keine Geschwister, habe mich aber auch nie danach gesehnt, obwohl ich einen Zwilling schon toll gefunden hätte :)

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Ich habe einen Bruder, den ich sehr liebe. Und ich denke, dass es auf Gegenseitigkeit beruht.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja