Dienstag, 11. Oktober 2016

[Blogtour] Honigmilchtage von Julia Rogasch ~ Tag 2

Hallo ihr Lieben,

herzlich willkommen zum 2. Tag der Blogtour von Honigmilchtage von Julia Rogasch. Ich darf mich heute um das Thema Aussendienstler kümmern, unsere Clara ist ja selber im Aussendienst tätig und ich möchte heute für euch mal beleuchten, was das so alles mit sich bringt. 

~ Aussendienstler ~

- Allgemein -
Als Außendienst (AD) wird in der speziellen Betriebswirtschaftslehre, insbesondere im Vertrieb, die Tätigkeit eines Reisenden oder Handelsvertreters, häufig auch die Arbeit von Servicepersonal bezeichnet, welches im Hersteller- oder Händlerauftrag Kunden besucht und technische Arbeiten vor Ort erledigt sowie dabei ebenfalls (Ersatzteil-)Verkäufe oder Zusatzverkäufe abwickelt. Hierbei wird regelmäßig ein Verkaufsgespräch mit dem Kunden geführt und in manchen Fällen ein Inkasso, z. B. für Anzahlungen vorgenommen. Eine zunehmende Bedeutung im Rahmen der Außendiensttätigkeit gewinnt die Markt- und Kundenbeobachtung.

Der Außendienst steht einerseits für die intensive Betreuung der Kunden, andererseits für die höchsten Kosten je Kundenkontakt. Deshalb ist sein Einsatz in Zusammenhang mit dem Geschäftsplan nach Kundenbedeutung, Region, Produktportfolio und Marketingmaßnahmen sorgfältig zu planen und sind die Ergebnisse detailliert zu überwachen. Um den Außendienst im Sinne der Verkaufsziele zu motivieren, wird üblicherweise ein Teil des Gehaltes erfolgsabhängig ausbezahlt. Der Außendienst ist allerdings leichter für ein Unternehmen zu steuern als ein Handelsvertreter.

Als Außendienst werden auch spezielle, längere Arbeiten im Freien bezeichnet, wie sie regelmäßig etwa in der Technik (z.B. Vermessungswesen, Montage, Biotechniker), in den Natur- und Geowissenschaften erforderlich sind. Für die Lehrberufe an Schulen und Hochschulen zählen meist auch fachliche Exkursionen zum Außendienst.

Zur Frage der nötigen Ausrüstung und ihres Transports siehe schweres Gepäck.
Auch im Polizeiwesen gibt es einen Außendienst unter Leitung von Außendienstleitern (ADL).
Quelle: Aussendienst

- Der Job an sich -
Mitarbeiter, die im Außendienst tätig sind, arbeiten in allen Bereichen der Wirtschaft und Branchen. Das heißt, dass es Mitarbeiter im Außendienst von der Metall-, Elektro-, Textil- und Holzindustrie gibt sowie von der chemischen Industrie, im Maschinen- und Fahrzeugbau sowie in der Herstellung von Lebensmitteln, Genuss- und Nahrungsmitteln. Außerdem ist eine Beschäftigung im Außendienst von Dienstleistern und Verlagen möglich. 

Der Dienst im Außendienst bedeutet, dass man für die Akquise und Betreuung von Kunden/innen übernimmt. Dabei kann es sich um Kunden im In- und Ausland handeln. Das bedeutet, dass man im Außendienst dafür zuständig ist, dass die Kunden beraten und über die neusten Produkte und Artikel informiert werden. So soll die Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden gefestigt werden, sodass ein aktiver und stabiler Kundenstamm aufgebaut werden kann.

Besonders heutzutage, in der Zeit, in der die Konkurrenz immer größer wird, ist es wichtig, einen stabilen Kundenstamm zu haben. Kunden, die ihrem Unternehmen vertrauen und dort gute Beratung und Qualität der Produkte erfahren haben, werden bei dem Unternehmen bleiben und auch trotz neuer Möglichkeiten nichts wechseln. Der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin im Außendienst ist also dafür verantwortlich, das eigene Unternehmen gegen andere Konkurrenz-Unternehmen zu verteidigen und durch eine entsprechende Beratung und Betreuung den Kunden von dem eigenen Unternehmen zu überzeugen. Das bedeutet auch, dass der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin im Außendienst über sämtliche Vorgänge im Unternehmen Bescheid wissen muss.

Außerdem geht er oder sie auch auf Neukunden zu, um sie zu akquirieren. Denn auch in dem Fall, dass man bereits einen Kundenstamm besitzt, ist es ebenso wichtig, den Kundenstamm weiter auszubauen. Mitarbeiter im Außendienst vertreten also das Unternehmen auch potenziellen Neukunden gegenüber. Sei es, dass diese Kunden durch Empfehlungen auf das Unternehmen aufmerksam geworden sind oder durch Werbung- der Außendienst muss den Kunden für sich gewinnen, indem er ihn adäquat berät.

- Auswirkungen auf das Umfeld des Aussendienstlers -
Der Aussendienstler ist immer viel unterwegs, lebt viel aus dem Koffer, weil er den Kontakt zum Kunden aufrecht erhalten muss und deswegen immer vor Ort sein sollte oder sein Arbeitsplatz immer wieder verlegen muss. Durch die ständigen Reisezeiten leidet das private Umfeld aber sehr. Die Arbeit steht bei dem Beruf immer an erster Stelle und auch wenn die modernden Kommunikationswege das Halten des Kontaktes einfacher machen, ist der Mensch durch die Arbeit gebunden. Einfach mal einen Abend planen, ist eben nicht möglich, weil die Arbeit sich sowohl im In- wie auch im Ausland befinden kann und so die Planungen nicht so einfach ist. 
Erschwerend kommt meist hinzu, dass die Wege zwischen der Arbeit und zu Hause meist nicht so einfach zu überwinden sind und man lange Reisezeiten in Kauf nehmen muss. 
Die hohe Reisebereitschaft, die man für die Arbeit zwingend mitbringen muss, regelt das Leben komplett und die Arbeit bestimmt dann eben auch das Privatleben, weil ein Leben mit der Freundin oder der Familie ist eben nur dann möglich, wenn man mal zu Hause ist und eben nicht gleich von einem Kunden zum nächsten Kunden hetzen muss. 

~ Das Gewinnspiel ~

Zu gewinnen gibt es natürlich auch wieder etwas und zwar 1 Überraschungspaket. :)

Um zu gewinnen, beantwortet einfach folgende Frage:
Könnte ihr euch ein Leben aus Aussendienstler vorstellen?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
Das Gewinnspiel endet am 14.10.2016 um 23:59 Uhr.

~ Der Blogtourfahrplan ~

10.10. Honigmilchtage bei Tine
11.10. Außendienstler bei Katja 
12.10. Persönliches Glück bei Michaela 
13.10. Honigmilch bei Sinje 
14.10. Die Autorin Julia Rogasch bei Ricky
15.10. Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Hallöchen :-)
    Also bis auf Kunden beraten und betreuen und denen vielleicht noch was andrehen, das ist nicht meines-doch im Handwerk zu arbeiten schon!
    Ich bin nen Werkler und mit meinem Vater und seiner eigenen Hobby Tischlerwerkstatt und dem Handwerk eben auch groß geworden.
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Huhu...
    Dinge anzupreisen und die Hartnäckigkeit der Aussendienstler, nein keine Arbeit für mich. Mit Personen zu kommunizieren ja (bin gelernte Pflegekraft) aber diese Arbeit die Clara hat, wäre nichts für mich. Danke für deinen Beitrag.
    LG Alex Richter

    AntwortenLöschen
  3. Sonjas Bücherecke11. Oktober 2016 um 15:00

    Hallo,

    ein wirklich interssanter Beitrag. Aber ich kann mir nicht vorstellen als Aussendienstmitarbeiter tätig zu sein. Man muss doch ständig ein Produkt an den Mann bringen und ist immer unterwegs und das ist ja wirklich Oberstress. Ich habe nichts gegen Stress, aber auf der Straße ist das wirklich kein Spaß..

    Schönen Nachmittag.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    vielen Dank für deinen sehr informativen Beitrag. Der Job als Außendienstmitarbeiter hat gewiss seine Vorteile, aber ist auch sehr anstrengend. Ich persönlich würde es nicht wollen, das ständige unterwegs sein, der enorme Druck, immer etwas verkaufen zu müssen, wäre absolut nichts für mich.
    Liebe Grüße Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    Nein das wäre überhaupt nichts für mich! Für mich ist der Job viel zu anstrengend auch wenn man viel rum kommt was gut ist aber nein ich könnte das nicht. Ich bin einfach nicht der Typ dazu ^^
    Lg, Maike Rieck

    AntwortenLöschen
  6. Hallo ,

    Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen als Außendienstmitarbeiter zu arbeiten weil das wäre nicht
    für mich und anstrengend die ganze Zeit unterwegs zu sein.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    nein, das wäre gar nichts für mich, vor allem da es mich auch gar nicht interessieren würde...

    LG

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja