Sonntag, 29. Januar 2017

[Blogtour] Highlanderinnen küsst man nicht von Dana S. Jacob ~ die Highland-Games

Hallo ihr Lieben und herzlich Willkommen zum letzten Tag der Blogtour zu 
Highlanderinnen küsst man nicht von Dana S. Jacob. 

In den letzten Tagen habt ihr ja schon viel über das tolle Buch von Dana S. Jacob erfahren und ich habe euch unten auch nochmal den Blogtourfahrplan verlinkt. 

Wenn wir uns in den Highlands bewegen, kommen wir auch an den Highland-Games nicht vorbei und deswegen möchte ich euch heute etwas darüber erzählen. Jeder Clan, der etwas auf sich hält, nimmt an den Highland-Games teil, einfach um Macht und Stärke zu präsentieren und so zu zeigen, dass man ihn eben nicht einfach so angreifen und zerstören kann. 

~ Die Highland-Games ~

Was sind die Highland-Games? 
Die Highland Games sind traditionelle Veranstaltungen mit sportlichen Wettkämpfen. Sie waren ursprünglich Bestandteil der Treffen (Gatherings) schottischer Clans in den schottischen Highlands. Dort sind sie auch heute zu Hause, finden sich aber auch weltweit überall, wo sich Schotten angesiedelt haben.

In Schottland gibt es jährlich bis zu 100 Highland Games, die durch die Scottish Highland Games Association (SHGA) organisiert werden. Die bekanntesten Spiele finden alljährlich Anfang September in Braemar statt. Diese stehen unter der Schirmherrschaft von Königin Elisabeth II., deren traditioneller Sommersitz das nahegelegene Balmoral Castle ist und die deshalb regelmäßig persönlich anwesend ist.

Weltweit werden Highland Games von der International Highland Games Federation (IHGF) organisiert; diese veranstaltet seit 1980 auch Weltmeisterschaften.

Die Highland Games werden von traditioneller Musik, besonders dem Dudelsackspiel, und Tänzen begleitet. Auch hierbei werden Wettkämpfe ausgetragen.


Die Spiele sind ein Volksfest für die ganze Gesellschaft und locken auch hunderttausende Touristen an.

Die Highland Games stammen aus der Zeit der keltischen Könige in Schottland. Sie wurden ausgetragen, um die stärksten und schnellsten Männer Schottlands zu finden, die dann oft für den König Leibwächter und Boten wurden.


Die Disziplinen 
Die Wettbewerbe werden bei SHGA-Games in folgenden Disziplinengruppen ausgetragen:

Cycling
Tug-o-War
Wrestling
Light Field Events
Hill Race
Solo Piping
Pipe Band Contest
Highland Dancing


Die berühmtesten Disziplinen gehören zu den Heavyweights. Es sind: "Tossing The Caber" (Baumstammwerfen), "Putting the Stone" (Steinstoßen), "Throwing the Hammer" oder "Scottish Hammer" (Hammerwerfen).

Bei den Highland Games gibt es über 50 verschiedene Sportarten.


~ Wettbewerbe ausserhalb des schottischen Kulturbereichs ~
Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz – hier mit lizenzierten schottischen Kampfrichtern – werden seit einigen Jahren Highland Games durchgeführt.

In Deutschland vergibt der DHGV seit 2009 jedes Jahr die offiziellen deutschen Meisterschaften für Einzelwettkämpfer (A-Heavys und Frauen) an einen Veranstalter (2009: Angelbachtal, 2010: Machern). Vor 2009 bezeichneten die Veranstalter in Machern ihre Highland Games als Deutsche Meisterschaften. Die Internationalen Highland-Games werden unter der Schirmherrschaft der britischen Botschaft ausgetragen und gelten als die größte schottische Veranstaltung in Deutschland. 2012 zogen die Highland-Games aus Platzgründen und auf Grund der Bodenverhältnisse in Machern in das Schloss und den Park Trebsen. Die ersten deutschen Meisterschaften für Mannschaften wurden am 4. September 2010 in Rüsselsheim auf den Mainland Games ausgetragen. Für das Jahr 2010 wurden in Deutschland 28 Highland Games angekündigt.

Die in Deutschland ausgetragenen Mannschaftsbewerbe erfreuen sich bei Teilnehmern und Zuschauern großer Beliebtheit. An einem Tag werden hier viele Bewerbe ausgetragen: ein Mix aus schottischen Heavy Events, Strongman Bewerben und Geschicklichkeitsbewerben wie Hufeisenwerfen oder Baumstammslalom. Die verwendeten Geräte sind allerdings leichter als bei den Original-Events. Über die Mannschaftsbewerbe können sich die Teilnehmer für die Einzelbewerbe (Heavy Events) qualifizieren, die meistens am Tag nach den Mannschaftsbewerben ausgetragen werden.

In Österreich fand zwischen 2006 und 2013 jedes Jahr der Austrian Highlander Cup (AHC) statt, bei dem der Austrian Highlander of the year gesucht wird. Es werden die Einzelergebnisse für Baumstammwerfen, Gewichtweitwurf, Gewichthochwurf und Down a pint von gewählten Highland Games herangezogen. Für das Jahr 2011 wurden die Tyrolean Highlander Games, Langenzersdorfer Highland Games, Vienna Highland Games und die Veitscher Highland Games gewählt. Insgesamt finden in Österreich jährlich 15 bis 20 Highland Games nach AHC-Regeln statt, bei die als Teambewerbe ausgetragen werden. Die Einzelwertung wird aus jeweils 3 Bewerben herausgerechnet. Die dort ausgetragenen Bewerbe sind nur teilweise den sonst international üblichen Heavy-Events ähnlich, und werden meistens mit leichteren Wurfgeräten ausgetragen. Im Rahmen der AHC Bewerbe gibt es auch einige Bewerbe die keine Heavy Events sind wie z.B. Bier-Schnelltrinken und Eierweitwerfen. In den Teambewerben kommt auch Seilziehen zur Austragung. Diesen Mix aus schottischen und österreichischen Bewerben (die originellen kärntnerischen Highland Games) etablierte eine Gruppe aus Kärnten bereits 1984. Der First-Carinthian-Highland-Club veranstaltet seine Classic Games noch immer jährlich im September.

Die AHGF (Austrian Highland Games Federation) veranstaltet jedes Jahr gemeinsam mit verschiedenen lokalen Ausrichtern international übliche Heavy Events mit den vorgegebenen Wurfgeräten und Wurfgewichten in Österreich. 2011 wurden in Wien-Stadlau erstmals österreichische Meistertitel für A-Heavys, B-Heavys und Frauen vergeben. Die AHGF ist ein von der IHGF (International Highland Games Federation) anerkannter Verband. Die stärksten Athleten der AHGF gingen 2011 auch erstmals bei internationalen Meisterschaften der IHGF an den Start. Das erste schottische Heavy Event in Österreich wurde 2005 in Wien-Stadlau ausgetragen und findet seither jährlich statt. Die ersten beiden Wettkämpfe (2005, 2006) konnte der österreichische Strongman Ralf Ber gewinnen. Das bisher stärkste internationale Feld war 2015 in der Seestadt Aspern bei den internationalen österreichischen Meisterschaften am Start. Die ersten drei Plätze gingen an Gäste aus dem Ausland.

In der Schweiz werden die Highland Games Schweizer Meisterschaften jährlich in St. Ursen durchgeführt. Die sportlichen Disziplinen sind Steinstossen, Gewichthochwurf, Baumstammwerfen und Gewichtweitwurf. Daneben finden noch Dudelsack-Wettkämpfe statt.

Auch in Südtirol werden seit 2006 Highland Games durchgeführt.
Auf der schwedischen Insel Gotland findet nach Art der Highland Games die Olympiade von Gotland mit ähnlichen Disziplinen statt.



~ Das Gewinnspiel ~

Natürlich gibt es auch wieder etwas zu gewinnen und zwar: 
3 x 1 Print des Buches

Um teilzunehmen, beantwortet einfach folgende Frage: 
Wusstet ihr, dass es die Highland Games auch ausserhalb von Schottland gibt?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
Das Gewinnspiel endet am 29.1.2017 um 23:59 Uhr.


~ Der Blogtourfahrplan ~

Tag 1: Dana S. Jacob und ihr Buch "Highlanderinnen küsst man nicht" 

Tag 2: Schottische Hochzeitsbräuche 

Tag 3: Schottisches Essen

Tag 4: Schottland 

Tag 5: Die schottischen Clans 
bei Claudia von http://buecherjunky.de/

Tag 6: Mythos Schottenrock 

Tag 7: Die Highland-Games
bei mir hier auf dem Blog

Tag 8: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Sonja W. (Sonjas Bücherecke)29. Januar 2017 um 08:45

    Hallo Katja,

    schade, daß heute schon der letzte Tag dieser traumhaften Blogtour ist. Ein ganz großes Dankeschön an euch. Ihr habt uns in den letzten Tagen nicht nur das Buch, sondern auch dieses Traumland Schottland, näher gebracht. Am liebsten würde ich sofort meine Koffer packen und verreisen.

    Die Spiele hören sich hat unterhaltsam an. Habe nicht gewusst, dass es sie auch außerhalb Schottlands gibt. War Neuland für mich.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    danke für den Beitrag! Ja, davon habe ich schon mal gehört, ich habe mich aber mit den Spielen generell noch nie so wirklich auseinandergesetzt...

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Hi, nein war mir nicht bewusst. Leider kenne ich mich da nicht aus. Danke für den letzten Beitrag.
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  4. ja dus wusste ich da es im fernseh schon öfter mal Reportagen darüber gab und ich es mir auch angeschaut habe und es doch echt nen tolles Specktakel finde :-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  5. Hallo und einen herzlichen Dank für die tollen Infos. Bis jetzt war mir das nicht bekannt und ich würde es mir zu gern mal ansehen. Und noch mehr bin ich gespannt auf das Buch. Vielen lieben Dank für die Chance auf so einen tollen Gewinn. Lieben Gruß Tina Jacobsen

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    danke für deinen schönen Beitrag. Gesehen habe ich die Highland Games bisher nur in Schottland. Ich weiß aber, dass es sie auch ausserhalb von Schottland gibt.
    Ganz liebe Grüße,
    Anni

    AntwortenLöschen
  7. huhu

    ja das hab ich gewusst :D die orginal games gibt es ja nur einmal im jahr in schottland und die meisten müssen ja trainieren und wollen mehrmals spielen :D

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja