Samstag, 17. September 2016

[Blogtour] Als wir uns sahen von Gloria Träger ~ Tag 2

Hallo ihr Lieben und herzlich Willkommen zum 2. Tag unsere Blogtour zu
"Als wir uns sahen" von Gloria Träger. :) 

Ich darf euch heute das Thema Violinistin näher bringen, wie ihr schon gestern bei der lieben Becca erfahren habt, arbeitet unsere Protagonistin Charly von einer Karriere als Violinistin und ich möchte euch den Beruf etwas näher bringen. :)

~ Ausbildung ~

Violinstudium

In den Bachelor- und Master-Studiengängen lernen unsere Violinstudenten die technischen Grundlagen, erhalten intensiven Hauptfachunterricht und vertiefen ihre musikalischen Fähigkeiten beim Kammermusik- und Orchesterspiel.

Die Auseinandersetzungen sowohl mit historischer Aufführungspraxis als auch mit zeitgenössischer Musik erweitern dabei das Ausdrucksspektrum der jungen Geiger enorm.


Meisterklasse

Exzellente Absolventen der HMT und anderer Hochschulen des In- und Auslandes können in das Meisterklassenstudium aufgenommen werden.

Fachlich begleitet von den qualifizierten Lehrenden für Violine der HMT erweitern die herausragenden Studierenden hier ihre Repertoirekenntnisse, sammeln Erfahrungen als Pädagogen und gehen außerhalb der Hochschule bereits einer regen Konzerttätigkeit nach.

Quelle: HTM Leipzig

~ Übersicht über wichtige Violinisten ~

Einige Geiger waren auch bekannte Komponisten. Dazu zählen im Frühbarock in Italien Arcangelo Corelli und in Deutschland Heinrich Ignaz Franz Biber, im Hochbarock Antonio Vivaldi, Giuseppe Tartini oder Pietro Locatelli.

Dem galanten Stil kann man Johann Stamitz, Carl Stamitz, Gaetano Pugnani, Christian Cannabich und Pietro Nardini zuordnen.

Den Übergang von der Klassik zur Frühromantik ebneten Giovanni Battista Viotti, Louis Spohr und Rodolphe Kreutzer.

Im frühen 19. Jahrhundert entwickelte Niccolò Paganini eine brillante Spieltechnik, er erregte zu seiner Zeit Aufsehen durch sein Doppelflageolett und seine gewagten Pizzicati. Andere bekannte Geiger des 19. Jahrhunderts waren Joseph Joachim (befreundet mit Johannes Brahms), die Gebrüder Müller sowie Leopold Auer, ein Ungar, der zuerst in Moskau, dann in den USA viele berühmte Geiger ausbildete. Charles-Auguste de Bériot, Henri Vieuxtemps und Eugène Ysaÿe gelten als die Begründer der berühmten franco-belgischen Schule (Paris, Brüssel, Lüttich).

Zu den Schülern der Nachfolgegeneration gehören Geiger wie Yehudi Menuhin, Fritz Kreisler, Jascha Heifetz, Arthur Grumiaux, Isaac Stern, David Oistrach und Henryk Szeryng, die ihrerseits die heutige Geigergeneration unterrichteten.


Im 20. Jahrhundert entwickelten sich eigene Stilrichtungen, die Jazzgeiger wie Stéphane Grappelli und Helmut Zacharias hervorbrachten oder den in der Tradition der Kaffeehausgeiger stehenden (Stehgeiger) André Rieu. David Garrett konnte sich als Geiger in den deutschen Charts platzieren. Auch im Bereich der irisch-keltischen Musik gibt es begabte Geiger.

Im Klassikbereich machen sich seit den 1960er Jahren die Barockviolinisten einen Namen, welche nach den Erkenntnissen der historischen Aufführungspraxis musizieren.

Quelle: Wikipedia

~ Der Blogtourfahrplan ~

Tag 1: Buchvorstellung bei Becca von Beccas Leselichtung

Tag 2: Violistin bei Katja von Miss Rose’s Bücherwelt

Tag 3: Liebe und Hindernisse bei Diana von Buchmelodie

Tag 4: Kopf- und Bauchgefühl bei Diana von BuchBria

Tag 5: Gloria Träger und ihre Bücher bei Nadja von Bookwormdreamers

Tag 6: Gewinnspiel Auslosung auf allen Blogs

~ Das Gewinnspiel ~

Zu gewinnen gibt es natürlich auch wieder etwas und zwar 
2 x 1 Überraschungspaket von Gloria Träger

Um zu gewinnen, beantwortet einfach folgende Frage in den Kommentaren:

Geigenmusik ~ etwas für dich oder eher nicht?

Teilnahmebedingungen:
- Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
- Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
– Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
- Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
- Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
- Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
- Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
- Das Gewinnspiel endet am 20.9.2016 um 23:59 Uhr.

Alles Liebe,
Katja

Kommentare:

  1. Ah jaaaaaaaaaaa Geigenmusik finde ich immer wieder eine gute Unterhaltung und Ablenkung.
    Ich höre ja bei YouTube hin und wieder zu gerne von Lindsey Stirling. die ist einfach unglaublich cool und wie genial sie eben spielt, besonders liebe ich auch ihre Videos bei youtube dazu. :-)

    VLG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    ja...ab-und zu höre ich auch mal gerne Geigenmusik. In der Schule meines Sohnes geben die Schüler öfters mal ein Konzert, da gehe ich gerne mal hin.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Also ab und zu mal hören, ja aber selber spielen? Nein eher nicht und ich könnte es auch nicht durchgehend hören. Nur wenn es mir schlecht geht, zum einschlafen oder wenn man mal entspannen will aber sonst wäre es mir wohl auch zu langweilig ehrlich gesagt

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    Geigenmusik ist nicht meine bevorzugte Musikrichtung, aber ab und zu kann ich sie schon mal hören.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich finde Geigenmusik ganz in Ordnung und in Filmen gefällt sie mir auch richtig gut... ich würde sie aber privat eher nicht hören...

    LG

    AntwortenLöschen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja