Samstag, 8. Januar 2022

[Reihen-Mini-Rezension] Bärbel Muschiol - Mrs Curvy sucht Mr Right & Mrs Curvy trifft Mr Charming

Beschreibung:
Mia entspricht nicht dem gängigen Schönheitsklischee – sie ist ein kurviges Mädchen mit einer Vorliebe für Schokolade, Pasta und Pizza. Aber echte Männer wollen doch auch keine Barbiepuppe, sondern eine echte Frau mit verführerischen Rundungen, die man richtig anpacken kann. Das bemerkt auch der Sergeant at Arms des Red Angels Motorcycle Clubs, als Mia gegen ihn prallt. Obwohl er sie nur kurz in den Armen gehalten hat, fasziniert ihn ihre Weichheit und ihr süßer Duft – er kann an nichts anderes mehr denken als an die süße Mrs Curvy, also macht er sich erneut auf den Weg zu ihr.
Auch Mia fühlt sich von dem gefährlichen Rocker wie magisch angezogen. Sein Geruch nach Mann, Rauch, Minze und Sandelholz hat ihre Hormone völlig durcheinandergebracht. Bei dem erneuten Wiedersehen knistert es gewaltig zwischen den beiden: hart und weich bilden anscheinend eine ideale Mischung. Doch wird es bei einem flüchtigen Abenteuer bleiben, oder hat Mia mit ein bisschen Glück nach langer Suche endlich ihren Mr Right gefunden?

Details:
Ausgabe: Kindle Mobi / Epub
ASIN: ‎B09MWMNLVH
Herausgeber: ‎Klarant Verlag (1. Dezember 2021)
Sprache: Deutsch
Dateigröße: ‎2393 KB
Text-to-Speech (Vorlesemodus): ‎Aktiviert
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎114 Seiten
Teil einer Reihe? - Ja, Red Angels Motorcycle Club 1
Kaufen? 

Die Reihe:
1. Mrs Curvy sucht Mr Right
2. Mrs Curvy trifft Mr Charming
3. Mrs Curvy küsst Mr President
4. Mrs Curvy liebt Mr Macho
5. Mrs Curvy findet Mr Superman
6. Mrs Curvy vernascht Mr Cheesecake

Fazit:
Das Cover schaut sehr gut aus, die Kombination aus den Charakterbildern und der glitzernden pinken Elemente sind passen sehr gut als Coverbild. 
Curvy Frauen als Protagonisten sind mal etwas neues, aber sehr schön beschrieben, gerade die Kombination aus Rocker und Curvy Frauen sind mal etwas neues, aber auch sehr spannend, weil an sich hat man das Bild nicht so im Kopf, aber gerade das macht es interessant. 
Mia ist nicht das, was man als gängiges Ideal von einer Schönheit bezeichnet, sie plangen sehr viel Selbstzweifel, aber als sie auf Sergeant at Arms des Red Angels Motorcycle Clubs trifft, trifft sie wie der Schlag, aber nicht nur bei ihr scheint der Blitz getroffen zu haben...
Sehr spannende Protagonisten, beide in ihren Vorstellungen verhaftet, aber deswegen nicht minder offen für eine Liebe, die unter etwas schwierigen Vorzeichen beginnt...
Der Schreibstil von Bärbel Muschiol ist sehr gut zu lesen, sehr flüssig und gut geschrieben und man verschlingt die Bücher förmlich. Die Bücher sind alle als Kurzroman verfasst, können aber unabhängig voneinander gelesen werden. 

Dafür gibt es 5 Rosen:

--------------------------------------------------------------------------------------

Beschreibung:
Kane, der Vizepräsident des Red Angels Motorcycle Clubs, schiebt Wache im angesagtesten Nachtclub New Yorks, aber keine der vielen anwesenden Frauen schafft es, sein Interesse zu wecken. Dann plötzlich trifft sein Blick auf ein Paar karamellbrauner Augen: Eine Frau mit weichen und heißen Kurven, kommt auf ihn zu. Ihr süßer Geruch treibt ihn beinahe in den Wahnsinn. Die zauberhafte Mrs Curvy will tanzen und feiern und einfach nur ihren Ex vergessen, da kommt ihr der muskelbepackte Rocker gerade recht. Hart trifft weich – im Schnapslager fallen die Klamotten, und der Vizepräsident erkennt, dass dies der Sinn des Lebens ist: Eine Frau finden, sie einfangen, behalten und verdammt noch mal einfach nur glücklich sein. Der Rocker gibt dem kurvigen Mädchen das Gefühl, die schönste und begehrenswerteste Frau auf der Welt zu sein. Doch ist dieser gefährliche und muskelbepackte Outlaw für Nicki wirklich der von ihr lang ersehnte Mr Charming? Und ist ihr Ex wirklich bereit, sie kampflos aufzugeben?

Details:
ASIN: ‎B09NF3MX47
Herausgeber: Klarant Verlag (9. Dezember 2021)
Sprache: ‎Deutsch
Dateigröße: ‎1957 KB
Text-to-Speech (Vorlesemodus): ‎Aktiviert
Seitenzahl der Print-Ausgabe: ‎95 Seiten
Teil einer Reihe? - Ja, Red Angels Motorcycle Club 2
Kaufen? 

Die Reihe:
1. Mrs Curvy sucht Mr Right
2. Mrs Curvy trifft Mr Charming
3. Mrs Curvy küsst Mr President
4. Mrs Curvy liebt Mr Macho
5. Mrs Curvy findet Mr Superman
6. Mrs Curvy vernascht Mr Cheesecake

Fazit:
Das Cover schaut sehr gut aus, die Kombination aus den Charakterbildern und der glitzernden pinken Elemente sind passen sehr gut als Coverbild. 
Curvy Frauen als Protagonisten sind mal etwas neues, aber sehr schön beschrieben, gerade die Kombination aus Rocker und Curvy Frauen sind mal etwas neues, aber auch sehr spannend, weil an sich hat man das Bild nicht so im Kopf, aber gerade das macht es interessant. 
Mia ist eine typische Curvy Lady, wie man sie sie vorstellt, sie passt nicht in das gängige Schönheitsideal, aber das ist ihr reichlich egal. Sie ist eine selbstbewusste junge Frau. 
Nicki hat mit ihrem Ex einen echten Griff ins Klo gemacht und um ihn zu vergessen, will sie tanzen gehen, sie trifft dabei auf Kane, der eigentlich nur die Schicht am Nachtclub schieben will, aber sie verbringen eine heisse Nummer im Schnapslager, aber die eine Nummer ist beide wohl nicht genug...
Der Schreibstil von Bärbel Muschiol ist sehr gut zu lesen, sehr flüssig und gut geschrieben und man verschlingt die Bücher förmlich. Die Bücher sind alle als Kurzroman verfasst, können aber unabhängig voneinander gelesen werden. 


Dafür gibt es 5 Rosen:

Danke an die liebe Bärbel für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare. :) 
Trotzdem habe ich meine offene und ehrliche Meinung zu den Bücher geschrieben. 

Sonntag, 2. Januar 2022

[Willkommen 2022] Das alte Jahr geht, das neue Jahr kommt...

 Hallo ihr Lieben,

erstmal wünsche ich euch einen guten Start ins neue Jahr und hoffe, dass ihr alle gut ins neue Jahr gekommen seid. :)

Dieses Silvester war ja vieles anders, es war bei uns wirklich ruhig, wir haben uns die Übertragung vom Brandenburger Tor angesehen, ohne Zuschauer und das war schon etwas befremdlich.

Nun möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten, was ich für diesen und meine anderen Blogs plane, es gibt nämlich für 2022 einen wirklichen Plan für die Blogs, aber auch für Facebook und Instagram.

Also auf dem Blog wird folgendes passieren: 
Natürlich bleibt hier der Kern die Buchrezensionen, das war schon immer so und das wird sich auch im Jahr 2022 nicht ändern. 
Natürlich wird es auch wieder neue Challenges geben, dieses Mal habe ich mich aber noch nicht entschieden, wie die aussehen, aber die Buchglas-Challenge wird blieben, die mag ich sehr. 
Die Challenge-Seite erstelle ich noch und ich stelle euch dann auch wieder die einzelnen Challenges etwas vor, dieser Post kommt in den nächsten Tagen online, dann gibt es auch die entsprechende Challenge-Seite. 
Dieses Jahr wird es auch mehr Posts über Lesungen geben, die es hoffentlich im Jahr 2022 geben wird, leider war das ja in 2021 so eine Sache, es fand kaum etwas statt und ich hoffe, dass das im neuen Jahr besser wird.
Weitere Sachen entscheide ich im Laufe des Jahres, vieles ist auch an Rezensionen liegen geblieben, das wird nach und nach nachgearbeitet und veröffentlicht. 

Für die anderen Blogs erscheinen nach und nach auch diese Posts, weil es gibt für alle Blogs in meinem Bloggerplan Veränderungen und Neuerungen, vor allem möchte ich mehr Posts für euch anbieten, einige konkrete Vorschläge hatte ich dieses Jahr auch in meinem Postkasten (danke euch dafür, das zeigt mir, dass doch viele meine Posts lesen) und ich freue mich auf weitere konstruktive Vorschläge. :)

Ein kleiner Geschichtsblog wird dazukommen, den habe ich schon verlinkt, aber der ist noch ohne Posts. Ich werde dir in den nächsten Tagen aber aktivieren. 

Natürlich geht es auch mit unseren Podcasts weiter, also wenn ihr Lust habt, schaut gerne mal bei Anbieter eures Vertrauens nach "Zwischen Noten und Konzerten" und "Mörderischer Osten", wir würden uns freuen. :) 

Auf jeden Fall machen wir 2022 zu einem tollen Jahr und hoffentlich besser als 2021 und das wünsche ich euch auch. :)

Alles Liebe,
Katja 

Freitag, 24. Dezember 2021

Frohe Weihnachten für euch

 

Hallo ihr Lieben, 

ich wünsche euch und allen, die ihr liebt, ein schönes Weihnachtsfest und ein paar erholsame Tage. 
Ich möchte euch zum Fest ein kleines Gedicht zu Weihnacht schicken: 


Weihnachten
Theodor Storm (1817-1888)

Mir ist das Herz so froh erschrocken,
das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fern her Kirchenglocken
mich lieblich heimatlich verlocken
in märchenstille Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich wieder,
anbetend, staunend muß ich stehn;
es sinkt auf meine Augenlider
ein goldner Kindertraum hernieder,
ich fühl’s, ein Wunder ist geschehn.

In diesem Sinne und in Anbetracht der momentan Lage, an der wir alle mehr oder weniger schwer zu tragen haben, wünsche ich euch ein paar schöne Weihnachtstage und ein paar Momente, die nur für euch sind. 

Alles Liebe,
Katja

Montag, 20. Dezember 2021

[Rezension] Nora Gold - Der Smaragdgarten

Beschreibung: 
-- Eine alte Villa, ein düsteres Geheimnis und eine große Liebe -- 
Ein nächtlicher Anruf ihrer Freundin lässt Hannah aufhorchen: Etwas stimmt nicht mit der so disziplinierten Marlene. Hannah macht sich auf den Weg in den kleinen Weinort bei Dresden, wo Marlene seit Kurzem lebt, und findet ihre Freundin in einem erschreckenden Zustand vor. Nach anfänglichem Zögern berichtet Marlene schließlich, dass sie von etwas Unbekanntem bedroht wird. Doch auch Hannahs geordnete Welt, zu der eine feste Beziehung mit einem Mediziner gehört, gerät durch Marlenes undurchsichtigen Nachbarn Jonas vollkommen aus dem Gleichgewicht. Welche Rolle spielt jedoch der mittellose Künstler, der in einer alten Villa lebt, die ein düsteres Geheimnis birgt? Ebenso der stille Junge David, der auffallend oft Marlenes Nähe sucht? Und was ist eigentlich mit Peer, Marlenes Ehemann? Während Hannah immer stärker in Jonas' Bann gerät, fühlt sich Marlene zunehmend von anonymen Botschaften verfolgt. Bei einer Feier kommt es schließlich zur Katastrophe. Und plötzlich geht es um viel mehr, als um Antworten auf all die ungelösten Fragen …

Details:
Herausgeber: ‎CreateSpace Independent Publishing Plattform (3. Juli 2016)
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: ‎485 Seiten
ISBN-10: ‎1535080671
ISBN-13: 978-1535080675
Abmessungen: ‎12.7 x 3.1 x 20.32 cm
Kaufen?

Eigene Meinung: 
Das Cover ist total schön geworden, man fühlt sich mit dem Cover wirklich wohl. 
Hannah ist irritiert, als sie mit ihre Freundin Marlene telefoniert und diese total verändert wirkt, deswegen beschliesst Hannah Marlene in Radebeul zu besuchen, wo sie seit kurzem lebt. Also Hannah ankommt, findet sie Marlene in einer sehr heftigen Lage vor, weil Marlene wird bedroht, aber sie weiss nicht, von wem und was macht der grosse Hund immer da? 
Ein Buch, was eine Prise Spannung zusammen mit viel Gefühl vereint, zusätzlich wartet die Geschichte mit einem sehr überraschenden Ende auf, aber das wird natürlich nicht verraten. 
Man findet sich sehr schnell in die Geschichte rund um Marlene und ihre Lage rein. 
Nora Gold hat einen sehr flüssigen Schreibstil, der sich wirklich gut weglesen lässt. Sie beschreibt auch die Landschaften und Orte sehr gut, die Geschichte spielt ja in Radebeul, das ist ein Weinort unweit von Dresden. Durch ihre Beschreibung kann man sich auch gut in die Umgebung hineinversetzen. Auch ihre Charaktere sind vielschichtig, nicht nur Marlene sondern auch alle Nebencharaktere sind sehr gut ausgebaut. Man lernt alle Charaktere sehr gut kennen und kann sich auch mit den Buchprotagonisten anfreunden, wenn man das möchte. 

Fazit: 
Mit dem Buch "Der Smaragdgarten" ist Nora Gold ein sehr spannender und gleichzeitig gefühlvoller Roman gelungen, der sich zu einem echten Paigeturner entwickelt hat. Eine Geschichte zum Wohlfühlen und einfach abtauchen, die mit einer tollen Mischung aus verschiedenen Gernen aufwarten kann und die man einfach als gelungen bezeichnen kann, vor allem das Ende verdient es, dass man die Geschichte bis zum Ende geniesst. 

Dafür gibt es 5 Rosen: 

Dienstag, 23. November 2021

[Rezension] Marie Hermanson - Der Sommer, in dem Einstein verschwand

Beschreibung: 
Göteborg im Sommer 1923: Zum 300. Gründungsjubiläum findet eine große Ausstellung statt, und über der gesamten Stadt hängt eine magische Atmosphäre der Euphorie und des Umbruchs.
Die junge Journalistin Ellen ergattert ihren ersten Job bei einer Zeitung und kann ihr Glück kaum fassen: Sie wird als Reporterin die Aufregung der Ausstellung einfangen. Als sie eines Nachts eine alarmierende Entdeckung macht, bittet sie den Polizisten Nils Gunnarsson um Hilfe.
Zur gleichen Zeit sitzt Albert Einstein in seinem Berliner Arbeitszimmer. Sein Privatleben steht Kopf, seine Finanzen sind miserabel und er erhält Morddrohungen aus rechten Kreisen. Und ausgerechnet jetzt muss er nach Göteborg reisen, um seine Nobelpreisrede zu halten. Doch es gibt ungeahnte Kräfte, die diese Rede um jeden Preis verhindern wollen ...

Vor der stimmungsvollen Kulisse der Göteborger Jubiläumsausstellung lässt Marie Hermanson in Der Sommer, in dem Einstein verschwand die Goldenen Zwanziger auferstehen und schafft einen turbulenten Roman, spannend und zeitgeschichtlich zugleich.

Details:
Herausgeber: Insel Verlag; 2. Edition (8. März 2020)
Sprache: ‎Deutsch
Übersetzerin: Regina Elsässer
Gebundene Ausgabe: ‎371 Seiten
(auch als E-Book und Taschenbuch verfügbar)
ISBN-10: ‎3458178465
ISBN-13: ‎978-3458178460
Originaltitel: Den stora utställningen
Abmessungen: ‎13.6 x 2.7 x 21.5 cm
Kaufen? 

Eigene Meinung: 
Das Cover ist leider etwas schlicht, irgendwie mag es auch nicht richtig zum Buch passen, aber die Schriftarten und auch die Farben sind schön aufeinander abgestimmt. Aber es ist eindeutig kein Coverhighlight.
Wir befinden uns im Buch bei der Weltausstellung in Göteborg, aber zu Beginn auch bei Albert Einstein in Berlin, der eigentlich eine Rede auf der Weltausstellung halten soll, gleichzeitig aber in seinem Leben andere Probleme hat...
Ellen, Albert Einstein und auch Paul Weyland sind als Charaktere schon realistisch dargestellt, aber man sollte hier keine grossen biografischen Bezüge erwarten, das Roman lebt eher von der Vorstellung, damit man den Mordplan einpassen kann und er zum Setting passt. 
Um diesen Plan zu verfolgen, leidet leider die Geschichte sonst ziemlich, es ist so, dass man das Buch weglegt und sich nicht so ganz sicher ist, wie man das Buch finden soll, weil die Idee ist gut, der Klappentext und das Cover auch, aber irgendwie hängt es an der Umsetzung.
Marie Hermanson schreibt sehr flüssig, sie hat einen schönen Sommerroman mit leichten Krimielementen gesponnen, der neben ein paar schönen Episoden aus dem Leben von Albert Einstein, auch ein paar Momente aus der Weltausstellung von Göteborg enthält, aber diese bleiben eher eine Randerscheinung, auch die Themen Nationalsozialismus und Sexismus (natürlich im zeitpassenden Gewand) finden leichte Ansätze. Das Setting ist nicht schlecht gewählt, es lockert alles etwas auf, aber auch die Begeisterung um eine Weltausstellung kann die Unausgeglichenheit des Romans nicht wegmachen. 

Fazit: 
Marie Hermansons Roman ist ein nettes Buch für Zwischendurch, aber kein grosser literarischer Wurf, sie hat viel gewollt, wollte alles in den Roman packen und ist dabei leider an der grossen Aufgabe etwas gescheitert, weil die Themen alle eher nur gestreift werden, man eher weniger in die Tiefe geht und dadurch wird der Roman irgendwie nichts komplettes, es lässt einen recht ratlos zurück. 

Dafür gibt es 3 Rosen: 
Danke an Vorablesen und Insel Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Mittwoch, 10. November 2021

[Kurz-Rezension] Mark Spörrle - Unten Ohne – Geschichten aus dem Homeoffice

Beschreibung: 
»Können Sie mich hören? Hallo? Hallo?«

Paketboten, die während des Meetings Sturm klingeln, Wohnungen, die zu Großraumbüros werden, Router mit Schwächeanfällen, Hunde im Video-Call: Das Büro in den eigenen vier Wänden hält so manche Überraschung bereit. Bestsellerautor Mark Spörrle erzählt irrwitzige Geschichten aus der schönen neuen Arbeitswelt – und er macht ein für alle Mal klar, wer im Homeoffice die Hosen an hat. Nämlich niemand. Zu keinem Zeitpunkt.
Mit vielen farbigen Illustrationen

Details:
Herausgeber: Heyne Verlag; Originalausgabe Edition (17. Mai 2021)
Sprache: ‎Deutsch
Gebundene Ausgabe: ‎192 Seiten
ISBN-10: ‎3453426096
ISBN-13: ‎978-3453426092
Grösse: ‎12.5 x 2.1 x 19.1 cm
Kaufen?

Fazit:
Pleiten, Pech und Pannen kann man auch im Home Office erleben, so beschreibt es Mark Spörrle in diesem Buch, das sich aus Kurzgeschichten zusammensetzt und viele Aspekte der Zeit im Home Office beleuchtet - egal ob es nun um die Tücken der Technik, den lieben Nachbarn oder den Kindern oder auch den lieben Kollegen, die immer wieder aufs neue versuchen, sich in den Vordergrund zu drängen. 
Mark Spörrle hat einen sehr interessanten Schreibstil, aber auch wenn die Geschichten erfunden sind, kann man sie sehr gut und auch schnell weglesen, die 192 Seiten sind wirklich schnell ausgelesen. der Augenmerk in den Geschichten liegt eindeutig auf dem humoristischen Aspekt. 
Unterlegt sind die kleinen Geschichten zur Auflockerung immer wieder von kleinen Illustrationen von Yves Haltner, die wie eine Art Comic gemacht sind und immer wieder Geschichten untermauern, aber nun nichts besonderes sind. 
Das Buch eignet sich super als kleine Lektüre für Zwischendurch für alle, die im Home Office sind, aber auch für alle, die mal schauen wollen, wie es denn so im Home Office abgehen kann, wenn es eben mal nicht so läuft, wie man es gerne möchte. 

Dafür gibt es 3 Rosen: 
Danke an den Heyne Verlag und das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. 

Mittwoch, 3. November 2021

[Rezension] Valeria Luiselli - Die Schwerelosen

Beschreibung:
Eine junge Frau lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in einem Haus in Mexiko City und schreibt an einem Roman. Sie verlässt das Haus nicht, sie kann es aber auch nicht richtig bewohnen. So beginnt sie zu erzählen. Von ihrem Mann, von ihren Kindern, von ihrer Vergangenheit. Wie sie als junge Lektorin in New York verzweifelt versucht hat, den Verleger davon zu überzeugen, das Werk von Gilberto Owen zu publizieren, diesem obskuren mexikanischen Dichter, der in den 20er-Jahren in Harlem lebte und mit Federico Garcia Lorca befreundet war. Seine geisterhafte Gegenwart hat sie verfolgt und verfolgt sie immer noch … Sie erzählt und schreibt, und dabei gerät ihr Leben aus der Bahn, und in ihr Schreiben wächst eine andere Erzählstimme, die von Owen. Nun ist er es, der sein Leben Revue passieren lässt, komisch und melancholisch, auch er wird verfolgt von einer geisterhaften Erscheinung, einer jungen Frau … Das eine Leben erscheint im anderen wie in einem Zerrspiegel, und doch ist es ein Fluss, eine Stimme, die von Liebe und Verlust erzählt und erkundet, wer wir sind. Sprachmächtig und von einer schwebenden Leichtigkeit ist dieses Debüt, klug, witzig und voller literarischer Anspielungen. Wer den Sound von Valeria Luiselli einmal im Ohr hat, wird schwer davon loskommen.

Details:
Herausgeber: Verlag Antje Kunstmann; 1. Edition (6. März 2013)
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 190 Seiten
ISBN-10: 9783888978197
ISBN-13: 978-3888978197
ASIN: 388897819X
Abmessungen: 13.4 x 2 x 19.5 cm
Kaufen?

Eigene Meinung:
Das Cover schaut schon mal sehr spannend aus, es strahlt eine gewisse Ruhe aus, auch wenn die Linien manchmal etwas unruhig wirken. 
Die Handlung beinhaltet mehrere Ebene, so haben wir das aktuelle Leben der Erzählerin in Mexiko City, aber auch ihr frühere Leben in New York, was sie sehr vermisst, weil sie da frei und auch relativ hemmungslos lebte, aber dann verschwimmt es immer mehr und die zieht auch die Handlung immer mehr ins Verschwommene... 
Valeria Luiselli schreibt teilweise sehr verspielt, aber sie versteht es auch, ganz klar Alltagskritik oder auch Spitzen zu setzen, die der Leser klar versteht. Trotzdem durchziehen das Buch immer wieder Brüche, Brüche in der Handlung oder auch in den Personen, die für den Leser teilweise nicht so ganz einfach sind. 
Valeria Luiselli versteht es geschickt, Vergangenheit und Gegenwart, aber auch reale Handlung und Fiktion miteinander verschmelzen zu lassen und sich dabei aber auch die Grenzen fliessen zu lassen und sie schön in Poesie zu verpacken. 

Fazit: 
Die Schwerelosen ist ein Roman über ein Leben, einen Traum und vergebene Chancen im lateinamerikanischen Milieu angesiedelt, das sicher nicht zum nur nebenbei lesen gedacht ist. Leider verwirrt die Handlung etwas oder es liegt an der veränderteren Sichtweise von uns Europäern auf die Literatur aus Lateinamerika, aber der Roman vereinig Fiktion und Handlung auf eine wunderbare Weise, ist aber sicher nicht zum Nebenbeilesen geeignet, weil man sehr aufmerksam sein muss, was alles passiert.

Dafür gibt es 4 Rosen: 
Danke an den Verlag Antje Kunstmann für das Rezensionsexemplar.