Sonntag, 9. Mai 2021

[Rezension] Carlton Mellick III - Jedes Mal, wenn wir uns in der Eisdiele treffen, explodiert dein verdammtes Gesicht

Beschreibung: 
Eine irre Liebesgeschichte, ebenso gruselig wie herzerwärmend.

Ethan ist in das seltsamste Mädchen der Schule verliebt. Die mit den Spinnen im Haar. Die, die sie Spiderweb nennen.
Obwohl sie alle anderen Kinder in der Schule abschreckt, hält Ethan Spiderweb für das süßeste Mädchen der Welt. Aber es gibt ein Problem: Jedes Mal, wenn sie starke Gefühle hat ... nun ja ... explodiert ihr Gesicht.
Je näher die beiden sich kommen, desto absonderlicher wird ihr Zustand …

Der neue Roman vom Kultautor der Bizarro-Fiction. Verstörend explosiv.
Carlton Mellick III zu lesen ist, als falle man in das Kaninchenloch, das dich ins Wunderland bringt.

Details:
Verlag: Festa Verlag; deutsche Erstausgabe (23.06.2020)
Ausführung: Mit Leseband, gebunden in der Festa-Lederoptik
Seiten: 160 Seiten
ISBN: ohne ISBN (Privatdruck)
ASIN : B0895SVFZQ
Originaltitel: Every Time We Meet at the Dairy Queen, Your Whole Fucking Face Explodes
Buchreihe: Festa Special
Format: 19,5 x 12,5 cm
Kaufen? 

Eigene Meinung:
Es beginnt schon mit dem Cover, ein wirklich schönes Cover, in das man sich verlieben kann, süss und irgendwie macht der lange Titel es noch spannender. 
Spiderweb, die eigentlich Jill heisst, die aber niemand so nennt, ist in der Schule nicht besonders angesehen, sie ist die, die mit niemanden spielt, sie ist aber in den Augen von Ethan das schönste Mädchen der Schule, aber er weiss erst nicht richtig, wie sie an sie herankommen soll. Doch dann kommen sie sich näher und ihre Explosivität ist 
Ethan und Spiderweb sind zwei sehr spannende Charakter, die auf eine seltsame Art auch süss sind, gleichzeitig aber ihren Platz im Leben sehr genau kennen. Aber ihre Liebe stellt vieles auf den Kopf, weil Spiderweb nicht so ganz normal ist, das merkt man auch gleich nach ein paar Seiten im Buches. 
Es tauchen zwar immer wieder einige Nebencharaktere in dem Buch auch, aber die bleiben auch Nebencharaktere und bis auf den Vater von Spiderweb bleiben sie auch recht blass. Der Vater von Spiderweb ist ein besonders spannender Charakter, weil er scheint die Explosivität der Frauen der Familie zu kennen und auch sich auf das Leben mit den Verletzungen und die ganze Umstände eingerichtet zu haben, auch wenn das von aussen betrachtet sehr skurril wirkt. 
Carlton Mellick III hat einen sehr flüssigen Stil, seine Übergänge sind manchmal etwas verrückt, aber das ist auch ganze Buch an sich, daher passt der Stil zum Buch und die Geschichte ist keine normale Liebesgeschichte, sie hat einen gewissen Kick. Sein Schreibstil ist sehr schnörkellos und schlicht, aber durch die Verrücktheit der Geschichte ist es immer besonders, wenn man in die Geschichte eintaucht, weil sie wirklich bizarre Fiktion ist. 
Die 160 Seiten sind schnell weggelesen, ein bisschen mehr wäre klasse gewesen, wenn das Buch etwas mehr gehabt hätte, aber so ist es eben. Trotzdem erlebt man auf diesen paar Seiten eine Geschichte, die einen zum Lachen bringen kann gleichzeitig aber auch zeigt, wie sehr wir doch von Äußerlichkeiten abhängig sind. Zum Ende hin wird die Geschichte sehr tragisch, aber das Ende hat auch eine gewisse Abrundung des Buches in sich, wenn man das so sehen möchte. 

Fazit: 
Jedes Mal, wenn wir uns in der Eisdiele treffen, explodiert dein verdammtes Gesicht ist sicher keine Geschichte, die sich für jeden eignet, aber wenn man wirklich offen mit nicht so ganz normalen Charakteren umgeht, ist das eine süsse Liebesgeschichte, die eben nicht so ganz auf unsere Welt spielt. Es ist aber sicher keine Geschichte, der man jeden Tag begegnet, auch überraschen einen immer wieder die Wendungen, die man in den paar Seiten erlebt, trotzdem ein sehr interessantes Buch rund um eine Liebesgeschichten unter zwei nicht ganz normalen Teenagern. 

Dafür gibt es 4 Rosen: 

Sonntag, 18. April 2021

[Rezensionsdreier] Petra Gabriel - Ein Jahr auf Kuba / Tina Bauer - Ein Jahr in Island / Julia Lorenzer - Ein Jahr am Gardasee

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich den 2. Teil meiner Reiseberichte für euch, dieses Mal als 3er Pack, ich habe aber inzwischen noch neue Bücher aus der Reihe gefunden, also werde ich noch einen 3. Teil zu den Reiseberichten schreiben. Aber das dauert sicher noch etwas. :) 

Petra Gabriel - Ein Jahr auf Kuba
Beschreibung:
Es piept, pfeift, trillert, tutet, trötet unablässig aus den Autos, Motorrädern, Bussen, Cocotaxis und Bicitaxis auf Havannas Straßen. Fliegende Händler ziehen durch die Gassen, Scherenschleifer zücken ihre Trillerpfeifen. Petra Gabriel hat sich ihren Traum von der Sehnsuchtsinsel Kuba erfüllt. Sie stürzt sich ins pulsierende Leben der Hauptstadt und erlebt eine Insel zwischen dem Gestern der Revolution und dem Morgen einer hoffnungsvollen Zukunft. Ein einmaliges Leseerlebnis – und eine Einladung, Kuba reisend zu erobern.

Details:
Broschiert: 192 Seiten
Verlag: Verlag Herder; Auflage: 1 (16. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 345106765X
ISBN-13: 978-3451067655
Größe: 12,6 x 2,9 x 19,4 cm
Reihe: HERDER spektrum; Band 6765
Kaufen? 

Eigene Meinung: 
Das Cover schaut nach Kuba aus, man sieht ein Teil der alten Autos, die man mit Havanna verbindet. An sich müsste das Buch auch eher ein Jahr in Havanna heissen, weil so wirklich in Kuba als gesamtes taucht man nicht ein.
Ein Jahr auf Kuba, eigentlich ein Traum, aber leider nicht in diesem Buch. An sich passiert auf den Seiten nicht viel, dass es auf Kuba klimatisch anders als in Deutschland ist, erschliesst sich von selbst, aber sonst bleibt von dem Zauber des Landes leider nichts hängen, es liest sich teilweise mehr nach Reiseführer, aber man schafft es einfach nicht, in das Land einzutauchen, was eigentlich der Sinn der Reihe ist. 
Sonst erfährt man nicht viel, weder von der Autorin noch von Kuba, es plätschert so vor sich hin und irgendwie ist man am Ende nicht wirklich schlauer als vorher.
Was bei dem Buch besonders auffällt, ist die Vielzahl der Rechtschreibfehler und auch grammatikalisch
passieren wirklich extreme Fehler, so ist das Buch irgendwie nicht wirklich top, was beim Lesen wirklich stört, weil es so massiv auffällt. 

Fazit:
Das Buch hat einen verheissungsvollen Titel, den es aber nicht einhalten kann, man merkt immer wieder, dass man sich über die Fehler im Text ärgert und so kann man einen das Buch, das eher den Charme eines Reiseführers hat, nicht wirklich überzeugen. Kann man mal lesen, aber man verpasst auch nichts, wenn man es nicht gelesen hat. 

Dafür gibt es 2 Rosen:

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Tina Bauer - Ein Jahr in Island
Beschreibung: 
»Ich sehe nur noch blau-weiß-rot. In jedem Fenster, in jedem Garten flattert die isländische Flagge: rotes Kreuz mit weißem Rand auf blauem Grund. Kinderwagen sind mit Fähnchen geschmückt. Backen sind mit den isländischen Farben bemalt. ›Til hamingju Ísland! Herzlichen Glückwunsch Island‹, begrüßt mich Sóley vor dem Café Paris am Austurvöllur.«
Hinreißend erzählt Tina Bauer von einem Jahr zwischen Hotpots, Elfen und Vulkanen.

Details: 
Broschiert: 192 Seiten
Verlag: Verlag Herder; Auflage: 1 (16. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 345106927X
ISBN-13: 978-3451069277
Größe: 12,5 x 2,2 x 19,5 cm
Reihe: HERDER spektrum; Band 6927
Kaufen? 

Eigene Meinung: 
Das Cover schaut total schön aus, es erinnert an das Bild, dass man von Island hat, wenn man an die raue Welt von Island denkt. 
Tina Bauer ist, wenn man über Island recherchiert, keine Unbekannte, neben einem Blog über Island hat sie auch schon mehrere Bücher über das Land herausgebracht und daher weiss sie, wovon sie schreibt und das merkt man auch in dem Buch, sie kennt Island sehr gut. Gerade bei der Erfahrung hätte man schon ein bisschen mehr in dem Buch erwartet, es gibt keine Karte von Island, auch keine To Do Liste vor der Reise oder sonstiges und das ist schon etwas schade. 
Tina Bauer nimmt uns in ihrem Buch mit in eine verheissungsvolle Welt, sie verlässt ihr gewohntes Lebensumfeld und beginnt sich auf die Reise, um neues zu erleben. Sie nimmt den Leser mit in die Welt, die sie erlebt, erzählt von wundervollen Ereignissen und tollen Menschen, die sie trifft. 
Eigentlich ein sehr gelungenes Buch, was am Ende aber etwas sehr schnell endet, man hat so ein bisschen den Eindruck, das Buch muss nun fertig werden und Bums Ende Aus. Sehr schade, weil das reist den Leser total aus dem Islandtraum reist. 
Das Buch lässt sich aber sehr gut lesen, der Schreibstil ist sehr flüssig und daher kann man das Buch sehr gut zwischendurch als kleine Alltagsflucht nutzen. 

Fazit: 
Tina Bauer nimmt den Leser mit auf ihre ereignisreiche Reise nach Island, lässt einen Teilhaben an schönen Momente und lässt den Leser von Island träumen, nur der Traum wird durch das Ende irgendwie zerstört. Dazu kommt auch so ein bisschen das Fehlen von wichtigen Informationen über das Land. Daher gibt es dafür ein Punkt Abzug, weil das hätte man viel besser ausgestalten können. 

Dafür gibt es 4 Rosen: 

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Julia Lorenzer - Ein Jahr am Gardasee
Beschreibung: 
Endlich will sie ihn verwirklichen, den langgehegten Traum, nach Italien an den Gardasee zu ziehen. Und als das Schild „Rovereto sud – Lago di Garda nord“ an ihr vorüberfliegt, ist die Sonne da. Kein Schnee mehr neben der Fahrbahn. Die grauen, schweren Wolken sind ebenso verschwunden wie der dichte Nebel, der den verschneiten Grenzübergang fast vollständig einhüllte. Ein Jahr am Gardasee beginnt, in dem Julia Lorenzer als Barista schuftet, mit Reisegruppen das Umland erkundet, den FC Bayern beim Training beobachtet und vom Fest der Santa Lucia verzückt wird. Endlich will sie ihn verwirklichen, den langgehegten Traum, nach Italien an den Gardasee zu ziehen. Und als das Schild »Rovereto sud – Lago di Garda nord« an ihr vorüberfliegt, ist die Sonne da. Kein Schnee mehr neben der Fahrbahn. Die grauen, schweren Wolken sind ebenso verschwunden wie der dichte Nebel, der den verschneiten Grenzübergang fast vollständig einhüllte.
Ein Jahr am Gardasee beginnt, in dem Julia Lorenzer als Barista schuftet, mit Reisegruppen das Umland erkundet, den FC Bayern beim Training beobachtet und vom Fest der Santa Lucia verzückt wird.
Das Gerücht stimmt – der Gardasee ist ein Paradies.

Details: 
Broschiert: 192 Seiten
Verlag: Verlag Herder; Auflage: 1. (20. Februar 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3451068842
ISBN-13: 978-3451068843
Größe: 12,1 x 2,5 x 19,3 cm
Reihe: HERDER spektrum

Eigene Meinung: 
Das Cover ist sehr schön gemacht, es zeigt den Blick, den man sich wünscht, wenn man an den Gardasee fährt, so ein bisschen Bella Vita Feeling mit dem italienischen Flair. 
Julia Lorenz verwirklicht ihren Traum - ohne ihre Familie oder ihren Verlobten mietet sie sich ein Zimmer am Gardasee und beginnt komplett neu, als Barista oder auch als Reiseleiterin findet sie eine Arbeit, erlebt auch auch La Dolche Vita und zeigt eben ein Italien, was abseits der grossen Touristenhotspots ist, was sehr charmant wirkt und irgendwie zu der Vorstellung passt, dass eben das Leben in Italien etwas lässiger ist. 
Julia Lorenz hat einen sehr ruhigen und flüssigen Schreibstil, man kommt sehr gut in den Reisebericht oder sagen wir besser Erlebnisbericht rein und erlebt den Alltag in Italien ohne dabei immer wieder diese typischen Klischees von Italien zu hören. 

Fazit: 
Ein Jahr am Gardasee ist vielleicht kein typischer Reisebericht, weil Julia Lorenzer ihn sehr persönlich gestaltet und eben nicht wie ein Tourist die bekannten Plätze abklappert, aber dennoch zeigt sie ein sehr charmantes Bild von Italien mit seinen kleinen Eigenheiten. Ein schönes Buch gegen das Fernweh, gleichzeitig aber auch informativ und definitiv etwas um die Reiselust zu wecken. 

Dafür gibt es 4 Rosen: 

Samstag, 10. April 2021

[Kurz-Rezension] Hermann Schulz - Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt

Beschreibung:
Temeo ist elf Jahre alt und lebt in Tansania. Seine Mutter ist Afrikanerin, sein Vater als deutscher Geologe in der ganzen Umgebung bekannt. Als er auf der Suche nach Edelsteinen verunglückt, gerät die Familie in finanzielle Not und Temeo muss Geld auftreiben. Das ist in Tansania genauso unangenehm wie überall sonst auf der Welt. Aber Temeo ist erfinderisch. Irgendwie schafft er es, die unterschiedlichsten Menschen für seinen Zweck zu gewinnen.

»Wenn dich ein Löwe nach der Uhrzeit fragt« war 2003 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Details:
Herausgeber: Aladin; 1. Edition (31. August 2017)
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
ISBN-10: 3848920743
ISBN-13: 978-3848920747
Lesealter: 9 - 11 Jahre
Abmessungen: 14,8 x 2,1 x 21 cm
Kaufen? 

Fazit: 
Beginnen wir mal mit dem ungewöhnlichen Titel, der war ja schon mal eine Erwähnung wert, weil das ist doch schon exotisch, dass einen ein Löwe nach der Uhrzeit fragt. Aber genauso ungewöhnlich wie der Titel ist auch das ganze Buch. 
Temeo lebt mit seiner afrikanischen Mutter Masiti und seinem deutschen Vater, Dr. Kirschstein (den alle so nennen), und seinen beiden jüngeren Schwestern in Kigoma, Tansania. Bei seiner Arbeit als Geologe verletzt er sich in einer Diamantenmine schwer und fällt damit als Versorger der Familie aus, was das gesamte Familienleben auf den Kopf stellt. Temeo kann nicht mehr zur Schule und auch die Zeit für die Freunde fällt weg, weil er nun neue Aufgaben innerhalb der Familie übernehmen muss, die neben Botengängen auch viel Betteln bei Freunden und Verwandten umfassen, da der Vater ärztlich versorgt sein muss und die Familie Essen benötigt. Temeo schafft es aber durch seine lustige Art und manchmal auch mit etwas Naivität alles schnell auf die Reihe zu bekommen. 
Im Buch erleben wir ein Afrika auf einer ganz persönlichen Ebene, vor allem wie schnell sich da ein gewohntes Leben einer schwarz-weissen Familie verändern kann. 
Trotz des ernsten Themas des Buches schreibt Herman Schulz mit einer gewissen Prise von Humor und durch das Einflechten von afrikanischen Sprichwörtern und andere kulturellen Besonderheiten des Landes wird das Buch wirklich kindgerecht, zeigt aber gleichzeitig auch, dass es wichtig ist, dass man in seinem Leben Verantwortung übernehmen muss. 
Das Lesealter ab 9 Jahren passt auch sehr gut, es zeigt den Kindern, wie anders das Leben in Afrika ist und trotzdem hinterlässt es bei den Kindern kein ungutes Gefühl, weil die ersten Themen mit viel Einfühlungsvermögen und Humor gut aufgebrochen werden. 

Dafür gibt es 4 Rosen: 
Danke an Netgallery und den Aladin Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Freitag, 9. April 2021

[Rezension] Manuela Inusa - Der kleine Teeladen zum Glück

 
Beschreibung: 
Willkommen in der Valerie Lane – der romantischsten Straße der Welt!

Laurie ist glücklich: Als stolze Besitzerin eines kleinen Teeladens in der romantischen Valerie Lane in Oxford, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht. In Laurie’s Tea Corner verkauft sie köstliche Teesorten aus aller Welt, dort duftet es herrlich, und die Kunden fühlen sich wohl. Denn das gemütliche Lädchen strahlt genau dieselbe Harmonie und Wärme aus wie Laurie selbst. Nur das mit der Liebe wollte bisher noch nicht so richtig klappen, obwohl Laurie seit Monaten von Barry, ihrem attraktiven Teelieferanten, träumt. Das muss sich schleunigst ändern, finden Lauries beste Freundinnen, und schmieden einen Plan …

Details:
Herausgeber: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Originalausgabe Edition (16. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
Taschenbuch: 288 Seiten
ISBN-10: 3734105005
ISBN-13: 978-3734105005
Abmessungen: 11.9 x 2.2 x 18.8 cm
Teil einer Reihe? Ja - Valerie Lane, Band 1
Kaufen?

Eigene Meinung: 
Das Cover ist ein kleines Träumchen, es zeigt den Laden Laurie’s Tea Corner, um den es auch in dem Buch geht, die Farbkombination ist auch sehr passend. Durch die Veredelung der Schrift  wird das Buch sehr stimmig. 
Im Buch zieht sich die Teekanne durch das Buch, zu Kapitelbeginn und auch sonst im Buch findet sie sich immer wieder. 
Im Buch befinden wir uns in der Valerie Lane, in der Laurie Laurie’s Tea Corner betreibt, ein kleiner Teeladen, der für Laurie alles bedeutet und in den sie ihr ganzes Herzblut steckt. Doch so toll ihr Laden auch läuft, privat ist Laurie eigentlich verliebt, aber die Liebe möchte nicht in Schwung kommen und so schmieden ihre Freundinnen Keira, Ruby, Susan und Orchid einen Plan, um Laurie ihr Glück zu schenken, das sie in ihren Augen auch verdient hat...
Manuela Inusa hat einen tollen Schreibstil, sie beschreibt die Szenen sehr schön und lebensnah und auch ihre Charaktere sind gut angelegt, wahrscheinlich auch schon im Hinblick auf die weiteren Bände der Reihe. Nur leider die Laurie etwas kühl, sie ist als Charakter sehr sympathisch, aber irgendwie schafft sie es nicht, dass man sie als Leser wirklich mag, sie bleibt einfach eine Hauptprotagonistin, die einfach nicht so diesen "Ich schliesse sie ins Herz"-Faktor hat. 
Ein Plus des Buches sind auf jeden Fall die Rezepte, die man am Ende des Buches findet. Hoffentlich setzt sich das in den weiteren Bänden der Valerie Lane fort. 

Fazit: 
Der kleine Teeladen zum Glück ist eine locker-leichte Liebesgeschichte, die man man schnell als Buch für Zwischendurch lesen kann und das einfach gute Laune macht. Garniert wird das Ganze mit einem sehr schöne Schreibstil, der einen sehr flott durch die Geschichte bringt. 
Allerdings gibt es leichte Abzüge in der B-Note, weil das Buch doch durch viele Wiederholungen im Stil auffällt und man etwas das Gefühl hat, dass damit irgendwie das Buch in die Länge gezogen wird. 

Dafür gibt es 4 Rosen: 
Danke an die Bereitstellung des Rezensionsexemplars an das Bloggerportal. 

Mittwoch, 31. März 2021

[Rezension] Michelle Schrenk - Nur ein einziger Tag

Beschreibung:
Wenn sich ein Mensch verletzt, heilt irgendwo ein anderer.

Anni hat nur ein Ziel im Leben: todkranken Menschen ihren letzten Wunsch zu erfüllen und ihnen nur
noch einen einzigen Tag voller Glück zu schenken. Dieses Ziel setzt sie zusammen mit ihrem Team
vom Wünschewagen erfolgreich in die Tat um.
Sie selbst ist jedoch alles andere als glücklich. Denn nur ein einziger Tag hat vor vier Jahren alles in
ihrem Leben für immer verändert. Ein Tag, der sie niemals mehr losgelassen hat, so schwer wiegen
die Schatten der Vergangenheit und die Schuld auf ihr.
Doch dann begegnet sie Jasper, ihrem neuen Nachbarn. Er weckt Gefühle in ihr, die sie seit Jahren
nicht mehr empfunden hat. Als auf ihrem Schreibtisch dann auch noch ein unerwarteter
Herzenswunsch landet, bringt dieser Anni zurück an den Ort, dem sie eigentlich für immer den
Rücken kehren wollte. Und mit einem Mal muss sie erkennen, dass nichts im Leben ohne Grund
passiert. Denn wenn sich ein Mensch verletzt, heilt irgendwo ein anderer.

Ein Roman, so zart wie ein Blütenblatt und so schimmernd hell wie das goldene Licht der Sterne.

Betrachte das Leben immer als das, was es ist: eine Blume, die jeden Tag neu erblüht. Ein großes
Abenteuer, ein großes Spiel. Michelle Schrenk

Details:
ASIN : B08Z781V61
Herausgeber : Independently published (31. März 2021)
Sprache : Deutsch
Dateigröße : 4162 KB
Gleichzeitige Verwendung von Geräten : Keine Einschränkung
Seitenzahl der Print-Ausgabe : 134 Seiten

Eigene Meinung:
Das Cover ist sehr schön gemacht, es wirkt friedlich und schön, es spricht einen als Leser wirklich an.  Auch die Farbwahl für das Cover ist sehr gelungen.
Anni erfüllt mit ihrem Wünschewagen die Herzenswünsche von Menschen, die dem Tod nah sind, eine erfüllende und gleichzeitig sehr emotionale Sache, die ihr aber am Herzen liegt. Im Job ein Ass, privat ist sie eher das Gegenteil, bis sie nach einer betrunkenen Nacht in den Armen ihres Nachbarn Jonas aufwacht und damit beginnt eine emotionale Reise, die vor allem durch Georgs letzten Wunsch noch mehr auf den Kopf gestellt wird...
Michelle Schrenk hat einen wunderbaren Schreibstil, sie beschreibt die Momente, die wichtig sind, besonders schön und so übertragen sich auch die Emotionen der Charaktere sehr schön auf den Leser. Michelle schafft mit Anni und den Charakteren in ihrem Kosmos ein spannendes Umfeld für die Geschichte und natürlich kennt man Anni am Ende am besten, weil sie natürlich die Person ist, die im Mittelpunkt der Geschichte steht.
Ein Buch, was nicht nur durch den Plot überzeugt, sondern auch durch die Suche nach sich selber und nach den Sinn im Leben überzeugt, wobei auch die Liebesgeschichte zwischen Anni und Jonas nicht zu kurz kommt. 
Das Buch liest sich nicht nur gut, es holt den Lesen auch emotional ab und führt auch beim Leser zum Nachdenken, weil Michelle auf wichtige Themen aufmerksam macht. 

Fazit:
Im ersten Moment erscheinen 134 Seiten für den Roman wenig, aber wenn man dieses Buch gelesen hat, merkt man, manchmal brauch es nicht mehr als das. Michelle Schrenk packe eine grossartige und emotionale Geschichte in ein kleines Buch, was man einfach nicht mehr aus das Hand legen möchte, weil man möchte gerne wissen, wie es mit Anni und ihrem ganzen (Gefühls-)Leben weitergeht. 

Dafür gibt es 5 Rosen:
Danke an Michelle Schrenk und Mainwunder für das Rezensionsexemplar.

Montag, 29. März 2021

[Kurz-Rezension] Renate Bergmann - Renate Bergmanns Lebensweisheiten. Jeder nach seiner Fasson. Die Online-Omi weiß Bescheid

 
Beschreibung:
Die Weisheiten der bekanntesten Online-Omi jetzt auch zum Aufstellen
Kennen Se schon Renate Bergmann? Sie ist 82 Jahre alt, aber alles andere als eine "olle Schachtel" - denn da ist immer was los in Berlin-Spandau und das hält jung. Wenn sie nicht mit ihrer Freundin Gertrud unterwegs ist, den Haushalt und die Einkäufe erledigt, Katerle versorgt, ihre Männer auf dem Friedhof gießt oder mit Gläsers im Seniorenverein feiert, twittert sie am liebsten den ganzen Tag im "Interweb".

In diesem Aufstellbuch finden sich jede Menge Lebensweisheiten der Twitter-Oma – da können Se noch was lernen! Eine patente Geschenkidee für alle Renate-Bergmann-Fans, aber auch für die, die einfach eine große Portion Gelassenheit, Lebenserfahrung und eine Prise Humor gebrauchen können.

Gute-Laune-Sprüche für jede Lebenslage: Lassen Se sich von Renate Bergmann mal erklären, was im Leben wirklich wichtig ist
  • Freude schenken: Als Geschenk für Mama oder Oma, als kleine Aufmerksamkeit für die nette Nachbarin von nebenan und alle anderen, die was zum Schmunzeln brauchen – der Aufsteller ist die Geschenkidee für alle Menschen, die mal wieder herzhaft lachen wollen
  • Dekorativer Hingucker: Stabiler Tischkalender mit 176 Seiten, einseitig bedruckt. Perfekt als Schreibtischdeko, aber auch ein toller Eyecatcher auf Küchen- oder Wohnzimmertisch
  • "Best of Renate" im praktischen Format: Stabile Spirale für ein einfaches Umblättern und eine humorige Anregung an jedem Tag
  • Geschenk gesucht?: Originelle Geschenkidee zu jedem Anlass – ideal als Geburtstagsgeschenk oder für zwischendurch
Tolles Geschenk für den (Un-)Ruhestand
"Wissen Se, wir sind eben keine Ruheständler, sondern Rentner. Das ist ein Unterschied! Ruheständler lungern vor dem Fernseher rum und Rentner – na, Rentner haben niemals Zeit." Ein wunderbares Geschenk für Kollegen, Freunde oder Familienangehörige, um mit Spaß in den neuen Lebensabschnitt zu starten.

Details:
Herausgeber: arsEdition; 1. Edition (1. März 2021)
Sprache: Deutsch
Spiralbindung: 176 Seiten
ISBN-10: 3845838965
ISBN-13: 978-3845838960
Abmessungen: 17 x 2.7 x 17.8 cm
Kaufen?

Fazit:
Wer die Bücher rund um die zauberhafte Renate Bergmann kennt und liebt, sollte sich diesen Aufsteller nicht entgehen lassen, die Weisheiten sind wirklich witzig und hellen den Tag etwas auf. Die Weisheiten dieser Frau sind einfach nur köstlich und sehr witzig. 
Die Gestaltung der Sprialbindung ist sehr stabil gemacht und man kann sich den Tischaufsteller auch schön überall hinstellen und sich dann immer wieder mit neuen Weisheiten von Renate Bergmann beglücken lassen. Die Weisheiten sind immer wieder mit neuen Hintergründen hinterlegt und so kann man immer wieder etwas neues entdecken, wobei natürlich immer die Lebensweisheiten der "Online-Omi" im Vordergrund stehen. 
Ein tolles Geschenk für alle Fans von Renate Bergmann oder Menschen, die einfach gerne mal etwas anderes als nur langweilige Kalender auf ihrem Tisch stehen haben. 

Dafür gibt es 5 Rosen:

Danke an Netgallery und die arsEdition für das Rezensionsexemplar. 

Donnerstag, 18. März 2021

[Kurz-Rezension] Heiner Fangerau / Alfons Labisch - Pest und Corona ~ Pandemien in Geschichte, Gegenwart und Zukunft

 
Beschreibung:
Die Corona-Krise hat unsere Art zu leben ins Wanken gebracht. Dies geschieht keineswegs zum ersten Mal – und wird sich sicher wiederholen. Die Ärzte und Medizinhistoriker Heiner Fangerau und Alfons Labisch erörtern Pandemien samt Covid-19 in ihren historischen, aktuellen und künftigen Dimensionen und diskutieren die Fragen: Hat die Welt so etwas wie die aktuelle Pandemie schon einmal erlebt? Wie veränderten Seuchen das öffentliche und private Leben? Was sind die natürlichen, die sozialen, historischen und kulturellen Hintergründe von Pandemien? Worauf müssen wir uns künftig persönlich und worauf müssen sich Gesellschaft und Gesundheitswesen einrichten, wenn wir unsere Lebensart bewahren wollen?

Details:
Herausgeber: Verlag Herder; 1. Edition (2. Juni 2020)
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
ISBN-10: 3451388790
ISBN-13: 978-3451388798
Abmessungen: 13.2 x 2 x 21.1 cm
Kaufen?

Fazit:
Corona dominiert seit einigen Monaten unser Leben und daher ist es sehr spannend mal einen Blick in die Vergangenheit zu werfen, wie es denn mit anderen Pandemien oder grossen Krankheitswellen in der Geschichte aussah. 
Die Medizinhistoriker und Ärzte Heiner Fangerau und Alfons haben sich auf die Suche begeben und klären auf, wie eine Pandemie entsteht und wie - Stand ist hier April 2020 - man die Corona Pandemie im Vergleich zu anderen grossen Pandemien der Geschichte wie die der Pest, Malaria, Cholera oder Typhus einordnen kann. 
Dabei gehen sie mit fundierten Erkenntnissen vor und wenden auch das Wissen aus andere Bereichen wie etwa der Chemie, Biochemie, Virologie, Medizin, aber auch der Geisteswissenschaften an und schaffen so einen Überblick über ein aktuelles Thema im Spiegel der Zeit. 
Das Werk ist sicher nicht nur für Fachleute interessant sondern auch für Menschen, die sich allgemein über den Umgang der Menschheit in solchen medizinischen Krisenzeiten informieren wollen. 
Man mag meinen, dass das Buch mit seinen 192 Seiten nicht so viel Wissen in sich vereinen kann, aber es bildet einen kompakten Überblick über die grossen Pandemien und Epidemien der Geschichte im Hinblick auf die aktuelle Lage und unterstützt einen so dabei, Corona etwas besser einschätzen zu können. 

Wichtige Anmerkung: Die Faktenlage zu Corona ist nur bis Mitte April 2020 herangezogen wurden und kann daher kein komplettes Bild der gesamten Pandemie aufzeigen. 

Dafür gibt es 5 Rosen: 

Danke an den Herder Verlag und Netgallery für das Rezensionsexemplar.