Dienstag, 17. September 2019

[Kurz-Rezension] Erwin Leibfried - Goethe erotisch: Der Klassiker ganz frivol für die Wanne

Beschreibung:
Johann Wolfgang von Goethe: ein prüder, biederer Geheimrat? Von wegen! Er liebte es auch deftig-derb, vulgär und anzüglich. Vergessen Sie Osterspaziergang und Erlkönig: Goethe-Kenner Erwin Leibfried zeigt die lüsterne, unbekannte Seite des Frankfurter Dichterfürsten. Das Badebuch nur für Erwachsene lässt sich bequem in 15 Minuten in der Badewanne lesen. Kult und kurzweilig. Technische Details: 8 Seiten, vierfarbiger Offset-Druck auf EVA-Folie (0,18 mm dick), 4 mm Schaumstoff zwischen den einzelnen hitzeverschweißten Seiten.

Details:
Taschenbuch: 8 Seiten
Verlag: Edition Wannenbuch (wannenbuch.de); Auflage: 5. (15. März 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3981598911
ISBN-13: 978-3981598919
Größe: 12,7 x 2 x 14,6 cm

Fazit:
Baden gehen mit Goethe, geht nicht? 
Geht doch und zwar mit dem kleinen netten Wannenbuch, in welchem es um Goethe und seine erotischen Anspielungen in seinen Texten.
Man merkt, dass sich Erwin Leibfried sehr mit den Texten von Goethe befasst hat und dann natürlich auch die Anspielungen von Goethe sehr gut versteht. 
Das Buch liest sich gut in der Badewanne, man schafft es gut in 15 Minuten, das Wasser ist dann noch warm und dann kann sich beim Lesen etwas entspannen. Ab und zu muss man auch mal grinsen und man merkt natürlich, dass man da etwas zwischen den Zeilen lesen muss, aber das ist ja normal, wenn man dann die Texte aus der Zeit von Goethe umsetzt. 
Auf jeden Fall mal eine nette Idee, man kann sich in der Wanne entspannen, das Cover ist schön gemacht und das Wannenbuch ist wirklich robust und es fühlt sich auch gut an, wenn man es in der Hand hat. Die Spritzer und die Hitze machen dem Buch auch nichts aus. 

Dafür gibt es 5 Rosen:
Danke an Edition Wannenbuch für das tolle Badeerlebnis.

Montag, 16. September 2019

[Rezension] Ellen Berg - Trau dich doch: (K)ein Hochzeits-Roman

Beschreibung:
Heirate doch selber!
Hochzeitsplanerin Amelie könnte vor Verzweiflung in den Brautstrauß beißen: Der Bräutigam kann vor Restalkohol kaum stehen, die Braut dreht ohnehin durch, die weißen Tauben haben keine Lust zu fliegen. Noch dazu ist Amelies eigener Traum vom "für immer" gerade zerplatzt – nach ihrer unerfreulichen Scheidung muss sie sich in einem ganz neuen Leben zurechtfinden. Dass sie bei ihrem nächsten Auftrag einem Mann begegnet, der all das zu sein scheint, was sie sich sehnlichst wünscht, macht es auch nicht gerade besser. Denn dummerweise ist er der Bräutigam …

Details:
Taschenbuch: 369 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (17. Mai 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746635403
ISBN-13: 978-3746635408
Größe: 13,3 x 2,9 x 20,5 cm

Eigene Meinung:
Das Cover ist total schön gestaltet, es ist gezeichnet und das schaut total schön, weil das mal auffällt. Die Art, wie die beiden auf dem Cover sich das Essen reichen, ist mal etwas anderes
Amelie ist für die Romantik von anderen Leuten zuständig, sie ist Hochzeitsplanerin, ihr erste selbstgeplante Hochzeit ist alles andere als nach ihren Wünschen und dann erlebt sie die Katastrophe schlechthin, den sie trifft auf einen Mann, der sich interessieren könnte, aber er ist leider der Bräutigam ihres neues Hochzeitsprojektes...
Ellen Berg trifft mit ihrem Stil und ihren Ideen den Nagel auf den Kopf, sie finde die Balance zwischen den lachenden und traurigen Momenten, schafft es aber trotzdem, den Leser so in den Bann zu ziehen, dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Zu dem sehr schön flüssigen Stil kommt ein Wortwitz und ein Sinn für Humor, der sich einfach auf den Leser überträgt. 
Der Roman ist an keiner Stelle zäh oder zu langatmig, Ellen Berg versteht es einfach, die Handlung so gut voranzubringen, dass man auf den guten 370 Seiten so viel erlebt, dass man sich fast mitten in dem Roman fühlt. 
Ellen Berg schafft einen bunten Blumenstrauss an Charakteren, alle sind aber authentisch, man merkt aber, dass Ellen Berg Wert auf Details legt, weil keine Figur in dem Roman erscheint blass oder lieblos geschrieben, alle haben auch echt tolle Sprüche auf Lager. Natürlich steht Amelie im Mittelpunkt, die auf einer langjährigen Ehe kommt und nun wieder auf eigenen Beinen stehen muss und ihren Lebensunterhalt mit dem Planen von Hochzeiten verdienen will.
Ellen Berg zieht den Leser auch in die Geschichte durch die Beschreibung der ganzen Orte, man kann sich das alles bildlich vorstellen und das macht den Roman einfach rund. 

Fazit:
Ellen Bergs Roman Trau dich doch ist sicher keine Aufforderung zu Heiraten, aber ein sehr witziges Buch, das einfach nur schöne und entspannte Lesestunden mit viel Spass bereitet, aber gleichzeitig nicht oberflächlich oder von blassen Figuren durchzogen ist. Man kann sich einfach mit dem Buch zurückziehen und es geniessen. 

Dafür gibt es 5 Rosen:
Danke an den Aufbau Verlag für das Rezensionsexemplar. 

Donnerstag, 5. September 2019

[Kurz-Rezension] Susanne Fröhlich - Charlottes Welt

Beschreibung:
Familienpackung, frisch gemacht
Um Charlotte zu beschreiben, ist es hilfreich, einen Blick auf Geraldine zu werfen. Das ist einfach nicht so deprimierend: Geraldine ist hübsch, hat superreiche Eltern und alle Arten gängiger Unterhaltungselektronik, die mit dem Buchstaben »i« anfangen. Das alles ist und hat Charlotte nicht. Deswegen findet sie auch, dass Geraldine eine Kackbratze ist. Dummerweise ist die Kackbratze das beliebteste Mädchen der Klasse und hat gerade Einladungen für eine »Chill-out-Party« verteilt. Charlotte hat zwar nur durch Zufall eine abbekommen, aber das macht ja nichts. Konsequenz war noch nie ihre Stärke. Charlottes beste Freundin Maja ist umso konsequenter: »Wenn du da hingehst, kannst du mich mal!«, sagt sie. Und jetzt?

Details:
Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch; Auflage: 2 (12. April 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783596808953
ISBN-13: 978-3596808953
ASIN: 3596808952
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Größe: 12,5 x 2,1 x 19 cm

Fazit:
Das Cover ist total schön gemacht, es passt auch zu dem jugendlichen Alter, auf das das Buch abzielt.
Charlotte ist 13 und sie ist ein Sandwichkind, ihr kleiner Bruder nervt und der grosse Bruder ist ein echter Überflieger in der Schule und so ist Charlotte immer die, die dann schnell ins Hintertreffen gerät, wenn es in der Familie mal rund geht. Dazu kommen dann auch noch die ganzen Unsicherheiten, die man in der Pubertät so hat. Dann kommt da noch die Einladung vom beliebtesten Mädchen der Klasse, aber das macht alles noch schlimmer...
Das Buch ist sehr entspannt und lustig angelegt, Susanne Fröhlich hat echt lustige Einfälle und verpackt das so herrlich normal, dass passt einfach in ein Leben mit einem Teenager. Leider muss man auch sagen, man merkt dem Buch an, dass es schon etwas schon etwas älter ist, die Sprüche sind schon etwas in die Jahre gekommen und das Internet ist noch nicht so das Thema. 
Die Altersangabe ist sehr passend, es ist eher ein Buch für Teenager, das muss man schon sagen und so sollte man das auch immer sehen. Susanne Fröhlich versucht immer, sich in die Teenager hineinzuversetzen, aber das gelingt leider nicht immer so ganz.
Der Schreibstil von Susanne Fröhlich ist offen und lustig, sie schreibt alles in einem lockeren Stil und verpackt den normalen Teenagerwahnsinn in einen sehr lustigen Roman, der sich super zum Zwischendurchlesen eignet und bei dem man einfach mal abschalten kann.

Dafür gibt es 3 Rosen: 

Dienstag, 3. September 2019

[Rezension] Ksenia Konrad - Alles ausser fern. Wie ich mich (fast unfallfrei) integriert habe - und die anderen auch

Beschreibung:
Eine Russin als Deutschtrainerin in den Bergen: der inspirierend-heitere Erfahrungsbericht einer engagierten Frau.
Raus aus der pulsierenden Metropole Moskau, hinein in die beschauliche Tiroler Provinz
Diesen Schritt wagte die russische Germanistin Ksenia Konrad. Wie es ist, sich an einem fremden Ort zurechtzufinden, exotisch anmutende Gepflogenheiten richtig deuten zu lernen und den anfangs unverständlichen Dialekt zu enträtseln davon kann Ksenia Konrad ein Lied mit vielen Höhen und Tiefen singen. Hinter jeder Ecke lauert eine neue Ausnahme von der Regel. Und heißt es jetzt eigentlich Plusquamperfekt oder Minusquamperfekt? Alles halb so schlimm, beweist Ksenia Konrad: Heute arbeitet sie selbst als Deutschtrainerin für MigrantInnen und hilft anderen dabei, Sprache als Schlüssel für die Tür zur neuen Heimat zu entdecken.
Ein Buch über das Ankommen: mit einer neuen Sprache in ein neues Leben finden
Unkonventionell und ermutigend: Ksenia Konrad ist eine tatkräftige Frau, die etwas zu erzählen hat schließlich kennt sie die Gefühlsskala beim Transfer in eine neue Kultur selbst nur zu gut. Mit viel Herz und Humor entlockt sie selbst aussichtslos scheinenden Situationen eine Portion heitere und motivierende Lebensphilosophie. In ihrem inspirierenden Buch berichtet sie schwungvoll und erhellend von ihrer eigenen Lebensgeschichte und von ihrer Arbeit mit MigrantInnen.

Details:
Gebundene Ausgabe: 204 Seiten
Verlag: Haymon Verlag; Auflage: 1. (27. August 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3709934826
ISBN-13: 978-3709934821
Größe: 13,1 x 2,2 x 21,1 cm

Eigene Meinung:
Das Cover ist sehr schön bunt gestaltet und zeigt Menschen verschiedener Herkunftsländer und Hautfarben, ein sehr fröhliches und buntes Cover, was auch auffällt.
Ksenia Konrad ist als junge Frau einen weiten Weg gegangen und von Russland nach Österreich gezogen, heute ist sie Deutschtrainerin für Menschen mit Migrationshintergrund und hilft damit Menschen, sich über Sprache besser in ihrer neuen Heimat zurecht zu finden.
Natürlich beginnt Ksenia Konrad dabei mit ihrer eigenen Geschichte vom Ankommen bevor sie dann auf die Lebenswegen andere Menschen übergeht, sie macht das mit viel Menschlichkeit und Humor, so das man das Buch wirklich gerne liest.
Man merkt auch immer wieder beim Lesen, wie bemüht Ksenia Konrad auch neben ihrer Arbeit ist, dass es den Menschen, die neu ankommen, gut geht, so klärt sie Missverständnisse auch und schafft es auch immer wieder, ihre Schüler neu zu motivieren, weiterzulernen, auch wenn Deutsch noch so schwer zu sein scheint. Auch ihre Methoden im Unterricht sind manchmal etwas eigen, aber führen zum Erfolg und das zählt.
Bei den Infos für Muttersprachler, die immer wieder im Text als kleine grammatische Hilfe eingeschoben werden, musste ich auch manchmal zweimal lesen. Man macht es aus Gewohnheit richtig, aber für Menschen, die Deutsch als Sprache lernen, muss das wahnsinnig kompliziert sein. Dabei setzt Ksenia Konrad sehr auf Beispiele, weil man kennt ja auch selber die vielen Ausnahmen, die es in der deutschen Sprache gibt. Leider stört die eingeschobene Hilfe etwas den Lesefluss, weil diese Infos wirklich als Absatz mit in den Text gepackt sind.
Natürlich hat das Buch auch einen sehr aktuellen Bezug, man kann sich dann viel besser in Menschen hineinversetzen, die gewollt oder ungewollt ihr neues Leben in einer anderen Umgebung aufbauen, wie schwer es schon durch die Sprache sein kann und wie man trotzdem eine Integration schaffen kann.

Fazit:
Ksenia Konrad schafft mit ihrer und anderen Geschichten ein schönes kleines Buch über das Ankommen und den Neubeginn in einer anderen Kultur, setzt dafür auf Sprache als Indikator und hat mit viel Humor und Menschlichkeit sehr viel Erfolg damit. Beeindruckend ist, dass sie selber keine Muttersprachlerin ist, sie aber trotzdem versucht, alle deutschen Regeln zu vermitteln, das beeindruckt schon. Leider ist gerade die Konkretheit das, was etwas den Lesefluss stört, weil die eingeschobenen Infos für Muttersprachler stören den Lesefluss wirklich, weswegen es nur 4 von 5 Rosen gibt.

Dafür gibt es 4 Rosen:
Danke für das Rezensionsexemplar an Vorablesen. :)

Donnerstag, 22. August 2019

[Rezension] Viveca Sten - Tödlicher Mittsommer: Thomas Andreassons erster Fall

Beschreibung:
Es ist ein heißer Julimorgen auf Sandhamn im Stockholmer Schärengarten. Eine männliche Leiche liegt angespült am Weststrand der Insel.
Als eine gute Woche später nicht weit davon entfernt eine brutal ermordete Frau aufgefunden wird, muss sich Thomas Andreasson von der Polizeidienststelle Nacka des Falls annehmen.
Anhaltspunkte gibt es kaum. Was verband die Toten mit Sandhamn? Welche Geheimnisse verbergen sich in dem kleinen Ort? Gequält vom Verlust seiner neugeborenen Tochter und von einer zerbrochenen Ehe stürzt Thomas sich in die Ermittlung. Unerwartete Hilfe bekommt er dabei von seiner Jugendfreundin Nora Linde, die mit ihrer Familie die Sommermonate auf der Insel verbringt.
Ein Mörder geht um in der Ferienidylle, und der Druck auf die Polizei wächst. Thomas Andreasson muss den Täter finden, bevor noch ein Mensch stirbt …

Details:
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: KiWi-Taschenbuch (18. April 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3462043110
ISBN-13: 978-3462043112
Originaltitel: I de lugaste vatten
Teil einer Reihe? - Ja, Thomas Andreasson ermittelt, Band 1
Größe: 12,5 x 2,5 x 18,8 cm

Eigene Meinung:
Das Cover ist sehr schlicht gehalten, es fällt nicht gleich ins Auge, wenn man es sieht und wirkt auch sonst eher ruhig und unscheinbar. 
Julimorgen auf Sandhamn im Stockholmer Schärengarten - es wird eine Leiche gefunden und gleich darauf noch eine und nun steht Thomas Andreasson von dem Problem, dass er den Mörder finden muss, obwohl er selber gerade in einer menschlichen Ausnahmesituation steckt, trotzdem steigt der Druck auf ihn immer mehr, weil es nicht noch ein Opfer des Mörders geben soll...
Doch Thomas soll Hilfe von ungewöhnlicher Seite erhalten, seine Jugendfreundin Nora Linde ist im Urlaub mit ihrer Familie und wird seine Partnerin um den Mörder aufzuspüren. 
Viveca Sten schreibt sehr spannend, ihr Spannungsbogen baut sich im Buch gut auf und auch das Finale kommt unerwartet, aber gerade das macht das Buch aus. Auch bezieht Viveca Sten die Landschaft mit ein, etwas, was die Bildhaftigkeit des Krimis sehr unterstreicht. Sie scheint die Umgebung rund um die Schäreninsel Sandhamn sehr gut zu kennen.
Etwas schade ist, dass sie die Charaktere aber nicht so wirklich ausgearbeitet hat, Thomas Andreassons bleibt als Protagonist recht blass und farblos, er wirkt austauschbar und das ist schade, weil es ja der 1. Band einer Reihe ist und an sich hier die Ausgangsbasis der Figuren gelegt wird. Zwar geht Viveca Sten viel auf das Zwischenmenschliche ein, aber sie vergisst dabei etwas die Figuren in ihrer Tiefe und das nimmt dem Buch etwas den Charakter. 
Man darf hier eben keinen reinen Krimi erwarten, Viveca Sten baut einen komplexen Fall gepaart mit einer komplexten Familiengeschichte des Ermittlers zusammen und dabei fehlt manchmal etwas die Balance. 

Fazit:
Ein sehr spannender Krimi, dessen Spannung sich über das Buch sehr gut aufbaut, aber leider fallen die Charaktere etwas hinter den Fall und den zwischenmenschlichen Beziehung zurück und so erlebt man einen Mix aus Krimi und Beziehungsroman, der einen soliden Spannungsbogen aufweist, aber leider etwas an der Charakteristik von Thomas Andreasson spart.

Dafür gibt es 4 Rosen: 

Samstag, 17. August 2019

[Rezension] Elisa Sabatinelli - Sommer auf meiner Haut

Beschreibung:
Eine Geschichte, so schön wie die Sonne über Italien! 
Mit nur wenig Geld und dem Tagebuch ihrer verstorbenen Mutter in der Tasche, ist die 26-jährige Lavinia bereit für den Sommer ihres Lebens. Sie reist nach Italien, dorthin, wo ihre Mutter mit dem Mann glücklich war, der sie schließlich beide verlassen hat: Lavinias Vater, den sie nie kennengelernt hat. Jedes Erlebnis, jede Begegnung auf ihrer Reise hilft Lavinia dabei, sich selbst neu zu entdecken. Aber es ist Claudio, attraktiv, charmant und unwiderstehlich, der ihr Leben für immer verändern wird. Als er nach einer romantischen Nacht verschwindet, spürt Lavinia, dass sie ihn wiederfinden muss ...

Details:
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (21. Mai 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783734105784
ISBN-13: 978-3734105784
ASIN: 3734105781
Originaltitel: Sulla mia pelle (Summer 1)
Teil einer Reihe? - Ja, der Diologie vom Italienischer Sommer, Band 1
Größe: 12,2 x 3 x 18,5 cm

Eigene Meinung: 
Das Cover ist wirklich schön gemacht, es macht Lust auf Sommer und Sonne in Italien und das spricht einen schon an. Es macht einfach Lust auf Urlaub und Sommer und bietet einen netten Blick auf ein kleines italienisches Dorf an der Küste.
Lavina reist kurz nach dem Tod ihrer Mutter von Barcelona nach Italien um sich auf die Spuren aus dem Tagebuch ihrer Mutter zu begeben und die Orte aufzusuchen, die ihre Mutter glücklich gemacht haben und will dabei ihren Vater finden, den sie nicht kennt, der ihre Mutter aber auch sehr glücklich gemacht hat. Bei ihrer Reise trifft sie auf Claudio, den sie schon aus ihrem Musikstudium kennt und die Beiden entdecken ihre Leidenschaft füreinander...
Doch Claudio soll nicht die einzige erotische Begegnung auf Lavinas Reise durch Italien bleiben...
Lavina bleibt trotz der in der Ich-Perspektive geschriebenen Roman für den Leser eher unnahbar und das ist sehr schade, weil gerade in den Momenten der Trauer und der Melancholie wirkt das alles nicht so echt. Auch die Art, wie sie sich teilweise auf die heissen Nächte einlässt, sind sicher nicht für jeden Geschmack etwas.
Das Augenmerk der Reise liegt eher in den lustvollen Begegnungen, die Lavina mit fremden Männern und auch einer Frau hat, an sich nichts schlimmes, aber dann sollte man das auch aus dem Klappentext schon etwas erkennen und das war hier nicht der Fall. Sex als Mittel gegen Trauer scheint auch nicht wirklich eine gute Idee zu sein, allerdings kann man nicht sagen, wie es weitergeht, da das Buch ein offenes Ende aufweisst und man so als Leser etwas stehen gelassen wird. 
Der Schreibstil von Elisa Sabatinelli ist ganz nett zu lesen, man startet gut in die Geschichte und auch die Orte, an denen sie ihr Buch spielen lässt, sind gut beschrieben, dennoch bleibt die Beschreibung der Reise durch Italien eher im Hintergrund, den Elisa Sabatinelli legt mehr Wert auf die Lust und die Leidenschaft, was in vielen Momenten etwas zu viel des Guten ist. 

Fazit:
Der Plot bietet einen gute Idee, aber die wird leider nicht ganz umgesetzt und dann hat man das offene Ende, was nicht wirklich ein abgeschossenes Buch verspricht und das ist sehr schade. Die Reise durch die Italien wäre schöner gewesen, wenn man sie nicht nur auf Leidenschaft aufgebaut hätte, so das alles andere sehr in den Hintergrund rückt und daher nur ein netter lustvoller Roman, mit einem schönen Cover, wobei der Klappentext aber die Erotik gleich mal weglässt. 

Dafür gibt es 3 Rosen:
Danke an das Bloggerportal von Random House für das Rezensionsexemplar. 

Mittwoch, 14. August 2019

[Rezension] Annie Laine - Frag nicht nach Liebe

Beschreibung: 
Musterschülerin Emilia kann es nicht glauben: Ausgerechnet Ethan ist ihr Partner in einem wichtigen Schulprojekt! Der Mädchenschwarm hat nicht nur ein verdammt loses Mundwerk, er ist auch ihr erklärter Erzfeind. Um ihre Chancen auf den Platz an ihrer Traumuniversität Stanford zu retten, wagt sie das vorgeschriebene Experiment. Mit nur 36 Fragen sollen sie sich ineinander verlieben können. Emilia ist sich sicher - eher friert die Hölle zu, als dass sie Ethans schiefem Grinsen und seinen grünen Augen verfällt. Doch mit jeder weiteren Antwort wird ihre Feindschaft auf die Probe gestellt …

Details:
Format: Kindle Ausgabe / Taschenbuch
Dateigröße: 746 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 258 Seiten
Sprache: Deutsch
ASIN: B07S37SLPC

Eigene Meinung:
Das Cover ist etwas sehr bunt, aber es soll die Wissenschaft verkörpern, die Teil der Geschichte ist und eigentlich auch Grundlage der 36 Fragen, die in der Geschichte ein entscheidende Rolle spielen.
Emilia, die alle nur Em nennen, muss nach einer besonders blöden Aktion das wichtigste Schulexperiment des Jahres mit Ethan - Footbalspieler und Mädchenschwarm der Schule - bewältigen. In dem Experiment geht es darum, die These zu widerlegen, dass man sich mithilfe von 36 Fragen verlieben kann und das will Em natürlich schaffen, weil sie ihren Platz in Stanfort sicher möchte. 
Doch das Leben lässt sich nicht planen und auch die Antworten machen das Vorhaben von Em  nicht gerade einfacher...
Annie Laine schafft mit Em und Ethan zwei wirklich verschiedene Teenager, die auch einen andere Stellung in der Schule inne haben und sich dann trotzdem zusammenraufen müssen, damit ihre gemeinsame Aufgabe bewältigt werden kann. Ethan bleibt dabei im ersten Moment etwas blass, das ändert sich aber schnell, Em lernt man gleich auf der ersten Seite im Buch kenne und muss sich erstmal mit ihr anfreunden, weil sie ist schon sehr ehrgeizig, 
Der Schreibstil von Annie Laine ist locker und leicht, man fliegt schon durch die Seiten, weil sie auch einen gewissen Witz mit in die Geschichte bringt. Leider lässt sich Em und Ethan in manchen Momenten zu rational handeln und das passt nicht wirklich zu den Teenagern, die sie noch sind. 

Fazit:
Annie Laine versteht es, zwei wirklich spannende Charaktere, die auf den ersten Blick so verschieden erscheinen durch ein Experiment in 36 Fragen sich sehr nah zu bringen und schreibt dabei doch lockerleicht und voller Humor, dass man das Buch wirklich schlecht aus der Hand legen kann. Leider ist manchmal Em sehr anstrengend und teilweise sind die Handlungen etwas zu erwachsen, aber alles im Allem ein sehr süsser Liebesroman, der wunderbar für einen schönen Leseabend geeignet ist. 

Dafür gibt es 4 Rosen:

Danke an Annie Laine für die Leserunde auf Lovelybooks.

Mittwoch, 7. August 2019

[Rezension] Neal Shusterman & Jarrod Shusterman - Dry

Beschreibung:
Kein Wasser. Nicht heute. Nicht morgen. Vielleicht nie mehr.
Niemand glaubte, dass es so weit kommen würde. Doch als Alyssa an einem heißen Junitag den Wasserhahn aufdreht, passiert nichts. Es kommt nicht ein Tropfen. Auch nicht bei den Nachbarn. In den Nachrichten heißt es nur, die Bewohner Kaliforniens sollen sich gedulden. Aber als das Problem nicht nur mehrere Stunden, sondern Tage bestehen bleibt, geduldet sich niemand mehr. Die Supermärkte und Tankstellen sind auf der Jagd nach Wasser längst leer gekauft, selbst die letzten Eisvorräte sind aufgebraucht. Jetzt geht es ums Überleben.

Neal und Jarrod Shusterman zeigen auf beängstigende Weise, wie schnell jegliche Form von Zivilisation auf der Strecke bleibt, wenn Menschen wie du und ich von heute auf morgen gezwungen werden, um den nächsten Schluck Wasser zu kämpfen.

Details:
Format: Broschiert oder E-Book
Broschiert: 448 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer; Auflage: 2. (22. Mai 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3737356386
ISBN-13: 978-3737356381
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Größe: 13,5 x 3,6 x 21,5 cm

Eigene Meinung: 
Das Cover fängt das Thema des Buches eigentlich sehr gut ein, es geht um Wasser und was passiert, wenn das Wasser plötzlich weg sein sollte. Eine erschreckende Vorstellung, die Neal & Jarrod Shusterman in ihrer Dystopie "Dry" verarbeiten. Der Titel samt und auch der Untertitel verraten schon das Grundthema: "Kein Wasser. Nicht heute. Nicht morgen. Vielleicht nie mehr.".
Der Schauplatz des Buches ist eine Kleinstadt in Kalifornien an einem heissen Junitag und schon beginnt man sich als Leser das erste Mal zu fragen, was würde ich in einer solchen Situation tun, es ist heiss und es gibt kein Wasser, das Gedankenspiel im Kopf startet schon in den ersten Seiten.
Das Buch beginnt eigentlich mitten in der Situation, wir beginnen mit dem Tag 1 einer Welt ohne Wasser und begleiten Alyssa mit ihrem Bruder von Beginn des Buches an, später kommen noch Kelton, der etwas seltsam wirkende Nachbarsjunge, der sich aber mit seiner Familie immer auf so einen Fall vorbereitet hat und einige weitere Nebenpersonen immer wieder auf den Plan, die Verbindungen zwischen ihnen werden im Buch gut erklärt und bis auf Ausnahme von Alyssas Bruder haben wir immer handelnde Jugendliche zwischen 14 bis 19 Jahren. 
Der Schreibstil ist flüssig und liest sich gut, auch die Spannung verteilt sich über das Buch und wird immer mehr, so liest man dann auch das Buch, weil man natürlich wissen will, wie es weitergeht und was mit den Jugendlichen passiert. 
Interessant war die Erzählperspektive, die Neal & Jarrod Shusterman wählen, den sie lassen die handelnden Charaktere immer wieder zu Wort kommen, so erfährt man immer wieder durch andere Augen wie sich die Situation anfühlt und wie auch jede der Figuren anders leidet und anders mit der gestellten Aufgabe umgeht. Neben den Momentaufnahmen der Charaktere sind auch immer sogenannte Snapshots aus anderen Gegenden der Katastrophe eingebunden, so das man als Leser einen vollen Überblick über das Ausmass der Katastrophe, die im Buch Tap-Out genannt wird, hat. 
Etwas schwierig ist das Ende des Buches, es ist immer noch ein Jugendbuch, das darf man nicht vergessen, trotzdem lässt das Ende einfach zu viele Fragen offen und das hätte mehr Potenzial hergegeben.

Fazit:
Dry kann man als beklemmende Zukunftsvision sehen, wenn das Wasser mal ausgeht und man sich um die letzten Tropfen streiten wird, ein Szenario, das auch den Leser voll in Beschlag nimmt. 
Auch nachdem man das Buch zugemacht hat, denkt man an den Moment, wo das Wasser im Buch weg ist und an das Gedankenspiel, was man das ganze Buch über im Kopf hatte und das ein solcher Fall auch nicht so weit von der Realität entfernt sein könnte und so schaffen es Neal & Jarrod Shusterman eine packende Geschichte zu schreiben, wie nachhallt und gleichzeitig begeistern kann.

Dafür gibt es 4 Rosen:
Danke an Fischer Sauerländer Verlag und Netgallery für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Dienstag, 6. August 2019

[Rezension] Dorette Deutsch - Die Mondschein-Lagune

Beschreibung:
Benvenuti a Venezia – der ewigen Stadt der Liebe.

Antonias Leben in Berlin ist festgefahren. Die junge Archäologin zögert keine Sekunde, als ihr ein Forschungsauftrag in Venedig angeboten wird. Kaum angekommen, lernt sie die alte Contessa Ada Foscarini kennen, in deren Palazzo sie wohnen wird. Sie vertraut Antonia ein düsteres Geheimnis an, das wie ein Fluch über ihrer Familie liegt, und bittet sie um Hilfe. Mit dem Venezianer Dario begibt sich Antonia tief hinein in das Herz der Stadt und erkennt allmählich, dass sie in Venedig ihr Glück finden könnte – und vielleicht die Liebe.

Eine zauberhafte Liebesgeschichte in den Gassen und Kanälen Venedigs – voller italienischem Lebensgefühl

Details:
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1. (17. Mai 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746634822
ISBN-13: 978-3746634821
Größe: 11,5 x 2,6 x 19 cm

Eigene Meinung:
Das Cover lässt einen gleich an Venedig denken und auch die Frau im Vordergrund des Covers könnte Antonia sein, die auf Venedig schaut. Ein sehr stimmiges Cover, das ins Auge fällt.
Der Klappentext passt leider nicht ganz auf die Geschichte, Antonia könnte man eher als Flüchtende vor einer verfahrenen Beziehung bezeichnen, die einen mehrmonatigen Forschungsauftrag in Venedig annimmt, der ihr wohl gerade recht kommt. 
Bereits an ihrem ersten Tag in Venedig lernt sie Dario kennen, einen sehr anagierten Umweltaktivisten, der sich für die Erhaltung des ursprünglichen Venedigs einsetzt und damit geht die Leidenschaft von Dario auf Antonia über. Aber nicht nur der Interesse für den Umweltschutz lässt das Feuer zwischen den Beiden brennen...
Dorette Deutsch hat einen sehr poetischen Schreibstil, aber es fällt auf, dass sie Kulturpolitikerin ist und versucht, viele soziale Themen und auch den Umweltschutz mit in die Geschichte zu nehmen, dabei ihr Wissen über Venedig zusammen mit einer Liebesgeschichte zu mixen und das ist nicht wirklich gelungen. Zeitweise hat man das Gefühl, in einem Umweltroman oder einem Reiseführer zu sein und so fällt die Geschichte zwischen Antonia und Dario immer wieder in den Hintergrund.
Dabei sind die Charaktere teilweise wirklich sehr gut ausgearbeitet, nur leider bleibt Antonia etwas blass in der Geschichte, man merkt, dass sie sich vor allem wegen der Menschen in Venedig wohlfühlt. Dabei es hätte viel Potenzial in der Geschichte gegeben, das wurde leider nicht genutzt. Auch die Gespräche zwischen Adas Katze und der Ratte zu Ende jedes Kapitels wirkt etwas deplatziert in der Geschichte, den Zusammenhang zu Geschichte kann man nicht wirklich erschliessen.

Fazit:
Das Cover ist wirklich schön gestaltet, aber der Klappentext ist etwas irreführend, aber der Schreibstil ist schön, aber das Buch ist auch eher kulturpolitisch angelegt, es wird sich viel mit Umweltschutz auseinandergesetzt und so fällt die Liebesgeschichte etwas hinten über. Zeitweise liest man das Buch eher wie einen Reiseführer und so geht der venezianische Flair verloren, was schade ist. 

Dafür gibt es 3 Rosen:
Danke an den Aufbau Taschenbuchverlag für die Buchverlosung auf Lovelybooks.

Montag, 5. August 2019

[Kurz-Rezension] Kajsa Ingemarsson - Vermisse dich jetzt schon ...

Beschreibung:
Die Geschichte ist schnell erzählt: Annika, 37jährige Ehefrau und glückliche Mutter zweier Kinder, verliebt sich wie ein Teenager in ihren neuen Arbeitskollegen. Soweit, so gut. Doch ausgerechnet Annika! Die perfekte Mutter! Die perfekte Ehefrau! Die perfekte Marketingleiterin! Alles hat sie im Griff: Ehe, Kinder, Freunde, Beruf. Und jetzt das. Aber: Eros hat gezielt und mitten ins Herz getroffen. 
Rickard schafft es, eine Saite in ihr zum Klingen zu bringen, die Tom schon lange nicht mehr – oder vielleicht noch nie? – angeschlagen hat. Doch, doch, Annika kämpft: um ihren Mann, um ihre Familie, um ihr Gewissen. Und tatsächlich läßt Tom sich auf ein romantisches Versöhnungswochenende ein – das in einem schrecklichen Desaster endet. Danach treibt es Annika immer wieder unentdeckt in Rickards Arme. Bis Tom versehentlich die SMS auf ihrem Handy liest: »Vermisse dich jetzt schon. Kuß, R.« Noch in der Nacht muß Annika ihre Koffer packen. Eine Woche Bedenkzeit hat Tom ihr gegeben …

Details:
Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft; Auflage: Ungekürzte Ausg. (1. November 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423212497
ISBN-13: 978-3423212496
Größe: 19 x 11,8 x 2,4 cm

Fazit:
Das Cover ist nett gemacht, das Bein könnte durchaus das Bein von Annika sein, die die Hauptprotagonistin des Buches ist. Man sieht im Hintergrund die Umrisse eines Balkons und eines Tisches mit einen Snack und einer Tasse, ein sehr entspanntes Cover, wie ich finde.
Annika hat eigentlich alles, was man sich wünschen kann, sie hat einen netten Mann, gesunde Kinder, liebt ihre Arbeit, doch sie fühlt sich nicht mehr als Frau wahrgenommen, sie ist immer nur Mutter, Ehefrau, Marketingleiterin, aber nie einfach nur Frau und das fehlt ihr. Doch dann kommt Rickard in ihre Leben und sie beginnt sich wieder als Frau zu fühlen, doch für welchen Preis? 
Kajsa Ingemarsson zeichnet Charaktere mit Ecken und Kanten, auch wenn die Kanten manchmal sehr hart sind und man merkt auch, dass die Familienkonstellation um Annika sehr schwierig ist, sie zeichnet auch die Höhen und Tiefen nach und das muss man dann auch so festhalten. 
 Auch die inneren Konflikte merkt man immer wieder und natürlich merkt man auch Annikas Sehnsüchte, die Rickard anspricht, doch da ist die Familie und auf der anderen Seite die Sehnsucht.
Allerdings hängt sich das Buch etwas in den Alltagsproblemen fest, was schade ist, weil damit verschenkt man Potenzial. Leider fehlt der Geschichte auch etwas der Schwung, weil sie vorhersehbar ist, man wird nicht gefesselt von der Geschichte, auch wenn der Schreibstil von Kajsa Ingemarsson entspannt zu lesen ist und sie sich bei den Charakteren Mühe gegeben hat, kann das Buch nur mal für Zwischendurch empfehlen.  

Dafür gibt es 3 Rosen:

Sonntag, 4. August 2019

[Rezension] Melinda Metz - Eine Samtpfote zum Verlieben (Die Samtpfoten-Serie, Band 1)

Beschreibung:
Jamie ist frisch mit ihrem Kater MacGyver in eine traumhafte kleine Wohnsiedlung in Hollywood gezogen. Nach einigen Liebes-Pleiten und einem anstrengenden Jahr möchte sie einen kompletten Neustart wagen – als glücklicher Single.
Doch MacGyver hat andere Pläne! Er weiß, dass sein Mensch einsam ist. Er kann es riechen! Und Jamie ist nicht die einzige, die diesen Geruch an sich trägt. Es gibt da auch noch David, der gut zu Jamie passen würde. Aber wie bringt man zwei Menschen zusammen, die die Liebe gar nicht suchen? MacGyver muss sich etwas einfallen lassen und wird schon bald zum Dieb auf Samtpfoten …
Ein humorvoller Katzen-Roman mit einer zauberhaften Geschichte nicht nur für Katzen-Liebhaber.

Details:
Format: Taschenbuch / Mobi / Epub
Broschiert: 352 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. April 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426523213
ISBN-13: 978-3426523216
Größe: 12,3 x 2,7 x 19 cm
Teil einer Reihe: Ja; Die Samtpfoten-Serie, Band 1

Eigene Meinung:
Das Cover ist sehr süss gestaltet, die Katze schaut sehr süss aus dem Cover den Leser an und wirkt einfach wahnsinnig ansprechend auf die Leser, gerade, wenn sie Katzenliebhaber sind oder selber Katzen haben.
Jamie ist nach vielen Liebespleiten nicht mehr bereit, sich zu verlieben und setzt daher alles auf einen Neustart als glücklicher Single in Hollywood, doch da hat sie die Rechnung ohne ihren Kater MacGyver gemacht, weil er spürt, dass sein Frauchen einsam ist und dann ist da David, der der fast Nachbar von Jamie ist und der genauso einsam riecht und MacGyver ersinnt einen Plan, was er gegen die Einsamkeit der Beiden tun kann...
Besonders interessant beschreibt Melinda Metz den Stadtteil Storybook Court, in dem beide wohnen, man lernt die Gegend wirklich gut kennen und würde gerne mehr darüber erfahren, weil das scheint ein spannender Teil von Los Angeles zu sein.
Melinda Metz´s Schreibstil ist sehr locker und leicht, sie schreibt sehr bildlich und schafft sehr interessante Charaktere und eine sehr besondere Katze und baut eine süsse Liebesgeschichte, die manchmal aber etwas zu flach ist, eigentlich schade, weil die Geschichte wirklich mehr Potenzial gehabt hätte. Die Wiederholungen in Jamies Gedanken sind etwas zu viel und leider fällt in manchen Momenten auch MacGyvers liebenswerte Art hinten über. Trotzdem ist die Geschichte gut durchdacht und man liest sie einfach immer weiter, weil man natürlich wissen will, wie es sich mit Jamie und David entwickelt und welche Rolle MacGyver darin spielt. 

Fazit:
Eine Samtpfote zum Verlieben ist ein locker-leichter Roman, der sich perfekt als Lektüre für den Sommer oder den Urlaub eignet, man hat ein paar entspannte Lesestunden und verlässt das Buch mit einem Grinsen, allerdings fehlt manchmal etwas der Pepp, daher nur 4 von 5 Rosen.

Dafür gibt es 4 Rosen:

Montag, 29. Juli 2019

[Rezension] Elja Janus - Zwei in Solo

Beschreibung:
Milo besitzt nicht viel - bis auf seine Intelligenz und die Narben auf seinem Rücken.
Sophie hat alles - einen guten Job, eine schöne Wohnung, genügend Geld. Doch innerlich ist ihr Leben leer und seicht.
Als die beiden explosionsartig aufeinandertreffen, wird schnell klar, dass sie mehr als nur Sex verbindet. Doch Liebe ist für Milo von je her gefährlich. Denn wenn er liebt, wird er angreifbar. Weil ihn mehr verfolgt als nur die Albträume aus seiner Kindheit...

Details:
Format: Kindle Ausgabe / Taschenbuch
Dateigröße: 2806 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 338 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: FeuerWerke Verlag (25. Juni 2019)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B07T31GXVM

Eigene Meinung:
Das Cover ist sehr schön gestaltet, die beiden Vögel könnten Sophie und Milo sein und der Drang nach Freiheit und sich selber sein wird von den Vögeln bildlich sehr gut umgesetzt. Man flieht aus dem Käfig des Lebens in die Freiheit, wenn man das mal so frei übersetzen darf. Auch die farbliche Kompositon des Cover ist sehr passend zu dem Sonnenuntergang, leicht verspielt schlingt sich da der Titel ein, das passt einfach. 
Milo hat es in seinem Leben nicht leicht, aufgewachsen im Ghetto und misshandelt vom Vater startet er in sein Leben, alles was er bieten kann, ist seine Intelligenz, aber die hilft ihm teilweise auch nicht weiter.
Sophie ist eine gestandene Frau aus gutem Haus, sie hat ihren Weg eigentlich gemacht, ein Freundeskreis, der ebenfalls gehobenen Stil gewohnt ist und ein Leben, was eigentlich glücklich machen sollte, sie weiss, was sie im Leben will, aber leider nicht bekommt und so fühlt sie sich leer und unerfüllt. 
Also Milo wieder auf seine ehemalige Lehrerin Sophie trifft, ist es wie Schicksal und aus einer Nacht wird mehr und beide stellen fest, dass sie im Leben nicht das habe, was sie wollen, weil sie können beide nicht sie selber sein und müssen sich ihre Vergangenheit stellen, weil sie sonst nicht der Mensch sein können, den sie sich so sehr wünschen...
Der Schreibstil von Elja Janus liest sich leicht und sehr flüssig und trotzdem fesseln einen die Emotionen, die wirklich eine ganze Bandbreite abdecken, da findet man Selbstzweifel, Wut, Vertrauen und Liebe, aber auch alte innerliche und äusserliche Narben, innere Zerrissenheit und Angst. Die Mischung von Sophie und Milos emotionalen Leben und das Zusammenfinden in einem SOLO ist einfach grossartig beschrieben. Als Leser ist man so von der Emotionalität des Buches überrannt, dass es einem schon etwas Angst machen kann.
Elja Janus schafft es, Sophie und Milo so zu beschreiben, dass man einfach das Buch nicht zu Ende lesen möchte, es ist so realistisch und teilweise so aus dem Leben gegriffen, dass man meint, man hört Freunden zu, die über ihre neue Liebe sprechen und das ist einfach nur ein Lesegenuss. 

Fazit:
Elja Janus schafft zusammen mit Sophie und Milo in Zwei in Solo ein Buch, mit dem man alle Emotionen durchlebt, man schliesst die beiden Protagonisten so schnell ins Herz, weil sie einfach echt und unverfälscht sind und ist traurig, wenn man sie wieder verlassen muss. Ein Buch über eine Achterbahn von Gefühlen, die nur das Leben schreiben kann. 

Dafür gibt es 5 Rosen:
Danke für das Rezensionsexemplar an Vorablesen. :)

Freitag, 26. Juli 2019

[Rezension] Melissa Foster - Liebe gegen den Strom (Die Bradens at Peaceful Harbor 3)

Beschreibung:
Sam Braden, Besitzer einer Firma für Abenteuerurlaube und Raftingtouren, lebt nach dem Motto: Wer viel arbeitet, soll auch viel feiern. Er ist schnell, konzentriert und entschlossen - und es mangelt ihm nie an Frauen, die ihre Zeit mit ihm verbringen wollen. Das Problem ist, dass die einzige Frau, die ihm wirklich etwas bedeutet, ihn immer wieder zurückweist.

Die Arztassistentin Faith Hayes hat ihre schmerzliche Vergangenheit hinter sich gelassen und sich in Peaceful Harbor ein sicheres und friedliches Leben aufgebaut. In ihrer Online-Selbsthilfegruppe Women Against Cheaters unterstützt sie andere Frauen, die ebenfalls von ihren Partnern betrogen worden sind. Als der unverschämt gut aussehende Bruder ihres Chefs ein Auge auf sie wirft, ist ihr klar, dass sie einen großen Bogen um diesen bekennenden Frauenheld machen sollte, und sie ist fest entschlossen, ihm zu widerstehen.

Sam lässt jedoch nicht locker und beweist Faith, dass seine Vergangenheit keineswegs die Weichen für die Zukunft stellen muss. Als sie sich allmählich hinter ihrer Schutzmauer hervorwagt und beginnt, Sam zu vertrauen, bleibt es nicht bei intensiven Gesprächen. Als jedoch Gegenwart und Vergangenheit aufeinanderprallen, ist es plötzlich Faith, die etwas beweisen muss.

Details:
Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 809 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 392 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1948868326
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: World Literary Press (17. April 2019)
Sprache: Deutsch
ASIN: B07L38P1SW

Teil einer Reihe? Ja
Alle Braden-Geschichten können als Einzelroman oder Teil der Serie gelesen werden.
Die Bradens (Peaceful Harbor)
Geheilte Herzen (Nate & Jewel)
Voller Einsatz für die Liebe (Cole & Leesa)
Liebe gegen den Strom (Sam & Faith)
Vereinte Herzen (Shannon & Steve)
Melodie der Liebe (Tempest &Nash)
Sieg für die Liebe (Ty & Aiyla)

Eigene Meinung:
Das Cover ist sehr schön gestaltet, es macht Lust auf eine Sommerliebe und auch das Paar auf dem Cover passt zu Sam und Faith. :)
Sam ist das, was an als Lebemann bezeichnen kann, er arbeite viel und nutzt demzufolge seine Freiheit so wie er es für richtig hält. Doch dann trifft er auf Faith, die in ihrem Leben schon einiges erlebt hat und leider immer wieder feststellt, dass ihre Einstellung zu Männer nicht so falsch ist. Faith will Sam aus dem Weg gehen, doch das gestaltet sich nicht so einfach wie sie es sich gedacht hat und auch die Gefühle spielen da nicht nach ihrem Verstand...
Mit Sam und Faith hat Melissa Foster zwei sehr unterschiedliche Charakter geschaffen, die aber in sich nicht so verschieden sind. Sie passen so gut zusammen und man schliesst sie gleich ins Herz, auch wenn die Beschreibung vom Sam im Klappentext anders klingt, aber seine Wandlung im Buch ist sehr gelungen umgesetzt. Es gibt keine an den haaren herbeigezogenen Dramen, es gibt einfach nur 2 sehr spannende Charaktere, die sich einfach verlieben.
Melissa Foster hat einen sehr schöne lockeren Schreibstil, man liest es flüssig weg, was sie schreibt und es ist einfach wie durch die Seiten fliegen, es gibt auch keine grossen Sprünge in der Geschichte. Die Geschichte ist auch nicht unrealistisch, sie ist einfach schön abgerundet und leise, aber trotzdem fesselnd. 

Fazit: 
Melissa Foster schafft mit dem 3. Teil der Bradens at Peaceful Harbor-Reihe eine wunderbare Geschichte rund um Sam und Faith, die beide durch ihre Art eine wunderschöne Liebesgeschichte schaffen, die ohne grossen künstliche Dramen auskommt. Perfekt für einen entspannten Lesenachmittag, wenn man sich komplett in eine Geschichte fallen lassen will.

Dafür gibt es 4 Rosen:
Danke für die Vorab-Leserunde auf Lovelybooks.

Donnerstag, 25. Juli 2019

[Rezension] Pam Godwin - His Dark Symphony

Beschreibung:
Schon vom ersten Tag an war die junge Ivory an ihrer Privatschule eine Außenseiterin. Ihre Mitschüler meiden sie und geben ihr jeden Tag das Gefühl, dass sie niemals dazu gehören wird. Doch ihr ist es egal, was die anderen über sie denken. Denn alles, was ihr wichtig ist, ist Klavier spielen, das letzte Schuljahr überstehen und danach an die Musikakademie nach New York gehen. Und diesem Traum steht nur einer im Weg. Ihr Musiklehrer Emeric Marceaux. Jedes Jahr wählt er die begabteste Schülerin für die Akademie aus, doch in Ivory sieht er mehr als nur Talent. Sie beherrscht seinen Willen, regt die dunkelsten Sehnsüchte in ihm. Sie zu lieben ist verboten und doch riskieren sie alles für jeden einzelnen heimlichen Moment. Bis neben Ivorys Zukunft plötzlich alles auf dem Spiel steht ...

Details:
Format: Kindle Ausgabe / E-pub Ausgabe
Dateigröße: 1564 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 434 Seiten
Verlag: LYX.digital (1. Mai 2019)
Sprache: Deutsch
ASIN: B07N1LNW6M

Eigene Meinung:
Das Cover ist echt ein Hingucker, mal etwas völlig anderes und dabei sehr unauffällig gehalten. Der Mann auf dem Cover kommt Emeric nahe, aber so wirklich passend ist er nach dem Beschreibung im Buch nicht. 
Ivory hat es in ihrem Leben nicht leicht, obwohl sie einen sicher Platz an einer Privatschule hat, die ihr Vater ihr ermöglichte bevor er starb, ist sie in ihrer Familie das schwarze Schaf. Sie kümmert sich zwar um alles, aber bekommt dafür keinen Dank sondern muss sich auch noch Demütigungen anhören. Auch in ihrer Schule ist sie die Aussenseiterin, sie passt eben nicht das gängige Klischee dort, aber Ivory hat einen Traum und das ist die Musikakademie in New York und an dem hält sie fest. Doch dann kommt Emeric in ihr Leben, der aber auch kein Retter auf dem weissen Pferd ist, sondern ihr Lehrer, der sehr spezielle Vorlieben hat, die Ivory bald an ihre Grenzen bringen werden... Neben den Gefühlen, die er für Ivory hat, hat er aber auch ein dunkles Geheimnis, was er mit sich herum trägt und auch seine Vorgeschichte ist alles andere als ruhmvoll..
Das Stil von Pam Godwin ist schon etwas speziell, sie springt in manchen Moment sehr stark und durch die Mischung aus den Sichtweisen von Ivory und Emeric ist es manchmal schwer, wirklich den Faden zu behalten. An sich ist die Idee gut, es aus der Sichtweise von beiden zu schreiben, aber leider geht Pam Godwin in ihren Figuren nicht wirklich tief und das ist schade. So bleiben sie nur oberflächlich und teilweise ziemlich naiv. Teilweise passt auch der Aufbau der Figur nicht zu deren Handlungen, was irritierend wirkt. Auch gab es keine echte Entwicklung der Charakter, man hat sie einmal angelegt und so bleiben sie blass in der Handlung bis zum Schluss.
Die Liebe, die sich zwischen Ivory und Emeric entwickeln sollte, überträgt sich auch nicht auf den Leser, man spürt die Anziehungskraft und das Verlangen, aber Liebe sieht anders aus.
Man hat beim Lesen teilweise den Eindruck, dass die Tatsache, dass Ivory erst 17 Jahre alt ist, komplett unter den Tisch fällt und auch die Auswirkungen auf alle Beteiligten so einfach hingenommen werden. Zudem sind auch andere Sachen, gerade im Umfeld von Emeric bedenklich, wenn man so seine Handlungen bedenkt.
So wirklich eine Handlung findet man im Buch leider nicht, es ist eher eine Aneinanderreihung von Momenten, viele davon sind sexuell aufgeladen, aber so wirklich einen Handlungsstrang gab es nicht und zum Ende hin wird die ganze Geschichte immer unwahrscheinlicher. 

Fazit:
Das Plot der Geschichte ist echt nicht schlecht, da hätte es viel Potenzial gegeben, aber die Charaktere sind unausgereift und oberflächlich, auch die Handlung wird viel von den sexuellen Momenten überlagert, so dass eine echte Handlung nicht zustande kommt. Sehr schade, weil aus der Geschichte hätte man viel machen können, aber so gibt es gerade so 3 Rosen.

Dafür gibt es 3 Rosen:

Dienstag, 23. Juli 2019

[Rezension] Ayana Hunter - Sinfonie der Lust

Beschreibung:
Lara fühlt sich in ihrer Ehe gefangen und sehnt sich nach erotischem Neuland.
Marc ist ein Mann, dem eigentlich alles in den Schoß fällt. Die Frau fürs Leben hat er aber noch nicht gefunden, weil ihm die Schwärmerei für seine Jugendliebe immer wieder im Weg steht.
Ihre Freunde Vanessa und Ben, die selbst nicht so richtig zueinanderfinden, bringen Marc auf Umwegen dazu, Lara in ein erotisches Spiel zu verwickeln.
Lara weiß nicht, wer hinter dem geheimnisvollen Fremden steckt, der ihre düstersten Fantasien zum Leben erweckt. Doch gerade als Bens Plan aufzugehen scheint, passiert etwas Unerwartetes und das Chaos nimmt seinen Lauf. Was als sinnliche Sinfonie geplant war, zieht alle Beteiligten in einen wilden Strudel aus Liebe, Lust und Leidenschaft.

Details:
Taschenbuch: 392 Seiten
Verlag: blue panther books; Auflage: 1., verb. Aufl. (28. Februar 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862774961
ISBN-13: 978-3862774968
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Größe: 11,8 x 3,3 x 19,1 cm

Eigene Meinung:
Das Cover ist sehr ansprechend gemacht, man merkt, dass es nicht so nur auf die erotischen Stellen ausgelegt ist, es ist ein passendes sinnliches Cover.
Marc hat sich auf seine alte Liebe Lara eingeschlossen, Lara hat sich in einer unerfüllten Ehe verfangen und so kommt es zwischen Marc und Lara zu einer Erfüllung ihrer Träume und dann sind da noch Ben und Vanessa, die Freunde von Marc, die das unterstützen, dass sie sich in ihr Abenteuer stürzen...
Das Lesen ist sehr angenehm, der Schreibstil ist sehr flüssig und man verfällt in das erotische Netz, das das Autorenduo Ayana Hunter spannt. Man erlebt die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven und das ist man etwas anderes, das macht das Buch auch spannend. Der Sog, der sich auch durch die verschiedenen Sichtweisen ergibt, ist schon recht gross. 
Etwas negativ fallen aber die vielen kleinen Nebenhandlungen auf, die manchmal etwas stören.
Die Altersempfehlung ab 16 Jahre ist auch passend, es gibt schon einige Stellen, die diese Altersempfehlung rechtfertigen. 

Fazit:
Sehr schön gespinnte Geschichte um Lust und Sinnlichkeit, die sich sehr gut lesen lässt und auch von sehr interessante Charakteren begleitet wird, leider lenken die Nebenhandlungen immer wieder etwas ab, weswegen es eine kleinen Minuspunkt gibt, aber trotzdem ist es eine solide Geschichte mit ansprechenden Beziehungen zwischen den Charakteren und eine Prise Erotik.

Dafür gibt es 4 Rosen:
Danke an Club der Produkttester für das Rezensionsexemplar.

Samstag, 20. Juli 2019

[Kurz-Rezension] Helen Klaus u.a. - Abgeranzte Liebe

Beschreibung:
Lisas Oma ist dement und wirft Schnürsenkel und Äpfel zusammen in den Mixer. Sie braucht tägliche Fürsorge, doch Lisa hat einen Traumjob in Aussicht. Ihr Freund Patrick sucht sich derweil die fehlende Zärtlichkeit bei jemand anderem. Ist es abgeranzt, wenn der Partner Freunde und Familie wegen der Karriere vernachlässigt? Ist es abgeranzt, wenn die Mutterliebe so stark ist, dass sie den eigenen Sohn vertreibt? Zwölf Geschichten über Leidenschaft und Betrug, Trauer und Sehnsucht, Ungeziefer und Toiletten zeigen, wie die Schattenseite der Liebe aussehen kann.

Details:
Taschenbuch: 172 Seiten
Verlag: hummel&sahne (22. März 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 394824300X
ISBN-13: 978-3948243005
Größe: 13,6 x 1,5 x 21,6 cm

Fazit:
Mit "Abgeranzte Liebe" stellen sich in einem kleinen Verlag mehrere Jungautoren vor, die ihre ganz eigene Sichtweise auf die Liebe zeigen. In 12 Kurzgeschichten geht es um verschiedene Facetten der Liebe, mal sehr romantisch und feinsinnig, aber auch mal sehr hart und rau, wie eben Liebe ist. Dabei bezieht es sich nicht nur auf die Liebe zwischen Menschen, es geht um Liebe innerhalb der Familie, um Liebe zu Tiere und auch um den kleinen Moment, in dem man denkt, dass man sich verliebt hat oder liebt.
Die Kurzgeschichten sind sicher nicht immer hohe Kunst, aber sie sind realistisch und lesen sich alle sehr gut und schnell weg. Einige Mal sitzt man da und sinnt über die Geschichten nach, weil sie einfach berühren oder auch einfach im Alltag passieren könnten. Trotzdem gehen sie teilweise sehr tief und zeigen, dass auch Kurzgeschichten emotional anrühren können.

Dafür gibt es 5 Rosen:
Danke an Hummel & Sahne für die Leserunde auf Lovelybooks.

Montag, 8. Juli 2019

[Kurz-Rezension] Julia Lassner - Wie uns Reisen glücklich macht: Vom Aufbrechen, Loslassen und Ankommen

Beschreibung:
Einfach losgehen und die Welt entdecken. Die erfolgreiche Reisebloggerin Julia Lassner zeigt uns, wie das geht. Ihre spannenden Erlebnisse, Geschichten und Tipps inspirieren den Leser, selbst in die Welt zu ziehen und eigene (Reise-)Träume zu verwirklichen. Dabei macht sie uns in jedem Kapitel Mut und zeigt, dass Reisen einfach guttut. Ihr Credo: Das Leben ist ein Abenteuer. Für uns heißt das: runter vom Sofa, raus zur Haustür und auf ins Abenteuer.

Details:
Taschenbuch: 144 Seiten
Verlag: Verlag Herder; Auflage: 1 (15. April 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3451031760
ISBN-13: 978-3451031762
Größe: 13,7 x 1,5 x 18,3 cm

Fazit:
Das Cover ist total schön gestaltet, es schaut nach Urlaub aus. Auch der Untertitel Vom Aufbrechen, Loslassen und Ankommen lässt einen schon in eine andere Welt abtauchen. 
Man merkt dem Buch an, dass Julia Lassner über das Reisen wie bei einer Herzensangelegenheit schreibt und das sie das macht, was sie liebt. Der Schreibstil von ihr ist sehr entspannt und fröhlich, man fliegt so durch die Seiten, auch die Mischung zwischen Zitaten zum Reisen, Interviews und Platz für einige Eintragungen passt sehr gut. Gerade die Seiten für die eigenen Eintragungen regen zum Nachdenken und Nachsinnen über das Buch an. 
Neben der eigenen Geschichte erzählt uns Julia Lassner in Interviews auch von anderen Menschen, die das Reisen zu ihrem Beruf gemacht haben. 
Das Buch ist in 5 Kapitel aufgeteilt: Träume verwirklichen, Aufbrechen, Loslassen & Annehmen, Eintauchen und Ankommen. Passende zu den Kapitelüberschriften ist der Inhalt sehr schön zusammengestellt, gerade die Top 10 Listen helfen sehr weiter, weil man damit ein wirkliches Handwerkszeug an die Hand bekommt. Aufgelockert wird der Text immer wieder durch Bilder und auch Seiten mit Zitaten, die sich absetzen. 
Durch das handliche Format des Buches kann man es auch sehr gut einpacken und mit auf eine Reise nehmen, einfach um nochmal nachzusehen oder einfach mal ein Zitat für den Tag für sich selber mitnehmen. 

Dafür gibt es 5 Rosen:
Danke an den Verlag Herder für das Rezensionsexemplar. 

[Rezension] Lois Greiman - Gerettet von einem Highlander (Highland Bride-Reihe 6)

Beschreibung:
Zwei verlorene Herzen in den Highlands
Ein historischer Liebesroman der Erfolgsautorin Lois Greiman
Obwohl Rachel Forbes den festen Entschluss gefasst hat niemals zu heiraten, ist sie wider Willen verlobt. Doch ihre Liebe gilt nicht ihrem Verlobten, sondern einzig und allein ihrem Kindheitsfreund Liam. Ihr Stand als Adlige würde es ihr jedoch niemals erlauben, seine Braut zu werden. 
Liam reist als Vagabund ruhelos umher, kann seine leidenschaftlichen Gefühle für Rachel jedoch nicht vergessen. Dann führt das Schicksal unerwartet ihrer beider Wege zusammen: Als Liam Rachel aus größter Gefahr rettet, sieht er nur eine Möglichkeit – er muss die junge Adlige als ihr Leibwächter beschützen. Gibt es vielleicht doch noch eine Chance für ihre unmögliche Liebe?

Details:
Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 4355 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 377 Seiten
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS (11. April 2019)
Sprache: Deutsch
ASIN: B07PKXHPCB

Eigene Meinung:
Das Cover ist sehr schön gestaltet, man sieht Liam und Rachel, die man sich nach den Beschreibung auch so vorstellt, das Cover wirkt sehr stimmig und man kann sich in der ruhigen Stimmung des Cover verlieren. 
Rachel ist seit Kindertagen in Liam verliebt, aber ihre Liebe darf nicht sein, denn Rachel ist adelig und Liam nur ein einfacher Mann aus dem Volk und daher ist ihre Liebe in ihrer Zeit unmöglich. Doch dann rette Liam Rachel aus grosser Gefahr und so knistert es wieder sehr zwischen den Beiden, doch ihre Liebe ist schwierig und auch ihre Erziehung lässt das nicht einfacher werden...
Rachel ist nicht nur Adelige, sondern auch eine begabte Heilerin und als Protagonistin ist sie sehr spannend, weil sie sich selber sehr bewusst ist und sehr anpassungsfähig. Gleichzeitig ist sie - gemessen an ihrer Zeit - eine starke Frau.
Liam ist zu Beginn des Buches etwas rau, er ist eben ein Gaukler und das merkt man auch, erst im Laufe des Buches erkennt man, was für ein interessanter Charakter er ist. 
Der Schreibstil von Lois Greiman ist sehr flüssig und liest sich gut, er wählt zu schreiben die personalen Erzählform, wodurch man die Protagonisten besser kennenlernen kann, was sehr gut gefällt. Durch die gewählte Erzählform lernt man auch die Protagonisten sehr gut kennen. 
Lois Greiman webt neben der Liebesgeschichte auch noch ein paar Fantasyelemente ein, die zwar das Buch nicht stark dominieren, aber trotzdem ein wichtiger Teil der Geschichte ist. 

Fazit: 
Eine sehr schöner Roman rund um die Liebe zwischen zwei Menschen, die es eigentlich nicht geben darf und die etwas ruhig angeht, ausgeschmückt mit ein paar Fantasyelementen, aber die Spannung kommt erst am Ende des Buches auf, aber die Geschichte ist sehr gut geeignet für eine ruhigen Abend auf der Couch mit Kuscheldecke und Kerzen, weil sie einfach schön geschrieben und trotzdem interessant ist.  

Dafür gibt es 4 Rosen: 

Danke an DIGITAL PUBLISHERS für die Leserunde auf Lovelybooks.