Mittwoch, 25. Mai 2016

[Rezension] Dinah Doemer - Fashionkill

Beschreibung des Buches:
Früher Nachmittag, endlich Schulschluss. Julia reagiert entspannt auf den Mann mit der Kamera, der sie vor dem Tor anspricht und sich nach ihrer Modeschule erkundigt. Ehe sie sich versieht, hat sie ihm von Marie erzählt, ihrer besten Freundin, die in Paris als Model arbeitet. Von ihrem geplatzten Traum, mit ihr zusammen dort Karriere zu machen. Als er ihr anbietet, sie für ein Modelbook zu fotografieren, glaubt Julia an ihre große Chance. Stunden später sieht sie sich dem toten Fotografen gegenüber.

Details:
Format: Kindle Edition / Epub
Dateigröße: 1050 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 362 Seiten
Verlag: neobooks Self-Publishing (4. November 2015)
Sprache: Deutsch
ASIN: B017RLJEA6

Eigene Meinung:
Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar bekommen und habe das Buch vor allem wegen des tollen Covers angenommen. Die Modewelt war für mich dabei ein netter Nebeneffekt, um mal in eine andere Welt hineinschnuppern zu können.
Die Freundinnen Julia und Marie teilen den gleichen Traum - sie wollen auf den Laufstegen dieser Welt bewundert werden. Nur leben sie in unterschiedlichen Welt, denn währen Marie durch ihre Familie gefördert wird und in Paris schon die ersten Modelerfahrungen gesammelt hat, muss sich Julia auf sehr fragwürdige Angebote einlassen und dann kommt das, was sie nie erwartet hat. Der Fotograf, mit dem sie shooten sollte, ist tot als sie ankommt...
Angesprochen hat mich vor allem das Cover und die wunderbare Machart des Covers. Es passt auch sehr gut zum Rest des Buches, da man sich mit dem Buch ja in die Scheinwelt der Mode begibt. 
Zu Beginn des Buches zieht sich die Geschichte etwas, sie nimmt erst im Lauf der Zeit etwas Fahrt auf, was aber nicht wirklich schlimm ist, weil so findet man sich gut in die Geschichte hinein. Für das gesamte Buch gesehen, kann man aber sagen, dass sich die Autorin sehr auf das Wesentliche bezieht und sonst keine unnötigen Länge zu finden sind. 
Der Schreibstil von Dinah Doemer ist flüssig und lässt sich gut lesen. Sie macht in der Erzählung keine größeren Sprünge und man kann ihr gut folgen. Trotz des Umfang des Buches lies es sich sehr angenehm und schnell lesen. 
Das Buch hält sehr gut die Spannung, es gibt auch keine grösseren Spannungsabbrüche und der Spannungsbogen ist auch sehr gut gesetzt und wird auch gut durchgehalten.
Mit Marie und Julia kreiert Dinah Doemer zwei Charakter, die sich einfach innerhalb des Buches entwickeln. Zu Beginn sind sie etwas kindisch und naiv, erst mit der Zeit wird dieser Eindruck korrigiert, was aber auch mit der Charakterentwicklung zu tun hat, die beide durchleben. Sie lernen, dass sie eben Erwachsen werden müssen, damit sie ihre Träume und Vorstellungen leben können. 
Man merkt dem Buch an, dass Dinah Doemer viel für das Buch recherchiert hat, denn ihr Bild von der Welt der Mode hinter den Kulissen erscheint sehr realistisch und lebensnah.
Das Buch ist nicht nur für Jugendliche geeignet, sondern auch für ältere Leser, die sich für die Modewelt interessieren oder einfach mal eine guten Spannungsroman lesen wollen, der man eben nicht nach den gängigen Klischees verläuft. 

Fazit:
Die Geschichte rund um Julia und Marie ist ein Fingerzeig, dass eben im Leben nicht alles so ist, wie es scheint und das besonders in der Modebranche nicht. Dinah Doemer hat viel recheriert und konnte so die Modewelt sehr gut darstellen. Sie greift das Thema Modewelt mal etwas anders auf und das macht das Buch erfrischt, verliert aber dabei nie den Sinn für den Moment. 

Dafür gibt es 4 Rosen:

Extras:
Danke an Dinah Doemer für das Exemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo!
Ich freue mich über jeden Kommentar, als bitte schreibt gerne etwas. :-)
Egal, ob es Gedanken zu meinem Posts, Anregungen für mich sind oder einfach ein Zeichen ist, dass wir gerade das Gleiche lesen - lasst eurer Fantasie freien Lauf. :-)
Alles Liebe,
Katja