Freitag, 6. September 2013

Alice Diestel - Die Pfanne brät nicht!

Beschreibung auf den Buchrücken: 
Der Discounter - ein Irrenhaus 
Der eine verbittet sich das Anfassen seines Toastbrots, ein anderer wählt vor dem Kühlregal den Käse mit Hilfe eines Pendels aus. Der Nächste möchte Waren umtauschen, die sich schon seit Jahren nicht mehr im Sortiment befinden. Und zu all diesen Kunden muss die Kassiererin immer schön freundlich sein, obwohl sie sie in den Wahnsinn treiben. Zeit für Alice Diestel, sich Luft zu machen: eine ebenso böse wie witzige Abrechnung mit dem merkwürdigen Verhalten von Otto Normalverbraucher beim Einkauf.

Details:
Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: rororo; Auflage: 2 (1. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499620456
ISBN-13: 978-3499620454
Größe: 18,8 x 12,4 x 1,8 cm 

Eigene Meinung:
 Eigentlich bin ich ja nicht so der Leser von "Alltagshumor", aber das Cover des Buches sprach mich einfach an (da kam die Coverkäuferin mal wieder durch) und so habe ich mich mal hinter die Kasse des "Theo"-Marktes begeben und den Alltag einer Verkäuferin etwas genauer beschreiben lassen.
Da ich selber mal im Handel gearbeitet habe, konnte ich an manchen Stellen wirklich an meine aktive Zeit im Buchhandel denken, denn bei manchen Kunden stellt man sich wirklich die Frage: 
"Geht´s noch?" oder "Warum muss der gerade zu mir kommen?"
Alice Diestel schreibt mit viel Humor und man sollte das Buch mit sehr viel Augenzwinkern lesen und sich dabei einfach amüsieren. Sie beschreibt die Kunden - und ihre Macken - aber sehr liebvoll und man merkt auch innerhalb des Buches immer wieder, dass sie ihre Job mit Lust und Liebe macht, auch wenn er manchmal stressig, anstrengend, nervenaufreibend und lärmend ist. 
Leider muss ich gestehen, dass ich mich manchmal auch selber wiedererkennen musste und in Zukunft auch versuchen werde, diese kleinen Macken gekonnt zu umschiffen.
Ich finde, dass dieses Buch jeder mal gelesen haben sollte, weil man einen Spiegel vorbehalten bekommt, wie man sich manchmal im Alltag wirklich furchtbar aufführt, gerade wenn man selber unter Stress oder anderem Druck steht. 
Das Buch ist im flotten Stil geschrieben und teilweise wird mit Dialekt gesprochen. Da der Markt im Rheinland steht, wird der rheinische Dialekt immer wieder mal verwendet, was aber nicht störend sondern eher lustig ist. Deswegen kann man Alice Diestel auch als rheinische Frohnatur bezeichnen.
Da das Buch einfach ehrlich ist, gebe ich dafür auch eine ehrliche Kaufempfehlung ab. :-)
Fazit:
Dieses Buch sollte man mit etwas Humor und auch Selbstkritik genießen. Man ertappt sich immer wieder selber, wie man manchmal mit den Kassiern im Supermarkt umgeht.
Ein tolles Buch, das einen wirklich zum Lachen bringt.

Dafür gibt es 5 Rosen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

=======================================================
Schön, das Du hier bist!
Über Deine Kommis freue ich mich natürlich sehr. Schreib doch einfach was Dir auf der Seele brennt.
Alles Liebe,
Katja
=======================================================
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.
=======================================================