Sonntag, 5. April 2020

[Rezension] Cecelia Ahern - Ich schreib dir morgen wieder

Beschreibung:
Nach dem Selbstmord ihres Vaters muss die junge Tamara aus ihrem Dubliner Glamour-Leben zu einfachen Verwandten aufs Land ziehen. Ihre Mutter ist vor Trauer über den Tod ihres Mannes kaum ansprechbar, und fernab ihrer Freunde fühlt sich Tamara völlig alleingelassen. Das einzig Interessante an dem abgelegenen Ort, an dem sie jetzt leben muss, scheint die ausgebrannte Ruine des alten Kilsaney-Schlosses. Doch dann entdeckt Tamara ein geheimnisvolles Buch: ein Tagebuch, in dem ihr eigenes Leben aufgeschrieben ist. Und zwar immer schon der nächste Tag! Es führt Tamara zu den verborgenen Geheimnissen ihrer Familie und hilft ihr, den Weg zu Liebe und Zukunft zu finden.

Details:
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 4 (9. September 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596173191
ISBN-13: 978-3596173198
Originaltitel: The Book of Tomorrow
Größe: 12,5 x 2,7 x 19 cm
Kaufen? ~*~ Klick* ~*~

Eigene Meinung:
Das Cover ist wirklich schön gestaltet, es schaut aus wie ein Päckchen, das man gerade an einer Ecke öffnet. Auch die verschiedenen Schreibstile und die Abstimmung der Farben des Covers sind sehr gut gelungen. 
In der Familie Godwin ist Geld nie ein Thema gewesen, sie hatten einfach immer genug, doch dann verliert der Vater all sein Geld, worauf hin er seinem Leben ein Ende setzt. Als wäre das nicht so schlimm genug, muss auch die komplette Familie ihr Leben verändern, weil sie sparen müssen. So trifft es Tamara gleich doppelt hart und sie muss ihr Leben neu sortieren, was ihr aber nicht so leicht fällt wie man es auf den ersten Blick meinen könnte.
Man muss sagen, dass das Buch etwas langsam beginnt, man muss etwas durchhalten, aber es lohnt sich, weil das Buch sich wirklich entfaltet. Also sich nicht von den ersten Verwirrungen gleich abschrecken lassen.
Tamara ist eine besonders interessante Protagonistin, sie muss ihr Leben komplett umkrempeln, weil ihr Vater stirbt und das ihr Leben total auf den Kopf stellt. Doch nicht nur die Trauer, auch der Verlust ihres Lebens und die Neuordnung ihres Lebens machen ihr zu schaffen, aber die Entwicklung von Tamara innerhalb des Buches ist besonders beschrieben, weil man sich so gut in sie einfühlen kann. 
Cecelia Ahern schafft es immer wieder, die Leser einfach so in den Bann zu ziehen und natürlich ist es immer eine schöne Art, wie sie es durch ihre Hauptprotagonistin Tamara macht. 
Cecelia Ahern hat einen besonders Stil zu schreiben, man fliegt einfach durch die Seiten und sie schafft es, die Message des Buches eben nicht mit dem erhobenen Zeigefinger zu vermitteln, sondern findet einen Weg, dass sie ihren Leser einfach das, was sie aussagen will, voll ins Herz zu pflanzen. 

Fazit:
Ich schreib dir morgen wieder ist wieder ein echter Schatz von Cecelia Ahern, sie schafft eine schöne Geschichte mit einem leichten Touch von Esoterik, die langsam beginnt, sich dann aber sehr schön entfaltet. Man leidet mit Tamara mit und erlebt im Buch immer wieder überraschende Momente, wie man es eben von Cecelia Ahern kennt. 

Dafür gibt es 5 Rosen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten

=============================================================================================
Schön, das Du hier bist!
Über Deine Kommis freue ich mich natürlich sehr. Schreib doch einfach was Dir auf der Seele brennt.
Alles Liebe,
Katja
=============================================================================================
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist jederzeit möglich.
=============================================================================================